Der Versuch einer filmischen Umsetzung

  • Aufgemerkt ihr treuen Knechte,


    Im Moment kann man auf Startnext ein Projekt unterstützen was vor 4 Jahren mal als Funke begann und leider aufgrund mangelnder finanzieller Unterstützung im Sande verlief.
    Es handelt sich hierbei um eine Verfilmung zum Comic Hauptmann Veit.
    Der Comic spielt zur Zeit der Reformation und der deutschen Bauernkriege. Wen es interessiert, hier der Trailer von vor 4 Jahren



    Unsere Möglichkeiten waren damals begrenzt und der Einfluss der Medien zu stark was der Authentizität zu Schaden kam. Deswegen wollen wir jetzt nochmal unabhängig von äußeren Einflüssen das Projekt neu aufziehen.
    Natürlich geht das nicht ohne Hilfe. Deswegen kann man sich auf Startnext beteiligen. Hier der Link zur Seite.


    https://www.startnext.com/hauptmannveit/unterstuetzer/#pnav


    Würde mich freuen wenn der ein oder andere mal da reinschaut. Jede Mark hilft uns am Ende weiter um das Bild der Ära zu verbessern.
    Ich werde mir Mühe geben die Sache auch weiter zu verbreiten und will dem Ganzen auch eine Chance geben, weil ich denke dass es das wert ist.
    Es gibt bislang keinen guten Film, der sich mit unserer Zeit auseinandersetzt. Und ich hab da auch gut die Möglichkeit Einfluss zu nehmen, da ich die Projektleiter kenne. Für jedwede Hilfe bin ich dankbar.


    Grüße, der Tristan

  • Ya das wäre doch mal ein Projekt, aber bisher haben alle neu zeitigen Filme, wahrscheinlich wegen Budget Mangel und billig eingekaufte Film-Historiker keine guten Ziele erreicht.


    Auch hier bei diesem Trailer sind meiner Meinung nach viel zu viele zeitliche Wiedersprüche und schlecht dargestellte Szenarien.


    Doch ein älteren Film kenne ich aus der Frundsberg-Zeit den ich mir auch auf DVD geholt habe, den ich mit fast reinem Gewissen immer wieder schaue :-D


    Der Medici Krieger:


    Dank und Gruß Marius

    Seifen Kalle, schmierig und fein muss die Bier- und Weinseife sein. Seifenhaus Barthel

  • Marius du Guter,
    Der Trailer liegt schon was länger in der Vergangenheit und unsere Mittel waren begrenzt. Hinzu kamen noch Zeitdruck und schlechte Einflüsse. Das soll ja diesmal eben nicht mehr der Fall sein, da wir das unabhängig aufziehen, außerdem bin ich ja als Berater an Bord und habe Bedigungen gestellt, was die Authentizität anbelangt. Ich denke bei Fragen kann ich mich da zur Not auf gute Leute hier stützen ;)


    Es geht letztlich darum mal herauszufinden inwieweit Interesse an einer Verfilmung besteht. Bislang hält sich die Unterstützung ja noch in Grenzen. Aber seid versichert dass das Ganze diesmal mit mehr Liebe zum Detail betrieben wird....oder eben gar nicht. Ich sag ja Bedingungen ;)


    Deswegen ist jedwede Unterstützung gern gesehen. Ich hoffe eben dass aus diesen Ambitionen auch mal was wird und nicht wieder alles aufgrund mangelnden Interesses in der Versenkung endet.

    Im Schillerpitz werden selbst Kislevitinnen zu Schönheiten ;D