[2020] Wundarztnei & Baderstube

  • Im nächsten Jahr möchte ich mit meinem Feldscher Charakter wiederkommen, und was mir das letzte Mal als ich mit ihm im Lager war fehlte war, organisierte Möglichkeiten fürs Feldscherspiel.


    Nun bin ich definitiv nicht die einzige Darstellerin eines Heiler Charakters, wir haben noch mindestens Lasse und Viki, und wohlmöglich sogar noch mehr.
    Daher sehe ich jetzt endlich mal eine Chance das ganze Spiel in diese Richtung ein wenig offiziell zu Institutionalisieren. Daher dieser Post.


    1. Warum wir das brauchen?


    Eine eigene kleine Anlaufstelle für Heilerspiel in unserem Lager würde nicht nur unseren Feldschern Spiel bieten sondern natürlich auch allen Anderen und zwar schnell, intern und direkt im Lager für alles von Krankheiten über Wunden zu Allem für das man mal zum Artzt ginge. Hierbei wäre unsere Stube zu klein um große Institutuionen wie das MASH oder große Lazarette anderer Lager zu ersetzten und wir wären auch nicht wirklich dafür da in der Schlacht in einem „Heilerschutzkreis“ zu stehen und da zu warten. Zwar gehen wir natürlich als Tross mit, aber der Fokus soll auf dem Spiel im Lager liegen. Ich würde das ganze als eine Bereicherung und Möglichkeit für schönes Spiel sehen denn...


    2. Was wir bieten


    Wir möchten nicht nur schnell im Feld die Wunden von Jemandem zusammen nähen der in der Schlachtreihe umkippt.
    Wir wollen Drama, Blut und Geschrei! Wir wollen wunderschöne Wunden bauen die wir dann am Patienten bearbeiten, wir wollen mit dem Verwundeten spielen und nicht nur an ihm arbeiten, und damit endlich ein besseres Ende dafür bieten als Erster einen Pfeil in die Brust zu bekommen und aus der Schlacht raus zu müssen. Kurz gesagt: Nur Kunstblut drauf tropfen und einen Verband drum machen ist nicht das was wir als gutes Feldscherspiel verstehen.


    Aber das soll nicht der gesamte Inhalt unseres Spiels sein: Ich persönlich möchte noch eine Art Apotheke auf machen und Salben und Aderlass anbieten. Wir wollen auch Spiel außerhalb der großen Wunden bieten und sämtliche Krankheiten mit denen man zu uns kommt behandeln, egal ob Tinkturen gegen Unglück, Wiederherstellung der Jungfräulichkeit oder kratzende Nasen. Auch eine kleine Ecke mit Zinnwanne (inspiriert durch Adam/Ike) wäre eine nette Idee um den Baderstuben Aspekt aufzugreifen.

    Ein weiterer Aspekt den wir bieten können und werden ist natürlich das generelle Bescheinigen und Begutachten von Kampffähigkeit, Sportlichkeit oder einfach der Zurechnungsfähigkeit. Auch hier möchte ich aber nochmal betonen, dass wir jetzt nicht die Musterung unseres ganzen Lagers durchführen können, oder wollen, aber zumindest für Last Minute Fälle wäre es bestimmt nicht schlecht!


    3. Was wir dafür brauchen
    3.1 Einen Ort
    Ich habe zwei Ideen für einen gute Position einer „festen“ Wundartzstube, hier meine Vorschläge:


    Beim Fahnenheiligtum/Obristenzelt
    Pro: Zentrale Lage, Anschluss an „feste“ Gebäudeteile möglich, Nahe Wasserstelle
    Con: Sehr enge Ecke was Bebauung betrifft, Weit vom Eingang entfernt (kein Spiel von Aussen), Zusätzliches
    Sonnensegel/Zelt nötig


    Der alte Ofenplatz
    Pro: Ladenathmosphäre ( für Apothekenaspekte), „festes“ Gebäude (Möglichkeit für Regale), Nah am Eingang des Lagers
    (Verletzte müssen nicht so weit laufen,Anlaufstelle auch für Aussen), Kein Bedarf für weitere Sonnensegel/Zelte
    Con: Eventuell bester Standpunkt für Wachstube, Wenig Platz durch Waffenständer und Sappeurskarren, Durchgang



    3.2 Einen Namen
    Wir haben schon im Discord sehr viel Brainstorming betrieben betreffend des Namens.
    Um es direkt zu sagen, Hospital und Lazarett sind aus Gründen der historischen Bedeutung raus (Hospital braucht
    Zusammenhang mit Clerus, Lazarett war im 14.Jh. Noch eine Stube in der Pestkranke lagen)


    Ich habe mir Kendras Hinweis zu Herzen genommen, dass Dinge oft so genannt werden wie sie im Arbeitstitel heißen und diesen
    Beitrag hier nach den „beliebtesten“ Vorschlägen „Wundartznei und Baderstube“ benannt, allerdings ist das nicht in Stein
    gemeißelt und wenn wer noch schönere Vorschläge hat so teile Er sie bitte mit!


    3.3 Ausstattung
    Bücher, Gläser mit Salben, Lehrbilder, Anatomieposter, Wunden, Liegedecken/Säcke, Heilerbesteck


    Natürlich alles Dinge von denen Heilerspieler selbst eine Menge besitzen und stellen werden, aber wer da an Dinge ran kommt und
    bereit wäre sie zu stellen kann sie sehr gerne beisteuern!


    Platzabhängig wäre dann noch die Organisation eines Sonnensegel oder Zeltes wichtig

  • Falls wir nächstes Jahr wieder beim Profoss lagern, wird mein Sonnensegel wieder nicht benutzt und ich konnte es dem Wundarztplatz zur Verfügung stellen. Ich glaube es hat so 4x6 m (Das Hohensteyn Segel)


    Poster: Sachen aus Papier kann ich im Büro bis A0 ausdrucken, falls das hilft.



    Generell fänd ich ein "Separé" nett zum Baden und Waschen... Besonders wenn es der Platz an der Schranke werden sollte (was ich gut finde!)


    Aus Laslos Hospital kenne ich noch die mit Stroh gefüllten Bettbezüge, die als Liege dienen. Was ich nicht mag sind die Bierzelttische im Mash. Die sehen einfach nach Bierzeltgarnitur aus..


    Ein bisschen Kleinkram zur Deko finde ich sicher noch in meiner Alchikiste, ich suche Mal...

    [quote author=Hubert link=topic=693.msg11836#msg11836 date=1438956374] Die meisten haben [...] im Idealfall eine Frau, die den ganzen restlichen Schmarrn trägt.[/quote]

  • Ich bin dafür, das Heilerspiel im Lager zu fördern, auch wenn ich mich da nicht gross daran beteiligen werde.


    Was Ort und Ausstattung angeht, möchte ich daran erinnern, dass unser Lagerplatz nie fix ist und daher Dinge wie Wasserstelle, genauer Ort von bestimmten Zelten usw. ändern können. Auch die Anzahl verfügbare Sonnensegel ändert von Jahr zu Jahr. Darauf solle man sich bei der Planung also nicht verlassen.
    Weiter sollte es nach bisherigen Erfahrungen kein Problem sein, ein Regal zu bauen oder im Baumarkt oä zu kaufen, wichtiger wäre, dass sowas aus "technischer" Sicht eingelagert werden kann, sofern das wünschenswert wäre. Dinge aus Stoff lassen sich kaum einlagern, wegen Schimmel (wir hatten mal billige Vorhänge am Biergarten und Jettes Banner ware auch mal ein Jahr lang bei uns eingelagert). Vielleicht liesse sich ein weiterer Tisch bauen nach bisherigem Standard, die halten ja mehrere Personen darauf aus.

  • Ja das mit der möglichen Platzänderung habe ich schon bedacht, habe für meinen Post aber einfach mal dreist beschlossen wir bleiben da wo wir sind! :D


    Spaß bei Seite, das einzige was sicherlich konstant ein Problem für uns sein wird, ist wirklich Platz zu haben. Tom schiebt da ja schon immer Zelte so gut er kann und es wird viel ausgehandelt etc. aber Sonnensegel unterbringen die nicht effektiv Schlafplatz sind ist schon etwas schwer/dreist.

  • Platzplanung Kommt auch eher zum Schluss des Projekts.


    Wenn hier ein gutes Konzept steht, dass großen Mehrwert für das Lager verspricht, dann werden wir dafür Platz finden. Im Zweifelsfall mit viel fluchen und murren aber das planen wir dann schon ein.

  • Absolut dafür! Ich finde auch sehr schön, dass der Fokus nicht auf reinem Zusammenflicken im Feld liegen soll. Und ein "Separé" zum Baden und Waschen fände ich auch ganz groß. Ich meine, Tom hätte im Zuge der Diskussion auch geschrieben, dass er noch eine zweite Wanne mitbringen will. :)

  • Ich habe dieses Jahr die Idee für eine Bögenhafener Badehaus gehabt, Seifenkalles Seifen + 6 Stück Zinkwannen, da diese vom Aufwand/Transport und Befüllung mega easy sind wie der Adam Verde es dieses Jahr gezeigt hat.


    Kendra-hat-frech-deine-URL-abgekürzt


    Wir müssten nur intern schauen, ob wir Bögenhafener das auch durch ziehen wollen und personal technisch halt :-D


    Dank und Gruß

    Seifen Kalle, schmierig und fein muss die Bier- und Weinseife sein. Seifenhaus Barthel

    Edited once, last by Kendra ().

  • Bzgl. der Patienten Ablage habe ich noch ein altes KatSchutz Felbett (Holz und Leinstoff) das wäre ideal dafür. Die Idee mit den Strohsäcken finde ich genial und da wird sich definitv ein anderer Füllstoff für finden.


    Ich werde aufjedenfall mit dabei sein und alles einbringen was ich kann.


    Mir stellt sich nur die Frage der IT Organisation der Feldscherer...sind wir einfach unter dem Hurenwaibel aufgehängt, oder sind wir ein besonderer Einzelfall?

  • Ich habe gerade deinen Text nochmal durchgelesen, zum Thema Musterung, wäre das Lazarett vielleicht eher etwas für die Stichprobenartige Überprüfung von Musterungsergebnissen. ozusagen der Betriebsarzt



    Ich fände auch gefüllte Säcke cool, allerdings haben wir ja auf dem DF einen Strohverbot, da bräuchte es dann eine alternative Füllung!


    Heu kann Nils afaik auch besorgen. und es explodieren keine Kühe



    Mir stellt sich nur die Frage der IT Organisation der Feldscherer...sind wir einfach unter dem Hurenwaibel aufgehängt, oder sind wir ein besonderer Einzelfall?


    Finde ich nicht den schlechtesten Ansatz, gäbe der Rolle des Hurenweibels auch noch etwas auftrieb

  • Das letzte mal war ich offiziell unter Einfalt sortiert und habe mich auch von ihm extra mustern lassen, generell könnten wir das aber einfach mal mit ihm absprechen ob er das weiterhin so handhaben mag. Generell kann aber ein wenig mehr offizieller Tross sicher nicht schaden!


    Pro Feldbett! Man kann ja beides haben, so ein Leinenfeldbett würde ich nicht unbedingt in die Nähe von Kunstblut bringen wollen, da wären dann die Bezüge sicher besser für. Wenn wir ne Heufüllung bekämen wäre es sicher am einfachsten, ansonsten fiele mir grade nur Stoff ein.

  • Das wäre mir bei dem Feldbett relativ egal. Wird eh nur dafür benutzt ;)


    Sone Handwaschschüssel wäre auch cool :)


    Basti/Horsti hat einen Kumpel der extrem coole Wunden (die bluten und all son shit) hat, die Basti für uns organisieren würde.

  • Wir hatten für ein Lazarett im Orklager mal ein großes Stück weißen Stoff, unter der Decke hängen aus dem man sich nach bedarf verbände schneiden/reißen konnte.



    allgemein auch Kontrollen, dass Knechte selbst Verbandsmaterial am Mann haben.


  • allgemein auch Kontrollen, dass Knechte selbst Verbandsmaterial am Mann haben.

    Das wäre vielleicht noch eine Marktlücke für einen Nebenjob. Jemand, der günstig an alte Leintücher oä kommt könnte mal eine ganze Ladung machen und dann IT verkaufen. Stoff in der Schweiz ist leider ein wenig teuer dafür ::).

  • Die Idee nach dem Motto "Selbst-und Kameraden Hilfe bis der Feldscherer da ist" finde ich genial!!
    Und das mit den Verbänden sollte man hinbekommen.


    Ich kann mal auf flohmärkten nach bettlaken und son Kram Ausschau halten


  • Die Idee nach dem Motto "Selbst-und Kameraden Hilfe bis der Feldscherer da ist" finde ich genial!!
    Und das mit den Verbänden sollte man hinbekommen.


    Ich kann mal auf flohmärkten nach bettlaken und son Kram Ausschau halten


    Das ist tatsächlich etwas, das ich von meiner Orktruppe mitbringe.


    Wir sind professionelle Söldner. Wir wissen worauf wir uns im Krieg einlassen und das eine Verwundung nicht unwahrscheinlich ist. Für den Fall nicht vorbereitet zu sein ist fahrlässig und potentiell nachteilig für das gesamte Lager. Wenn es sonst niemand machen will kann ich gerne anfangen Leute dafür zu verprügeln, dass sie keine Verbände dabei haben. :P Sinnvoller wäre es aber, das von fffizieller Stelle machen zu lassen.


  • Das wäre vielleicht noch eine Marktlücke für einen Nebenjob. Jemand, der günstig an alte Leintücher oä kommt könnte mal eine ganze Ladung machen und dann IT verkaufen. Stoff in der Schweiz ist leider ein wenig teuer dafür ::).


    Der "gute" Bomull von Ikea wäre eine günstige (Baumwoll-)Variante. Ansonsten springe ich in der Mittagspause gleich gerne mal in den Second-Hand-Laden um die Ecke... Wieviel qm wollt ihr denn? :D


    Edit: habe Mal ein Leinen Laken geholt.. (1,50€)

    [quote author=Hubert link=topic=693.msg11836#msg11836 date=1438956374] Die meisten haben [...] im Idealfall eine Frau, die den ganzen restlichen Schmarrn trägt.[/quote]

    Edited once, last by Runa ().


  • Der "gute" Bomull von Ikea wäre eine günstige (Baumwoll-)Variante.


    Sieht halt immer so schrecklich nach Bomull aus. Ich brauche den nur zum Ausprobieren von neuen Schnittmustern...



    Ansonsten springe ich in der Mittagspause gleich gerne mal in den Second-Hand-Laden um die Ecke... Wieviel qm wollt ihr denn? :D

    Hm, wenn wir mal davon ausgehen, dass ein sinnvoller Verband 15x400 cm misst (weil wenn man nur einen Verband mit sich rumträgt, sollte der um die Brust passen und nicht nur um den kleinen Finger). Dann wären das 0,6 qm pro Person, also so 48 qm? :D



    Edit: habe Mal ein Leinen Laken geholt.. (1,50€)

    Cool, hier wollen die teilweise 20 CHF für ein altes Leintuch ::). Günstiger Leinenstoff im Laden kostet 36.- CHF (immerhin seit 10 Jahren stabil).


    Hm, was vielleicht was wäre: wenn jemand Lust hätte, ganz viele Verbände zu machen, könnte das ja über die neue Spendenkasse finanziert werden und dann könnte ein Verband zusammen mit dem Handgeld verteilt werden. "Darauf musst du gut aufpassen und ihn nur im Notfall benutzen!" Und dann ab und zu die Knechte kontrollieren ;D.