Posts by marius_michael

    Hallo Freunde,


    eine Grenze würde ich nie ziehen wollen dafür sind die ganzen zeitlichen Informationen meist zu schwammig bezugnehmend auf die Gewandungen. Ich wollte lediglich nur meine Meinung äußern ;D Vor allem bei grade kräftigeren Leuten ist die Pluderhose sehr von Vorteil, da diese sehr viel Spielraum ermöglicht und nach meiner Meinung nach leichter zu schneidern ist, da man bei hautengen Kleidungstücken echt gute Erfahrungen im nähen braucht. Ich bin vollsten mit dem LKL zufrieden, da es selten vorkommt einen Haufen zu haben, der einen authentischen Kleidungsstyl vorschreibt, TOP Sache Leute.


    Dank und Gruß Karl

    Ich finde auch der Hut geht garnicht, nen Barret oder sowas aber nen Hut aus 17. Jahrhundert. Trägt keiner sollte man auch nicht, fand ich dieses Jahr sehr abstoßend ;D Bitte auch keine umhängegürtel, einer um bauch ist viel schöner.

    PS:


    vielleicht wäre es sinnvoll, dieses einzuführen. Vielleicht sollte hier für Neulinge auch einfach mal einen Button geben, wo Sie sich informieren können. ANFÄNGERBUTTON (Bist du Neuling/Anfänger klicke hier) sozusagen ein Toturial ;D


    - Ansprüche
    - Ansprechpartner
    - Vorstellung


    viele schreiben sich bei Vorstellung rein und direkt kommt ein nicht faires geht garnicht. Finde ich unmotivierend, weil derjenige nicht weiß was wird gefordert. Diese Leute sollten einfach gesagt bekommen hier ist eine PDF, bitte danach dann seit ihr herzlich willkommen. Viele machen sich es halt einfach die versuchen sich direkt vorzustellen klappt oder klappt nicht, aber ist normal und menschlich.


    Aktuell arbeite ich für unser Fähnlein eine Gewandungsgestaltung aus, die wir jeden Neuling Anfänger in die Hand drücken, was für Stoffe, Schnitte Rüstung usw. als PDF mit Anschauungsmaterial no go und must have. Auch Farbkombination, die Story finde ich sollte zweiter Step sein.


    Wenn Ihr Interesse an dieser PDF habt Hubert sagt bescheid, die ist für jeden was.


    Dank und Gruß Karl

    Hallo Freunde,


    ich finde den Leitfaden TOP. Das sich jeder vorstellt ist ja auch schön für Neulinge und man kann sich immer und neue auch an den Fortschritten von den alten Hasen orientieren und ein aktuelles Foto und seine Story vom letzten Jahr kopieren ist ja kein langzeitiges Projekt. Nur wie gesagt ich habe dieses Jahr auch einen oder zwei gesehen, wo ich dachte Landsknecht? Karnevalsknecht, aber keiner braucht sich was vormachen. Schön ist es halt immer neue Konzepte und Arbeiten zu sehen. Ich habe seit den Reenactment 4 vier Gewandung und bei mir ist Schluss bis auf kleine Erneuerungen. Trotzdem eine kurze Vorstellung fördert nur das beisammen sein und die Kreativität.


    Ich muss aber auch sagen ich war ein dazu Schleicher. Die Bögenhafener haben mich aber im Forum vorgestellt und meine Story auch, zeitlich muss ich sagen sollte es keine Deadline geben bis auf 1-2 Wochen, da ich zum Beispiel dieses zeitlich selber auch nicht genau wusste und wenn die Gewandung und das Konzept passt finde ich ist jeder willkommen, nur die totalausfälle nicht, da man in einer Woche keine Landsknechtklamotte hin bekommt.


    Trotzdem wollte ich mich nochmal für das dabei sein und die spontane organisierte zusage bedanken.


    Dank und Gruß der Karl

    Grüßt euch Freunde,


    also ich finde das 1550 die Zeit ist die vom Landsknechtzeitalter weg geht und alles in Richtung Soldateska geht. Der eigentliche Landsknechtstyl geht ab dieser Zeit zu neige, spanische Morions statt Sturmhauben und Hirnhauben. Auch die eigentliche geschichtliche Mode geht hier weg vom eigentlichen Landsknecht denken, bis auf die Schlitze. Der klassische Landsknecht sieht meiner Meinung wie folgt aus:


    http://heraldik-wiki.de/images…arig_oorlog_modeprent.jpg


    Damals war der Landsknecht wie beschrieben der Perfekte Soldat. Die schmalen enge Hose für sportliche Beine, das Breite Wams mit den wuchtigen Armen für die Stärke ein breites Kreuz mit starken armen mit einem grimmigen Bart. So sollten damals schon die Gegner vor angst und schreck zittern.


    Ich sag immer die eigentliche optische Kleidungszeit der Landsknechte wie sie im Buche stehen war von 1500 - 1530. Alles davor ist Imperial und alles danach Soldateska. Ich hasse auch Morione ;D

    Nur zwei drei Schüsse oder höchstens acht ;D damit für uns das nicht so frustrierend ist die anderen interessieren nicht, einen Ausgleich muss man finden.


    Dank und Gruß Marius

    Das wird doch bestimmt das kleinste Problem sein. Man kann ja eine Liste machen und jeden Abend zwei Gruppen innerhalb von 15 min fotografieren und eine Schöne Erinnerung wäre das ja auch und welche Gruppen mal da waren und immer dabei sind.


    Dank und Gruß Marius

    Wirklich sehr schöne Bilder besten besten Dank. Aber auch an Auberlin er scheint mir nicht nur in der Landsknechtklamotte ein echter Perfektionist zu sein sondern auch bei den Bildern. Vielleicht sollte es mal Tradition werden, die einzelnen Rotten in Gruppen zu Fotografieren.


    Danke nochmals

    Sehr geil Arkebusiere,


    top so etwas würde fehlen, dann kann man mal Abstand zum Gegner halten und so lange beschissen bis die mal vorrücken. Hatte auch kein Gegner versucht. Alle haben abgewartet. Bis auf drei vier Orks ;D

    Aufbau
    Ist sehr schön gelungen, danke an das Aufbauteam. Konnte hier leider nicht teilnehmen, da ich Arbeitstechnisch ein wenig später gekommen bin.


    Abbau
    Ich habe hier nur bedingt daran teil genommen da ich durch drei Wespenstiche von zwei Wespen auf meinem Arm ein wenig gelitten habe und danach mich direkt auf dem Heimweg gemacht habe


    Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Wie immer gut, danke dass ihr das überhaupt macht. Bitte mehr Aufträge mit Aktion auch wenn die Bezahlung nur Nebensache ist. Durchs Plündern kann dieses ja aufgestockt werden. Helmbrecht dieser alte dreckige Mistsack, die Kolonie war schon so gut wie geplündert.


    Besetzung des Pfennigmeisters?
    TOP


    Orküberfall
    Der Orküberfall war TOP, wir sollten nur bei Orktrommel-Alarm trotzdem durch die Rottmeister den Befehl kriegen wenigstens die Wehren bereit zu stellen. Um nicht komplett ungerüstet zu sein wie dieses mal. Sonst war dieses sehr geil.


    Musterung
    Sollte noch ein wenig ausgiebiger gespielt werden, war sehr knapp und nur das nötigste


    Sold
    Der Sold war echt gut, würde aber lieber mehr Geld durch Plünderungen und Brandschatzen bekommen


    Schlachten/Kämpfe/Drill
    Waren echt schon schön. Da ich dieses als LARP-Anfänger nur aus dem Reenactment kenne. Hier sollte aber vorher der Drill organisierter ablaufen. Da ich das bei uns aus dem Reenactment kenne das man das in einem solchen Haufen die Grundliegenden Sachen innerhalb von 2 Stunden, auch Anfängern perfekt beibringen kann.


    - Nach jedem halt die Wehren auf und die Wehren ab, hat mir gefehlt
    - Auch angeblich "Erfahrene" hatten Ihre Probleme. Kommandos wie Wehren auf sollte beigebracht werden das die Wehren auf dem Wort "Auf und Ab bewegt werden und nicht mitten im Satz
    - Das Richten immer zur linken und nach vorne
    - Wiedersprüchliche Befehle, vom Rottmeister, in der Reihe bleiben obwohl er nicht auf seine Linke achtet und eine riesen Lücke entsteht. Daraufhin wird man zurück gerissen und Mega angekackt obwohl dieser nicht aufgepasst hat. Beim anderen mal wird man von Ihm in die gegnerischen Reihen geschupst, obwohl es keinen Befehl zum vorrücken gab.


    Fazit vielleicht sollten anstatt alles beim Drill durcheinander zu üben sich erstmal auf die Basen am ersten Tag beziehen und am zweiten dieses mit den etwas "komplizierten" Bewegungen geübt werden(ein wenig mehr Struktur für den Lerneffekt). Auch der Weibel sollte dauerhaft um seine Rotte tanzen um Fehler schneller zu erkennen und bei Ausführung zu korrigieren. Zudem einen Laufburschen haben, da wenn er weg ist das ganze wie an einer Kasse zum stehen kommt. Für ein Gewalthaufen der vom Flexibel und schnell reagieren profitiert ist dieses tödlich. Aber ansonsten TOP. Früher ist man gerade der Artillerie und dem Beschuss durch Pfeilen mit einer flexiblen Rotte ausgewichen und diese im Sturmlauf zersägt.


    Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Laut den weiblichen Aussagen sehr schön, vielleicht sollte ein Hurenweibel zudem mehr Frauenbesuch organisieren, wie die Bauchtänzerinnen. Die Anfänger haben wenigstens mal Unruhe gestiftet vorm Lager und Wegezoll verlangt. Dieses sollte etwas ausgebaut werden als Aufgabe für die Rotten, Wegelagerer zu spielen, mit ein paar künstlichen Streuchern etc. um dieses schön darzustellen. Das mit dem "runter vom Rasen" hat uns wenigstens die schöne Situation mit der Chaosschwester vorm Lager gebracht. Dank dir Mladen :D


    Steckenkrieg
    Genial: Betrug ohne Ende, mein eigener Rottmeister hat gegen einen ehrlichen Punkt gestimmt ;D Bitte beim auswechseln von Spielern diese Bitte vorstellen "Rosso Verdi" hat dieses nie gemacht. Auch nur deswegen gewonnen ;D


    Aufträge? Mehr Hochzeiten?
    Aufträge die mit Aktion verbunden sind auch wenn die Bezahlung schlecht ist, diese durch Plündern und Brandschatzerlaubnis anheben. So hat man damals auch das meiste Geld gemacht


    Schlagbaum
    Die bemalte Verkleidung kann nächste mal weg bleiben, eine klassisch gestreifte hätte besser gepasst. Ein kleiner Junge hatte mich hierzu gefragt und ich habe Ihm gesagt das verstehst du wenn du größer bist. Sollte auch nicht sein


    Schillerpitz 4 als dominantes Zelt in unserem Lager?
    Schillerpitz, ist das neue Hauptquartier und hat sogar gegen die Orks stand gehalten Respekt. Jungs das Ding ist unersetzbar, das ist eins der wenigen Touristenattraktionen im Lager :P


    Backofen
    Hatte Ihn nie benutzt aber eine super Idee, sah Top aus und passte gut ins Lager


    Highlight
    Das Wegelagern