Posts by WentzelSaltzkrust

    Ich finde eine Dreiteilung sinnvoll, dann könnten sich Rottmeister auch austragen a la "Von uns sind von 12-14 Uhr alle Zubern, da können wir keine Aufträge machen" oder so.

    Ich meine wir waren meistens so bei um die +-12 Rotten

    Quasi. Ein altes Larpklischee. Viele Charaktere streifen halt so durch die Welt weil ihr Dorf von [hier böse Rasse einfügen] überfallen wurde und die Eltern umgebracht wurden. :D

    Herzlich willkommen im Landsknechtlager, die Klamotte ist wirklich wunderschön!

    Bei Hellebarden kann ich Freyhand empfehlen. Ansonsten macht der Beili aus unserem lager auch sehr sehr schöne und robuste Custom Waffen!

    Ich bin da ganz bei Isa. Wir sollten die Vorraussetzungen schaffen, dass Fahnen aufgehängt werden können, um die Fahnen müssen sich dann die Gruppen/Personen selber kümmern.
    Wir Bögis planen z.B schon länger eine Truppfahne und die wird bis nächstes Jahr hoffentlich auch was.


    die Idee einer Lagerfahne am Mast finde ich großartig!

    Was Schwannek sagt, du müsstest auch als Ritter unterm Joch durch und stündest damit auf einer Stufe mit einem dahergelaufenen Sylvanischen Rübenbauern. Aber an sich spricht nichts dagegen! Die Klamotte an sich finde ich schon wunderschön, aber wenn du eh Lust hast eine geschlitzte Klamotte zu machen, ist das auch großartig.


    In jedem Fall: Freut mich sehr, dass du zu uns ins Lager gefunden hast!

    Weitere Ideen für den Wegschrein:


    Ein Übergroßer Ignatz der auf einen kleinen Tennenbrand runterschaut mit dem Titel "Titten, Terror, tief gefallen"


    Die bedröppelten Siggi, Mladen und Friedel unter einer Regenwolke, über der Regenwolke schwebt ein goldener Stern. Titel: "Der Sport gewinnt" oder "Gegen den Kommerz"

    Protokoll DF 2019 vom 22. Juli 2019
    Anwesend 33 Personen
    Protokoll Feli/Gretchen Taubenschreck


    1. Hauptmannwahl
    Da Grilly (alias Albrecht Heckmann) dieses Jahr nicht anwesend ist, wird ein Ersatz gesucht. Es werden Angela/Helene und Beili/Volkmar von Alt Mendreth vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Angela wird sich mit Beili absprechen. Hubert ergänzt, dass noch zwei weitere Weibel angelernt werden sollen.


    2. Evaluation und Rückblick «Aussenwirkung»
    Marvin/Segelflicker, Angela/Helene und Tom/Wentzel stellen fest, dass die Rückmeldung bezüglich des LKLs und seiner Aussenwirkungen positiv ausgefallen sind. Es wird sensibler vorgegangen, die Vereinbarungen vom letzten Jahr wurden umgesetzt. Einige merkten an, dass wir als Knechte schon fast zu nett sind, es dürfe mehr gepöbelt werden. Allerdings haben wir einen gewissen Ruf, da ist es egal, dass andere Lager evt. Schlimmer sind. Man kann das Spiel auch agil gestalten. Besonders ausserhalb des Schlagbaumes, wenn man Leute anspricht, darf es auch etwas mehr sein, solange es ein Spielangebot bleibt und das Gegenüber sich entsprechend entziehen kann, wenn es doch einmal zu viel wird.
    Da wir dieses Jahr so nah an der Stadt sind, sollte jedoch nicht zu wild gepöbelt werden, man ist besonders exponiert. Basti/Horst meint, man kann ruhig fieser sein, solange man kein sexualisiertes Spiel betreibt. Man einigt sich darauf, weiterhin behutsam zu sein, um den guten Ruf zu etablieren, es soll aber durchaus gepöbelt werden.
    Elena/Lisbeth erklärt, dass sie neu ist und deshalb gerne darauf hingewiesen werden möchte, sollte sie einmal zu weit gehen.


    3. Knechte Nachwuchs
    Tom möchte wissen, wie wir neue Landsknechte in das Lager bekommen. Hubert/Pixner erkärt, dass wir viel sichtbarer seien als früher, es gäbe den Tavernen-Spaziergang, den offenen Drill und die Gunshow. So werden wir von aussen besser wahrgenommen. Chris/Ignatz fügt an, dass es nicht nur eine Deutsche, sondern auch eine Englische Facebookgruppe gibt und diese auch gezielt genutzt werden soll um für das LKL Werbung zu machen. Es wird angesprochen, dass man die einzelnen Gäste an der Gunshow herumführen möchte und dies ersnt genommen werden muss.


    4. OT-Ansprechpartner
    Da es keine SL gibt, werden OT-Ansprechpartner ernannt, dies hat sich letztes Jahr bereits bewährt. Es werden Basti/Horst, Carlo/Malzklopfer und Angela als Ansprechpersonen einstimmig gewählt.


    5. Wie finanziert sich das LKL
    Andere Lager haben Lagerbeitrag, dies wird aber in Form eines Fixbetrages für das LKL abgelehnt. Angela erklärt, dass eine zuständige Person ernannt werden muss. Sören/Schwannek meint, dass für diverse Projekte Geld gesammelt werden soll. Nach einer kurzen Diskussion über verschiedene Varianten (Fixbetrag oder Spendenkasse) einigt sich das Lager einstimmig auf eine Spendenkasse. Wenn dies nicht funktioniert, soll nach einer anderen Lösung gesucht werden. Feli erklärt sich bereit, den Spendentopf zu verwalten und ein PayPalkonto (oder eine ähnliche Lösung) für weitere Spenden einzurichten. In einem ersten Schritt sollen Ausgaben gedeckt werden, der Überschuss soll in die künftigen Projekte laufen.


    6. LKP und LBK
    Da Marvin evt. nächstes Jahr nicht dabei ist, wird ein Ersatz gesucht. Carlo stellt sich zu Verfügung. Mladen würde Carlo ersetzten und Hubert Tom, falls dieser ausfällt.


    7. Werkzeug und Aufbau
    Datschy/Sohler ermahnt alle das ausgeliehen Werkzeug wieder dem Eigentümer zurückzubringen.
    Der Aufbau sei sehr schnell und gezielt abgelaufen.


    8. Ist Luisa da? / Keiner geht K.O.
    Basti/Horst erklärt, dass es einen Code, gibt der ausdrückt, dass eine Person in Schwierigkeiten ist und Hilfe benötigt, dies aber nicht offen sagen kann. Die Personen fragen, ob Luisa da ist. Wenn jemand mit diesem Code an einem gelangt, soll die Person separiert werden und möglichst Hilfe angeboten werden. Anscheinend gab es zudem Fälle von K.O-Tropfen. Es soll möglichst aufmerksam mit Getränken umgegangen werden und Personen, die sich auffällig verhalten sollen angesprochen werden.