Posts by Beili

    Moin,

    leider fällt der erwirtschaftete Sold im LKL bekanntlich recht spärlich aus, wenn man bedenkt das ein Knecht für den Preis von zwei Keksen sein Leben einen ganzen Tag lang riskiert. Eine volle Soldkasse kann da ein bisschen Abhilfe schaffen. In den letzten Jahren ist es immer mal wieder vorgekommen, dass generöse Menschen ihr nicht benötigtes Spielgeld vorab in die Soldkasse geworfen haben - ähnlich der 3 Kupfermünzen-Regelung. Ziel ist es, die Kohlen wieder unter die Leute zu bringen. Je mehr desto besser.

    Wir wollen eine gute Bezahlung IT simulieren. Da die Vorstellungen unserer Auftraggeber aber mit unseren öfter mal kollidieren, können wir nicht so viele Münzen rausgeben, wie wir gerne würden.

    Wer daher etwas Spielgeld vorab in die Soldkasse werfen will, kann das ausdrücklich und sehr gerne tun. Bitte hierfür direkt vor Ort an jemanden vom Stab wenden.

    DF-Silber oder irgendein Silber?

    Ich fänd nämlich auch eine halb DF-Geld und halb normales LARP -Geld - Besoldung ok.

    DF Silber sind nicht so richtig leicht zu kriegen in meiner Wahrnehmung. Vll ist das aber eine falsche Wahrnehmung.

    Wenn wir das mit Silber machen sollten, dann natürlich nur mit irgendwelchen Silbermünzen. Kein Flugsilber, aber definitiv kein DF Silber. Letzteres brauchen wir, um ein paar Sachen fürs Lager zu bezahlen.

    Es geht bei der Silbergeschichte nur um internes Spiel, damit man nicht für drei Groschen sein Leben hergibt.

    Bin auch hiermit einverstanden. Intern erhöht das den "Geldwert" bzw. die Wahrnehmung dafür.

    Die Soldkasse steht jederzeit für OT Spenden zur Verfügung. Jeder, der ein bisschen zu viel Spielgeld hat, kann es beim Stab abgeben. Würde die Möglichkeit aber gerne nur bis Time-In nutzen. Danach ist eben da, was da ist.

    Das finde ich eine gute Idee! Wobei ich pro Einsatz nur 1 Münze versprechen würde - je nach Kassenlage können wir dann gut noch mehr auszahlen, das haben wir die letzten 2 Jahre schon so gemacht.

    Wir könnten das auch noch ein bisschen abändern: wie wäre es, wenn das Handgeld+ nicht bei der Musterung bei allen drei Reihen ausbezahlt wird, sondern separat vom Pfennigmeister? Das würde dann auch die Musterung selbst etwas vereinfachen. Die Musterungszettel müssten wohl sowieso angepasst werden, dann könnte es auch ein Feld geben für "ausbezahlt nach der Musterung".

    Find ich gut. Lass und einfach einen Zettel machen. Der wird bei der Musterung unterschrieben und beim Pfennigmeister gegen Handgeld eingelöst.

    Vielleicht können wir das Handgeld erhöhen, indem wir Silber(pfennige) auszahlen? Die wird man halt nie los, wäre aber intern eine gute Möglichkeit mehr rauszuhauen.

    Zwei Münzen pro Auftrag ist erstmal viel, würde ich aber versuchen durchzuziehen. Notfalls gibt es halt später weniger. Kann man ja dann IT klären...

    Was Beili sagt. In der Regel sind wir nun mal nicht Kriegsentscheidend (mein persönlicher Eindruck). Lieber lasse ich mir nur 1 Kupfer pro Tag auszahlen als dass wir gar keine Aufträge mehr bekommen weil die Drachenlager das Geld nicht aufbringen können oder wollen.

    Leider habe ich hier eine Idee, die den Drachenlagern gar nicht gefallen wird. Aber anderes Thema...

    Es wird ja schon regelmäßig OT in die Kasse gespendet. Sonst käme das gar nicht hin. Die Drachenlager sind halt super kniestig was Geld angeht. Weil im Zweifel "brauchen" sie uns halt nicht.

    Bei der Lösung oben gäb es halt keinen Grundsold. Damit läuft die Kasse nicht leer an Tagen, wo kaum Aufträge rein kommen.

    Ich habs aber aufm Zettel, dass mehr Geld rumkommen muss.

    Ich wäre vielleicht für sowas:

    Bei Musterung
    • Handgeld: Einmalig 2 Münzen
    • Tauglichkeitsbescheid: Einmalig 1 Münze
    • Gut verhandelt/Gute Belobigung: Einmalig bis zu 3 Münzen

    Im Feld
    • Kein Grundsold
    • Pro Einsatz: 2 Münze
    • Rottmeister: +1 Münze
    • volles Zeug (wenns auch getragen wurde): +1 Münze
    • Bonus wenns gut lief: Je nach Kassenlage

    Ich meine mich zu erinnern, dass viele Leute halt sehr viel Geld bekommen haben, ohne auszurücken. Wer nicht ausrückt, bekommt aber eben kein Geld - weil der Haufen dann auch kein Geld einbringt. Er kann sich dann beim Hurenweibel oder beim Profoss verdingen, wenn die Kasse knapp wird. Bei dem System würden eben alle Geld verdienen, die ausrücken.

    So hätte der Durchschnittsknecht™ 3 Münzen bei der Musterung und dann pro Tag bei durchschnittlich 3 Aufträgen 6 Münzen. Wer 7 Aufträge schafft, bekommt eben 14 Münzen. Wer nur einmal irgendwas erledigt, bekommt eben nur 2 Münze. Das ist nicht von der Größe des Auftrags abhängig sondern nur von der tatsächlich verrichteten Anzahl.

    Meinungen?

    Bezüglich Belobigungen muss man sich dieses Mal auch ein bisschen was einfallen lassen. "Der Knecht ist gar tauglich weil er sich beim Herausziehen seines Schwertes noch nie dabei an selbigem geschnitten hat" wird vielleicht nicht gelten.

    Jaa, für mehr Fahnen! Von uns wird's wohl auch eine geben.

    Soll dazu eine Halterung o.ä. gebaut werden?

    Man könnte aus Restholz auch so Halterungen bauen und mit nem Lochkranzbohrer Führungslöcher aussägen.

    Geht vom Prinzip aber natürlich auch noch einfacher.

    Moin,

    ich möchte dieses Jahr gerne die Palisade Rechts und Links des Biergartens ein bisschen farbenfroher gestalten. Das ließe sich durch ein paar schöne Fahnen und Banner einfach gestalten und sieht von außen auch noch imposant aus.

    Leider besitze ich nur eine Handvoll - was recht verloren aussieht. Falls also Gruppen/Spieler noch ein Fähnchen haben, dass mal wieder in den Wind gehalten werden soll weil es sonst einstaubt: Bringt es mit und stellt es vorne an die Palisade, anstatt ins Lager. Vielleicht bekommen wir ja ein Fahnenmeer zusammen. Fänd ich schick. Meinungen?

    Gruß, Beili