Posts by Tristan v. M.

    Wir sind gerade im Urlaub Übersee und kommen vmtl erst die Woche vor dem df zurück, aber ja es gibt eine Kopfbedeckung. Bilder können wir erst hochladen wenn wir zurück sind.

    IT:

    Hola,

    ich bin Isabella. Ich bin die Cousine von Tristan von Metzenspalt. Mein Vater ist Hochländer, reiste als Kaufmann nach Estalia und ließ sich dort mit meiner Mutter nieder. Von ihm lernte ich das Schreiben und das Lesen sowie die Beherrschung beider Sprachen. Ich wuchs in Estalia auf und hatte ein unbeschwertes Leben bis meine Eltern eines Tages nicht mehr von ihrer Handelsreise ins Imperium zurückkehrten. Nachdem sie als verschollen und tot erklärt wurden, fiel das Geschäft an meinen Onkel, der mich durch Heirat für seine Zwecke benutzen wollte um Kapital aus mir zu schlagen. Ich flüchtete in Richtung der Heimat meines Vaters um mich auf die Suche zu begeben. Dort traf ich meinen mir bis dato unbekannten Cousin Tristan, der mich in seine Obhut nahm. Jetzt ziehe ich mit ihm umher, wohne bei ihm und versuche mich nützlich zu machen, ob als Trossfrau, Soldat oder Dolmetscher, während ich weiterhin auf der Suche nach meinen Eltern bin.

    OT:

    Ich bin die Alyna und bin jetzt auch dabei :)

    Ich werde in der Marder Rotte mein Unwesen treiben oder als Trossfrau mich verdingen, mal schauen wie es läuft. Letztes Jahr war ich die meiste Zeit in der Stadt als NSC, aber viele von euch werden mich kennen, da ich Abends immer beim Tristan war. Ich bin relativ neu im Hobby, habe aber Lust mal als Spieler Erfahrung zu sammeln. Ich bespiele einen Warhammer/Estalia Knecht. Mit der Lore hierzu bin ich bereits ein wenig vertraut. Also spielt mich ruhig an. Meine Muttersprache ist Spanisch (Estalianisch), aber mein Deutsch ist auch recht gut. Ich würde mich freuen hier und da mal Dolmetscher spielen zu können wenn es sich ergeben sollte (vllt mit den Tercios aus Silber oder so). Ich freue mich auf schönes Spiel.

    Ich habe mir eine Uniform machen lassen, die noch in Arbeit ist. Bis zum Df habe ich sie auch am Mann.

    Liebe Grüße Alyna

    ps. Dieser Beitrag wurde mit Hilfe eines Hochländer Tipp-Affen geschrieben, also von mir (Tristan), sie hat noch keinen Account.

    Marius du Guter,
    Der Trailer liegt schon was länger in der Vergangenheit und unsere Mittel waren begrenzt. Hinzu kamen noch Zeitdruck und schlechte Einflüsse. Das soll ja diesmal eben nicht mehr der Fall sein, da wir das unabhängig aufziehen, außerdem bin ich ja als Berater an Bord und habe Bedigungen gestellt, was die Authentizität anbelangt. Ich denke bei Fragen kann ich mich da zur Not auf gute Leute hier stützen ;)

    Es geht letztlich darum mal herauszufinden inwieweit Interesse an einer Verfilmung besteht. Bislang hält sich die Unterstützung ja noch in Grenzen. Aber seid versichert dass das Ganze diesmal mit mehr Liebe zum Detail betrieben wird....oder eben gar nicht. Ich sag ja Bedingungen ;)

    Deswegen ist jedwede Unterstützung gern gesehen. Ich hoffe eben dass aus diesen Ambitionen auch mal was wird und nicht wieder alles aufgrund mangelnden Interesses in der Versenkung endet.

    Aufgemerkt ihr treuen Knechte,

    Im Moment kann man auf Startnext ein Projekt unterstützen was vor 4 Jahren mal als Funke begann und leider aufgrund mangelnder finanzieller Unterstützung im Sande verlief.
    Es handelt sich hierbei um eine Verfilmung zum Comic Hauptmann Veit.
    Der Comic spielt zur Zeit der Reformation und der deutschen Bauernkriege. Wen es interessiert, hier der Trailer von vor 4 Jahren

    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Unsere Möglichkeiten waren damals begrenzt und der Einfluss der Medien zu stark was der Authentizität zu Schaden kam. Deswegen wollen wir jetzt nochmal unabhängig von äußeren Einflüssen das Projekt neu aufziehen.
    Natürlich geht das nicht ohne Hilfe. Deswegen kann man sich auf Startnext beteiligen. Hier der Link zur Seite.

    https://www.startnext.com/hauptmannveit/unterstuetzer/#pnav

    Würde mich freuen wenn der ein oder andere mal da reinschaut. Jede Mark hilft uns am Ende weiter um das Bild der Ära zu verbessern.
    Ich werde mir Mühe geben die Sache auch weiter zu verbreiten und will dem Ganzen auch eine Chance geben, weil ich denke dass es das wert ist.
    Es gibt bislang keinen guten Film, der sich mit unserer Zeit auseinandersetzt. Und ich hab da auch gut die Möglichkeit Einfluss zu nehmen, da ich die Projektleiter kenne. Für jedwede Hilfe bin ich dankbar.

    Grüße, der Tristan

    Hallo ihr Guten,
    ich habe vor mir dieses Jahr mal ein paar Federn an meinen Schaller zu setzen. An sich hatte ich mit ner Nestelschnur geliebäugelt, die ich einfach um den Helm binde, allerdings ist da die die Befürchtung, dass des nicht so optimal hält wie gedacht und die Federn rausrutschen, bzw das Band verrutscht. Jemand eine Idee was man da machen kann ohne den Helm zu bekleben? :D

    Mal mein kurzes Feedback, insbesondere zu der Vergewaltigungsnummer.
    Ich habe die Aktion z.T. mitbekommen und war auch kurz nachdem/während (niemand weiß genau wann es angefangen hat, so mein Eindruck) es passiert sein soll mit besagten Opfern im IT Gespräch. Und das was dadraus gesponnen wurde hatte nun mal wirklich nichts mit den harten Anschuldigungen zu tun, die uns am Ende vorgeworfen wurden.

    Da wurde ein Schutzbrief angeboten und auf die Frage der nicht zahlungswilligen Person "Was kann denn schon passieren?" eine spielkonforme Antwort erteilt. Und die war nicht (!): "Wir vergewaltigen dich". Wie gesagt ich kann nur für die Zeit sprechen, die ich mit anwesend war. Wenn davor Worte gefallen sind bin ich raus.
    Als Randnotiz für die die es noch nicht wissen: Es gab dieses Jahr auf dem DF auch in anderen Lagern schwere Anschuldigungen. Das weiß ich explizit von Freunden aus dem Grünen, die die Sache miterleben durften. Da wurde eine ganze Gruppe (30 Mann) mit Security des Geländes verwiesen. Aufhänger war eine Berührung, die dann als Vergewaltigung ausgelegt wurde.

    Ich will nicht verneinen, dass es vorgekommen ist in der Vergangenheit, jedoch war dieses Jahr durch Wetter, Anzahl an Teilnehmern oder was auch immer eine Sensibilität für sowas wie noch nie zuvor zu spüren. Allein wenn man sich die Fakten anschaut muss ja jeder Außenstehende meinen wir beherbergen lauter Verbrecher.

    Als ich mich selbst mit den Anschuldigungen konfrontiert sah, die mir in meinem ganzen Leben zuvor noch nie unterstellt worden waren, dachte ich mir eigentlich nur eins: Was ist denn jetzt kaputt?! Hat bei mir dazu geführt, dass ich mein Spiel nicht ohne Angst haben zu müssen weiter betreiben konnte.
    Vielleicht sollte man den Mädels auch mal klar machen, dass ein solcher Vorwurf eine ernst zunehmende Sache ist und als Straftat mit Freiheitsentzug endet. Anschuldigungen sind leicht und schnell gesprochen. An unsere Orga hier nochmal ein großes Lob. Ich habs nur teils mitbekommen, aber das was ich mitbekommen hab war elegant gelöst.
    Meine Lehre aus den Vorkommnissen: Nächstes mal am besten direkt eine Anzeige einfordern, mal schauen welches Gericht die durchlässt.

    Frage in die Runde:
    Ich habe leider aufgrund des diesjährigen Kartendilemmas nur noch ein Ticket ohne Zelt bekommen. Ich werde wie letztes Jahr wieder bei den Bögenhafener Jungs mitlagern. Gibts da noch ne Möglichkeit mein Zelt (3x3m) dazuzustellen. Ist optisch recht ansprechend (Tudor-Stil). Würde mich freuen wenn ja. Wenn nein, hat jemand noch Platz in seinem Zelt für einen armen verwaisten Knecht?

    Servus zusammen,

    ein Freund hatte mit dem Gedanken gespielt mich dieses Jahr im LKL mit seiner Anwesenheit zu unterstützen. Er macht zwar schon lange Larp, aber hat noch nie einen Landsknecht gespielt. Das Konzept interessiert ihn jedoch sehr. Er hat logischerweise selbst keine Klamotte und müsste sich noch eine bauen (ohne selbst Schneidern zu können). An sich ist das Ganze ja recht kostspielig, habe ich ihm auch schon gesagt. Er kann seinerseits nicht mehr als ca. 200 Euro in Klamotte investieren, was vermutlich nicht reicht, den Stoff und den Arbeitsaufwand betrachtend.
    Jetzt die Frage an euch: Hat jemand ne Idee wie man das hinbiegen könnte, bzw. was man für das Geld machen könnte um im Lager zugelassen zu werden? Wenn ja bei wem? Oder hat jemand noch ne ausgediente Uniform, die er für das Geld loswerden will?

    Dank euch im Voraus.

    Ps. Überlege mir auch eine Zweitklamotte anzufertigen, allerdings ist mein finanzieller Status besser. Jemand da, der mir was anfertigen würde?