Posts by Angela

    - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Hat super geklappt, alles stand flott, dieses Jahr fast keine Wehrkraftzersetzung trotz Wetter. Ein großes Lob und Dank nochmal ans Kochteam!
    Einziger Kritikpunkt: der Umgang mit den geliehenen Werkzeuge
    und für's nächste Jahr müssen wir auch noch bis Dienstag auf die Aufbauer aufpassen, dieses Jahr hat es gleich drei Aufbauer in unterschiedlichen Ausmaßen zerbretzelt, aber erst Montag/Dienstag/Mittwoch.


    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    der allgemeine Abbau ging flott, das Einlagern hat sich leider wieder trotz privater Fahrten gezogen, obwohl wir in der ersten Fuhre fast alles große drauf hatten.


    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    Persönlich bin ich schon nervös geworden, als ich solange nichts gehört habe, aber am Ende gab es alles und war alles da


    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    lief super, waren immer ansprechbar und immer am rödeln. Marvin als bemühter Motivator ist schon leicht bizarr ;)


    - Neuer Lagerplatz
    deutlich besser als erwartet und hat nochmal mehr Vorteile als letztes Jahr geboten. Die befürchtete Streitkräftezersetzung und Dauerbeschallung hielt sich sehr in Grenzen. Super Luxus durch eigenen Fritz, eigenes Wasser und eigene Dixis. Wenn wir die nächsten Jahr wieder bekommen müssen Feli und ich dann wirklich mal dekorieren.


    - Liedgut/Gesang
    Es wird mehr gesungen im Lager, das gefällt mir gut. Unbedingt weiter so und gerne auch mit mehr musikalischer Unterstützung.


    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Das Team hat sich gut eingespielt, es war immer einer da und ansprechbar


    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Feldzeugmeister hat m.M. nach gut geklappt. Der Miniauftrag mit den Zwergen war lustig zusammen.
    Der Hauptmann hat sich vor dem Geviert gut gemacht und hat gut mit Feldwaibel und Waibeln zusammengearbeitet und auch interessante neue Strategien probiert. Die müssen dann nächstes Jahr noch ein wenig gedrillt werden.
    Dieses Jahr hat es mich ja etwas unerwartet getroffen, Frau Hauptmannfrau ist noch an mir vorbei gegangen, aber nachdem der Profos lieber im Spital schlafen wollte, hatte ich erst ersatzweise und dann vererbter Weise, wie Ignatz es so schön ausgedrückt hat, das Amt übernommen. Anfangs hab ich mich nicht recht getraut hart durchzugreifen, weil noch ein wenig die Berechtigung gefehlt hat. Bei einzelnen konnte ich aber trotzdem ein wenig Büttelstaatterror hervorrufen.
    Falls ich aber nächstes Jahr wieder die Profoseuse/Profette/Frau Profos machen darf, verspreche ich mehr Terror, mehr willkürliche Durchsuchungen, mehr Büttelstaat!!!
    ...also überlegt euch das gut ;D


    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Ich finde es passt und ist einfach bei der Inflation mittlerweile eher symbolisch. Die Preise anzugleichen würde eben dazu führen, dass sich keiner mehr leisten kann uns anzuheuern. Falls einzelne verständlicherweise doch auf mehr Geld angewiesen sind, fördert das ein wenig die zusätzlichen Berufe oder eben wieder marodierende Landsknechte.


    - Musterung
    Mit Wentzel zusammen hat die schwere Reihe echt Spaß gemacht, unbestraft Knechte mit Äpfeln zu bewerfen, Horsti zu drangsalieren und den Maulwurfmann Blümchen suchen zu schicken. Leider hat dann der Einzelne recht lange bei uns angestanden.


    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    finde die Alternativen Musterungsmöglichkeiten super. Habe von einem Knecht gleich vier unterschiedliche Musterungen in die Hand gedrückt gekriegt.


    - Drill? Manöver?
    Der Drill als Pausenfüller und gute Werbung super.


    - Schlachten/Kämpfe
    gegen die Farblager, bis auf Kuper und Weiß, mal wieder eher Naja, gegen Kupfer Weiß und Orks top!


    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Alle die auch wirklich Kontakt hatten waren sehr positiv
    Habe aber immer noch viele Vorurteile gehört, eher von Leuten, die das eher vom Hörensagen hatten.


    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Die Baustelle für nächstes Jahr. Härteres Durchgreifen, wenn die Wache nicht ordentlich gemacht worden ist. Und wir sollte häufiger auf den "Knechte haften für ihre Gäste" Artikel erwähnen.


    - Steckenkrieg
    Hat dieses Jahr echt Spaß gemacht zum Zugucken, gerne auch länger pro Drittel. Mir gefiel der abgetrennte Bereich, wobei die Ordner etwas übermotiviert waren. Wenn die mir die Tafel und die Kreide abnehmen wollen, auf den wir den Spielstand schreiben wollen, weil sie denken, das sind Waffen, muss man doch etwas den Kopf schütteln.


    - Aufträge?
    ---


    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    hatte dieses Jahr 11 Rotten via ihrer Rottmeister sich selbst einteilen lassen und den Zettel dann an das schwarze Brett angepinnt. Es schienen eigentlich alle zufrieden.


    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    kombiniertes Lazarett mit Waschstube fände ich auch interessant


    - .... weiteres?
    ganz viele Ideen aus Gesprächen, die mttwl ihren Weg in einen eigenen Thread gefunden haben.
    Das Jahr der kaputten Knechte. Nächstes Jahr nehme ich einen Notfallkoffer mit...


    - ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Horstis sterben nicht, Horstis rücken nach

    Nachdem ich meinen Ideen-Zettel endlich wieder gefunden habe und mich gefreut habe, dass die meisten Punkte schon genannt worden sind, hier die restlichen Ideen:


    Signal für Sappeurssammeln
    Da wir doch immer häufiger Aufträge nur für die Sappeure plus vielleicht eine kleine Begeleitwache bekommen. Bisher hat dann der höchste Sappeur sich seine Leute zusammen gesammelt, wenn ich das von der Seite richtig mit bekommen habe. Ein eigenes Signal könnte das vereinfachen und würde dann auch im Signaldrill geübt werden.


    Lazaretttisch/Massageliege
    wurde von Laslo vorgeschlagen und würde dann ja auch zusätzlich zum Steckenkrieg Verwendung im eventuellen Lazarett finden. Heißt einen stabilen Tisch, auf dem man ohne Bedenken und durchhängende Bretter einen Knecht lagern und versorgen kann.


    Finde die Idee mit der kombinierten Waschküche/Lazarett auch eine gute Idee. Von der Lage eignet sich das super, um nach der Schlacht seine Wunden versorgen oder waschen zu lassen. Wenn dann nicht mehr geschlachtet wird kann man seine Wäsche waschen (man sollte vorher das Wasser tauschen ;) )


    Und noch zwei Schnappsideen:


    Die Gemein nicht nur bis Sonnenuntergang sondern bis Mitternacht/Sonnenaufgang/o.ä.
    Dieses Jahr hätten wir mal eine Chance zur Gemein gehabt. Leider war der Zeitpunkt ungünstig, wenn man den Zeitraum ein wenig ausweitet, könnte man dem wütenden Mob noch etwas zusätzliche Zeit geben. Die besten Ideen kommen ja sowieso meist erst, wenn es dunkel wird ;)


    Coaching Zone und Trainerbank beim Steckenkrieg
    einfach mit dem Mehl noch zwei Kästchen mehr und vielleicht je noch eine Bank rein stellen. Das hilft vielleicht auch der Übersicht beim Auswechseln... und die Ultras wissen wen sie nach dem Spiel verprügeln müssen.

    Danke für die Hinweise und das nette Willkommen.


    Strümpfe sind tatsächlich sogar vorhanden, habe sie aber einfach vergessen anzuziehen. Sogar zwei Paar, falls es mal ganz heiß oder regnerisch wird ;) was auch ein guter Hinweis für die Weißwäsche war. Das erste Hemd wird jetzt einfacher gehalten damit ich noch ein zweites hin kriege.
    Bei der Haube wollte ich mal gucken wie es ohne geht, nehme aber entsprechend Material mit für eine impromptu Lösung.


    Stephan Ist deiner nicht rot? Hab's als 0815 Standardbarett nach Anleitung der Lapping Rotte genäht.

    Hallo,


    etwas kurzfristig möchte ich mich noch vorstellen. Eigentlich wollte ich warten, bis alles fertig ist, aber da die Post unfähig ist (meine Ärmel sind wieder in Bayern, werden zum DF mit gebracht), und so ein gesmocktes Hemd irgendwie lange braucht, stelle ich mich jetzt einfach doch vor.


    Zu mir:
    Ich bin die Angela, 25 Jahre, aus Essen, wie man eventuell durch das Bild unten erahnen kann, und würde mich in diesem Jahr gerne als Trossmagd den Schyrenfelsern anschließen. Larpen tue ich zwar erst seit zwei Jahren, bin damals aber direkt auf meiner ersten Con am ersten Tag vom Stoffel ins LKL verschleppt worden. Seitdem hat mich das LKL Spiel zwar immer gereizt, aber erst dieses Jahr hatte ich die gewisse Motivation.


    Zur Gewandung:
    Soweit ist die Mieder/Rock Kombi fertig. Hut, Kuhmaulschuhe, Gürtel und weiteres Gebamsel sind auch vorhanden. Was noch in Arbeit ist, ist das gesmockte weiße Hemd, was bis zum DF fertig sein sollte.
    Eine Frage hätte ich zur Kiepe, mit der ich natürlich die im Felde hart kämpfenden Knechte und Mägde mit Speis und Trank versorgen würde.
    Wäre die soweit authentisch genug? Die ersten Worterwähnungen sind zwar sicher für das 16. Jahrhundert belegt, aber ich habe leider keine definitive historische Darstellung gefunden.


    Verbesserungsvorschläge sind immer super, da ich ein absoluter Neuling bin.


    Grüße, Angela