Posts by Gina

    Ich dachte auch daran, dass es nicht die aktuellen Spieler des Jahres sein müssen sondern, dass auch die des letzten Jahres reichen!
    Super Liste Tom! Damit kann ich schon mal arbeiten, Schiedsrichter wären auch drin, die haben ja auch eine sehr wichtige Position!


    Generell wäre ich bereit Werberarbeit zu machen, auch wenn es anstrengend ist, allerdings bin ICH da generell wirklich nicht für geeignet. Dafür bin ich zu unsozial.


    Ich schaue mal wie viel ich noch zusammenbekomme an Spielern und entscheide dann ob es was wird, die Einwände verstehe ich definitiv.

    Wir sind letztes Jahr direkt nach der Marschübung für die "Neuen" von Pixner dorthin geschickt worden, bzw. direkt vor die Tür marschiert, von daher war es zeitlich perfekt.


    Ich persönlich hatte viel Spaß und musste nicht viel bestechen, habe mich da einfach mit Worten durchgemogelt, allerdings habe ich auch wesentlich mehr Tauglichkeitspunkte bekommen als es eigentlich gibt. Ich war nicht die einzige und meiner Meinung nach, würde das die Bescheinigung eigentlich überflüssig machen (wenn man eh eher mehr als das Max. bekommt)


    Dieses Jahr würde ich gerne mal in ein anderes Lager gehen um micht Mustern zu lassen. Dachte an Gold oder Weiß.

    Um das Steckenkrieg drumherum lukrativ für Gretas eigene Tasche zu nutzen, hatte ich überlegt eine Art Panini-Sammelalbum der Spieler und Werber zu machen. Sprich: Es gib Karten der einzelnen Spieler mit Name, Position, Nummer und eventuell einem kurzen Spruch der abgebildeten Person. Diese würden dann zu jeweils 3 in einer Tüte zusammen gepackt die nicht durchblicken lässt was darin zu finden ist (Mist ich habe schon wieder diesen Klaus...ich hab doch schon fünf). Von jedem Charakter will ich eine Karte mit Goldrand herstellen. Für das "Sammelalbum" würde ich erstmal abwarten wie viele Spieler sich überhaupt finden, im Idealfall gäbe es für jedes Team eine Doppelseite.


    Ich weiß noch nicht wie groß die Auflage werden kann (Drucken, Druckkosten etc.) aber falls die Idee gut ankommt könnte man auch im nächsten Jahr mehr machen.


    Jetzt brauche ich aber grundlegende Mithilfe! Ich brauche besagte Infos von allen Spielern und Werbern (bzw. von denen die auf einer Karte abgebildet werden wollen)


    1.Name
    2. Position
    3. Mannschaft
    4. Nummer
    5. Eventuell ein Spruch
    6. Bild des Spielers (hier reicht auch schon das Gesicht falls es keine Bilder aus dem Spiel und in Spielmontur gibt)

    Aufbau: Ich habe mich mit Absicht rausgehalten, ihr wirktet aber sehr gut organisiert ;)
    Abbau: Lief besser als ich es für den Neuen Platz erwartet hatte
    Kommunikation im Vorfeld: Nix zu beanstanden.
    2 neue im LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?: Macht euch nicht zu viel Stress, dass ihr die Arbeit übernehmt ist toll und ich bin euch sehr dankbar dafür! Ihr müsst nicht 100% alles im Griff haben! Gebt euch Zeit euch einzuspielen und lasst euch auch Dinge abnehmen!
    Neuer Lagerplatz: Ich fand den echt gut. Nah an den Duschen, der Stadt und windig. Ich mochte tatsächlich auch die Nähe zu Blau, Grau und Schwarz. Da war so viel Fußverkehr.
    Liedgut/Gesang: Ich fand der Kulturabend hat mal wieder ein paar sehr schöne neue Dinger hervorgebracht die man jetzt hoffentlich öfter mal hört ;)
    Stab / Verwaltung von Oben im Spiel: Immer erreichbar, jeder wusste wofür wer da ist. Macht das weiterreichen von Anliegen immer sehr einfach und unkompliziert.
    Neuer Obrist: Ein Mann. Zwei Horn und Dreifach SOLD!
    Sold? : Ich habe mir kein einziges Mal Sold geholt. Ich war schon so unbrauchbar reich, daher weiß ich nix.
    MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung: Ich habe die Musterungsbriefe von der Post gesehen und war sehr angetan davon, ich denke da werde ich das nächste Mal hin gehen.
    Drill? : Liebe ich. Auch bei Hitze. Zeigt auch anderen Lagern immer wie schön wir sind.
    Schlachten/Kämpfe: Da habe ich ebefalls nichts zu beanstanden. Ich mochte, dass wir immer so um 9 Ausgerückt sind und dann erst Abends wieder was los war.
    Aussenwirkung? : Ich glaube die Sicherheitsknechte waren gut. Ich habe öfter von anderen Lagern gehört "ihr seid gar nicht so schlimm wie ich dachte!" das finde ich schön. Ich hoffe das können wir beibehalten.
    Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?: Ich finde uns sehr zugänglich, sollte man nicht ändern!
    Steckenkrieg: Langsam müssen wir bei der Masse ein wenig aufpassen, da waren ein paar Infight Leute die sehr gefährlich wirkten.
    Aufträge?: Es war schön, dass dieses Jahr auch tatsächlich einzelne Knechte und Rotten gebucht wurden. Hat einem auch einen anderen Einblick in andere Lager gewährt.
    Schlagbaumwachen - Verteilung?: Hab ich nicht gehabt.
    Schillerpitz 4 - Das Wirte Team freut sich sicher über Rückmeldungen.: PITZVERBOT AUF LEBENSZEIT! !! !!!
    Backofen: Der Backofen ist toll. Ich will nächstes Jahr gerne probieren was zu Backen.


    Weiteres: Ich musste bei unserem Gemein zum Thema "Sexualisiertes Spiel" leider aufstehen und gehen weil es mich etwas mehr als erwartet trifft. Ich habe mitbekommen, dass viele das ganze sehr albern fanden. Oft habe ich ironische "Oh, nein, jetzt muss ich dich ja fragen ob ich dich belästigt habe!!!" gehört. Ich denke aber das auch schon das ein erster Schritt ist. Selbst wenn man zu dem Schluss kommt, dass man selbst nicht der Grund für Probleme ist und es in 25 Jahren noch nie Beschwerden gab ist selbst Ironisches in Erinnerung rufen der Sache immerhin etwas das die Aufmerksamkeit drauf zieht ;)
    Ich habe dieses Jahr jedenfalls keine schlechten Erfahrungen machen müssen und fand auch das "Pöbeln" am Schlagbaum so weit ich es mitbekommen habe im exakt richtigen Maße.


    Dann wollte ich mich noch bei allen Bedanken die sich um mich als Opfer meines Körpers gekümmert haben, vor allem all die Ärzte die viel zu viel Spaß hatten mir den Zugang zu legen und bei den lieben Menschen die mich mit Medikamenten versorgt haben <3


    ein persönliches Highlight in einem Satz: Eisbahn zum Grauen Lager!

    Yes! Dann sehen wir uns ja endlich mal so Imperiale zu Imperialer und nicht im Spämi Kram, da kann ich auch mehr mit dir zu tun haben als als Kalli. Ich häng mich an Chris und der an Bögenhafen, also bis dann! :D

    Da mich der gute Wentzel daran erinnert hat, dass ich mich ja auch offiziell vorstellen muss um auch offiziell im Lager rumzuhängen und zu spielen mache ich hier jetzt mal meine hochoffizielle Anmeldung!


    Ich bin Gina, 23 Jahre alt und habe eigentlich schon letztes Jahr als imperiale Feldscherin Rosalind bei euch rumgehangen und geschlafen. Ich hatte mir super spontan ne Karte fürs DF geholt und war eigentlich im Silbernen Lager beheimatet, aber die Tische im Pitz reichen mir als Bett.


    Dieses Jahr möchte ich mit einem anderen Charakter zu euch kommen und zwar meine Stirländischen Flusspatroulleurin Gräten Greta (d.h. ebenfalls Warhammer Hintergrund). Die ist also ganz passable für nen Spießblock zu verwenden.
    Meine Klamotte steht in der Basis schon, ich will aber noch einige Dinge austauschen und anfügen wie z.B. ein Tellerbarett und nen Mantel mit pompösen Armen, denn mal ehrlich, ich will mehr Landsknecht und weniger Gossenbandit.


    Hier ist ein aktueller Standart der Klamotte:
    https://picload.org/view/daoca…71482459418_1658.jpg.html



    P.S.: Mir ist bewusst, dass ihr einen Haufen Charaktere habt (verdammte Sylvanen!), die auf Meinen unter Umständen nicht gut zu sprechen sind und andersrum, aber das bekomme ich schon auf die Kette.


    Beste Grüße, Gina

    Jeah. Mein erster Beitrag und dann was langes hierzu.


    Aus meiner Sicht gibt es einen ziemlich klaren Unterschied zwischen "Weiberheldischem" Landsknechtspiel und den Dingen die schon als sexuelle Belästigung gelten. Nicht jeder im LKL ist ein Täter für sowas, das ist klar, ich meine es sind nicht mal alle die das Weiberheldenspiel für sich nutzen und es ist sicher das letzte Ziel dieses Spiel zu unterbinden, wie Tom schon schrieb.


    Es gibt aber Dinge die definitiv zu weit gehen.
    Wie sehr das die Aussenwirkung betrifft ist vielleicht unterschätzt, mich hat man mehrfach "gewarnt" im LKL zu spielen. Ob ich mir das wirklich antuen wollte.
    Man sagt mir IT/OT ich solle nicht beim D3 am Tisch schlafen, wer weiß was man mit mir machen würde.
    Wenn ich so Geschichten höre wie "Und dann hat er seinen Penis auf ihren Kopf gelegt und sie hat es nichtmal bemerkt" und alle um mich herum lachen, dann dreht sich mir doch der Magen um.
    Solche Dinge wie das oben genannte mögen Einzelfälle sein, aber es sind definitiv Sachen für die man ausserhalb des Larp einfach mal Anzeige bekommen könnte.


    Die Frage ist, wie kommt das?
    Klare Antwort: Zu einem Teil ist es auf Seiten der (es soll nicht wertend klingen aber es ist hier ist der Opfer/Täter Terminus doch angebracht) Täter Gruppendynamik. Jedem erwachsenen Menschen sollte bewusst sein wie schnell sie Verhaltensweisen in einem Rahmen in dem Jeder so zu handeln scheint akzeptabel wirken und sich immer mehr steigern. Man will sich gegenseitig übertreffen, alles ist lustig, Alkohol tut sein übriges. Simpel und nur mit Selbstreflektion zu durchbrechen.


    Zum anderen Teil auf Seiten des Opfers das "nichts sagen". Es gibt das "Wenn das deine Mutter wüsste". Wie weit ist das nicht LKLern Bewusst?
    Warum sagt man in dem Moment als Opfer nichts? Ich habe hier übrigens mal reflektiert, denn auch für mich persönlich gibt es einen Vofall bei dem ich im Nachhinein über mich selbst den Kopfschüttel nichts gesagt zu haben. Hier war der Fall, dass ich baff war, dass MIR als Mitlandsknecht sowas passiert. Immerhin gehöre ich ja dazu und kenne die Leute? Hab mich also eher auf der "Treibenden" Seite dieses Spiels eingeordnet und fühlte mich dadurch sozusagen erhaben. Zum andern war es einfach Angst. 1 vs.5 schüchtert glaube ich unbewusst immer ein.
    Das ist natürlich jetzt eine sehr persönliche Interpretation der Sache. Ich kann nicht in die Köpfe anderer Leute gucken und bin auch nicht in der Lage darüber Theorien aufzustellen.


    Fakt ist aber: Wenn es an Selbstreflektion mangelt, braucht man ein klares "Das geht zu weit" vom Gegenüber um einschätzen zu können wie die Lage ist.


    Also stellen sich zwei Fragen (oder, aus meiner persönlichen Sicht, da ich nicht finde das Opfer im Zugzwang sind, eine): Wie kann man die Selbstreflektion verbessern, damit etwaige Gruppendynamik durchbrochen wird? Wie kann man einem Opfer dazu bringen was zu sagen?


    Ich verstehe Klaus Aussage zu dem Thema "Es trifft nicht die Richtigen" Und möchte hier auch nochmal aufgreifen "Eine Klare OT Ansage kann helfen"
    Die MUSS aber mMn dann aus den eigenen Reihen kommen. 1. Weil, wie ich oben schon ausführte, ein potentielles Opfer nichts sagt 2.Durchbricht das Gruppendynamik.
    Klingt nach einer simpelen Lösung. Wie gut das dann funktioniert wird man sehen. Auch auf die Gefahr hin die ewige Spaßverderberin und blöde Feministin zu sein werde ich jedenfalls definitiv mal drauf achten.