Posts by Lyrah

    Push für den Steckenkrieg. Der ist für mich die letzten Jahre eigentlicher Höhepunkt am Samstag. Zwei Minuten Steckenkrieg und ich habe alles vergessen, was mich an der Endschlacht genervt hat. :D Auch die Rückmeldungen aus dem DF Forum waren fast durchgehend positiv (die einzige Kritik von aussen: der Steckenkrieg stiehlt dem Schlussritual die Show ;) ) und alle, die noch nichts vom Steckenkrieg gehört hatten, waren plötzlich sehr neugierig darauf, inkl. Rundum-Ausschreitungen. Ohne Steckenkrieg würde gewaltig was fehlen.

    Sehr spannend! Vielen Dank an Wentzel und Dominic, dass ihr die Sache umgesetzt habt. (y) Da kam doch einiges an Feedback zusammen.


    Ich fasse mal zusammen:


    Kampf/Kampfformation


    - viel Positives (wir sind nicht unbesiegbar, Kämpfe sind ausgewogen, man kämpft gerne gegen uns, wir spielen Treffer gut aus, wir lassen uns auch mal aufreiben, beeindruckend zum Zuschauen für Nichtkämpfer)
    - negatives Feedback hauptsächlich vom Lager des Wandels (wir werden z.T. seit Jahren gemieden, schlechte Erlebnisse wie "weggemetzelt worden", rücksichtsloses Verhalten mit Folgen wie OT Verletzungen/Beschädigungen, generelle Vorurteile&Abneigung prägen die Erwartungshaltung: dass man gegen uns im Kampf null Spass hat)


    Erreichbarkeit für andere Lager


    - Erreichbarkeit durchs Band sehr positiv (Leute, die rein wollen, kommen rein; wenn man einen Grund hat, kommt man immer bei uns rein)


    Lagernutzen/Wofür kann man uns buchen?
    - allgemein bekannt: man kann das ganze Lager oder Teile davon für Schlachten anheuern
    - teilweise bekannt: man kann uns für spezifische Aufträge buchen
    - wenig bekannt: Wache, Geleitschutz, Kopfgeld, Ehrengarde, Schutzbriefe, Jubel-/Pöbeltrupp, etc.
    - kaum bekannt: Sappeure (1 x genannt)


    - IT Kosten: sind vielen Leuten unbekannt und auch wirken nicht relevant ("es soll ja auch nicht eine Einzelperson das LKL anheuern" ... *hust*). Es geht die Vorstellung um, dass wir unglaublich teuer sind. Es ist aber bekannt, dass nicht (nur) die Geldmenge, sondern besonders (kreative) Sachspenden eine grosse Wirkung haben. Auftraggeber melden, dass die Kosten angemessen sind, aus Sicht der Lager sind die Kosten transparent. Verhandeln/feilschen und die Verträge werden positiv bewertet. Eine Person fand, wir verkaufen uns unter Preis. :D


    Schlagbaumspiel/Gepöbel
    - Pöbelei überwiegend negativ (Leute, die nur vorbeilaufen wollen, fühlen sich häufig belästigt und persönlich beleidigt, Pöbeleien wirken niveaulos und einseitig, es gibt Missverständnisse am Schlagbaum weil sofort gepöbelt wird, man weicht dem LKL konsequent aus um nicht beleidigt zu werden)
    - Pöbelei teilweise auch positiv (Leute finden es ein tolles Spielangebot, Raffinesse bei den Sprüchen wird geschätzt, man sucht gerne Streit bei uns, man merkt deutliche Unterschiede bei der Pöbelqualität je nach Uhrzeit, Personen, Promille)
    - Pöbelei gegen Avatare wird stark kritisiert und von aussen auch als Ignoranz/Gleichgültigkeit gegenüber dem DF als Ganzes wahrgenommen


    Quote

    Das Pöbeln ist manchmal etwas grenzwertig und auch darüber hinaus - es verhindert auch Spiel. Warum sollte man mit Landsknechten am Schlagbaum interagieren, wenn die einen gleich beleidigen? Vielleicht hier sich etwas zurück nehmen. Allerdings gehört das für mich zu einem Landsknecht auch irgendwo dazu. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass hier die Spielerinnen und Spieler des LKL irgendjemand OT beleidigen wollen. Vielleicht braucht es eben mal so ein Feedback, damit man da etwas verbessern kann.


    Quote

    Von den übertrieben derben Beschimpfungen mal abgesehen hatte ich einmal die Situation, dass ich beim vorbei gehen angepöbelt wurde. Dies fand ich OT erstmal nicht schlimm. Als ich der Person dann rüber rief ich höre leider sehr schlecht er könne doch bitte raus kommen und mir das noch einmal aus nächster nähe mitteilen wurde ich sofort ignoriert und es wurde sich hinter dem Schlagbaum weggedreht und leise unterhalten. Da stand ich etwas perplex da.


    Quote

    Wenn ich als Spieler angepöbelt wurde und dagegen gehalten habe, gab es immer gutes Spiel, welches nicht auf "Ich habe aber die dickeren Eier" reduziert war.


    Quote

    Fazit: Da gewinnt niemand. So ein Verhalten behindert uns darin, Avatare zu sein. Und wenn wir es konsequent ahnden, haben die Pöbler keinen Spaß und gehen bestenfalls murrend in den Limbus. Ganz abgesehen davon, daß es auch uns Avataren keinen Spaß macht, in eine lahme Situation gebracht werden, die uns dazu drängt, unsere Authorität durchzusetzen.



    Unser Spielstil
    - viel Positives: Klamotten und äusseres Erscheinungsbild durchs Band hoch gelobt, viele finden das Knechtespiel hat genau den richtigen rauhen Charme & Bodenständigkeit, der Gesang wirkt sehr positiv (wird aber selten erwähnt - wir singen zu wenig! )
    - viel Negatives: Es gibt Vorurteile/Vorbehalte, wir wirken als rüpelnde, "krasse" Knechte, als Möchtegern-Superhelden, die banal herumpöbeln und nicht darauf eingehen wenn jemand mal zurückgibt, oder einfach nur als besoffen und vulgär.


    Quote

    Vom Schlagbaum"flirt" mal abgesehen, war das Anmachspiel derer, die eben nicht nur nen Spruch drücken wollten, immer sehr cool gemacht. Ich habe mich teilweise köstlich amüsiert wie sich die Herren abgemüht haben, meinem Charakter zu erklären, was sie jetzt eigentlich wollen ohne allzu direkt zu werden. UND es wurde immer mal zwischendurch gefragt, ob OT alles klar ist. Das finde ich gut und wichtig.
    Was mir nicht so gefällt ist die Tatsache, dass man als Frau allzuschnell als Spielpartnerin voll uninteressant wird, wenn klar ist, dass (IT) Flirten nicht drin ist. Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich arm. So generell. Ich meine, wenn der Knecht gerade auf Frauenfang ist, klar wird er dann weitersuchen, aber so allgemein finde ich es schade, wenn das das einzige Spielangebot an einen weiblichen Charakter ist.



    Steckenkrieg
    - ca. 50% positiv, 50% noch nie davon gehört.


    Spielangebote ausserhalb vom Kampf
    - viel Positives (unsere Drills/Manöver sind toll zum zuschauen, bei uns wird toll musiziert, wir sind sehr gastfreundlich), z.T. sind wir aber auch völlig unbekannt ausserhalb von Schlachten/Kämpfen.

    Ich würde mich als Aufbauköchin zur Verfügung stellen. Habe allerdings keine Ausrüstung (Kocher, Töpfe) - wer bringt das auf Platz? Und für den Einkauf brauche ich am Samstag dann ein paar helfende Hände und jemanden mit Auto.


    - Unser Spielstil. Zu Agressiv/Zu beleidigend? Nicht Aggressiv/beleidigend genug?


    Wir haben keinen "Spielstil", der sich auf reines aggressiv-beleidigend reduzieren lässt. Das trifft bestenfalls die Hälfte des Lagers, können wir das umformulieren? Oder weglassen, weil es sich teilweise mit dem Schlagbaumspiel überschneidet?


    Stimmt. Ich würds ganz offen formulieren:
    - Unser Spielstil. Wie nehmt ihr uns wahr?

    Hier noch meine 5 Cent aus dem Rückblickthread.

    Musik ist auch ein toller Magnet und sollte als solcher von uns eingesetzt werden. Ich erinnere mich wie am Mittwochabend drei Gäste von rund 15 Knechten mit stolzem Gesang regelrecht an die Biergartenbank gefesselt wurden, und sie wollten stundenlang nicht mehr gehen. Der Wettbewerb vom Feldspil hat Spass gemacht, war dank Aushängen in der Stadt ein Spielangebot an alle, und half wie bei Marius der Seifenverkauf auch gegen Langeweile zwischen den Einsätzen. Ich werde nächstes Jahr wohl damit anfangen, Pfeiferstunden zu geben. Ein Hellebardendrill für die Stadtwache, Ignatz als Frontreporter, finde ich alles sehr cool und lässt uns nach aussen vielfältiger erscheinen. Vielleicht würden auch Truppen aus anderen Lagern gerne gegen uns Manöver laufen? Das könnte man auch verkaufen - im Stil von "Schickt eure grünen Jungs zu uns und wir trainieren sie". ;)


    Die Version mit dem ganz offenen Drill "für alle mit Stangenwaffe" und einer entsprechenden schriftlichen Bestätigung zum mitnehmen, zum Beweis dass man selbigen absolviert hat, finde ich auch gut.

    Eine gute Idee mit dem offenen Thread und Fragebogen im DF-Forum, da stehe ich auch dahinter. Am besten jetzt posten, denn selbst wenn dieses Jahr nicht mehr viele Rückmeldungen kommen, so wird der Thread im Anlauf zum nächsten DF gesehen (Memo: dann nochmals pushen falls nötig) und schon nur die offene Kontaktsuche zu den anderen Gruppen ist ein gutes Signal vom LKL für mehr Zusammenspiel. (y)


    Über einzelne Fälle und ihren Anteil an unserer gesamten Aussenwirkung will ich nicht spekulieren, ob wir auf demselben Kurs sind wie das besagte Söldnerlager kann ich nicht beurteilen, aber klar ist dass ein deutliches Unbehagen da ist mit dem unnahbaren und pöbelnden Knechtespiel, und dass Gegenaspekte zu kurz kommen. Auch mir geht das so. Ganz toll finde ich die Inputs und die Vorschläge hier im Thread u.a. von Wenzel, Garfield und Hubert.


    Musik ist auch ein toller Magnet und sollte als solcher von uns eingesetzt werden. Ich erinnere mich wie am Mittwochabend drei Gäste von rund 15 Knechten mit stolzem Gesang regelrecht an die Biergartenbank gefesselt wurden, und sie wollten stundenlang nicht mehr gehen. Der Wettbewerb vom Feldspil hat Spass gemacht, war dank Aushängen in der Stadt ein Spielangebot an alle, und half wie bei Marius der Seifenverkauf auch gegen Langeweile zwischen den Einsätzen. Ich werde nächstes Jahr wohl damit anfangen, Pfeiferstunden zu geben. Ein Hellebardendrill für die Stadtwache, Ignatz als Frontreporter, finde ich alles sehr cool und lässt uns nach aussen vielfältiger erscheinen. Vielleicht würden auch Truppen aus anderen Lagern gerne gegen uns Manöver laufen? Das könnte man auch verkaufen - im Stil von "Schickt eure grünen Jungs zu uns und wir trainieren sie". ;)


    Gefunden:
    Habe einen Grossen Fingerring gefunden mit blauen und braunen Steinen. Stelle später noch ein Bild rein. Erinnere mich aber, das unsere Flötenspielerin so einen vermisst hatte?


    Mein Blu Marone-Ring! :D Hatte den Verlust schon betrauert. Bitte aufheben :-*

    So, nach Komplettausfall der ICEs in Baden-Württemberg sind wir mit Umwegen und Glück gestern morgen doch noch heim gekommen.


    - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Ich war erst Mittwoch auf Platz. Einen grossen Dank und Hut ab an das Aufbauteam, das trotz widriger Umstände unser Lager aufgebaut hat.


    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Ich hatte den Eindruck, dass es zügig voran ging und alle mit angepackt haben. Sorry Grilly dass ich dein Fahnenheiligtum (etwas) demoliert hab. :-\


    - Liedgut/Gesang
    Hat mir sehr gefallen dieses Jahr, ich habe mehr Lieder und vor allem mehr Text gehört. Toll!



    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Ich habe den Stab als sehr gut funktionierende Verwaltung erlebt und es war immer jemand im Lager wenn ich jemanden gesucht habe. Macht auf den "einfachen" Knecht einen sehr guten Eindruck. :)



    - Besetzung der neuen Stabsposten (Obrist / Loco / Schultheiß)
    Was der Wentzel sagt. Der Obrist hat für mich noch etwas wenig Farbe, ich habe fast gar nichts von ihm erlebt [size=6pt]ausser dass er dem Fähnrich mit der Reitgerte eins übergezogen hat. [/size] Aber das braucht sicher noch Zeit um sich einzuspielen. Ottmar als Locotenent finde ich einfach toll, die Ansprachen sind herzerwärmend, bitte bleibt uns unbedingt erhalten, ihr beide!


    - Besetzung des Fähnrichs
    Selten so einen steilen Aufstieg gesehen, Horst von null auf hundert in zwei Tagen. Hat mich sehr überzeugt, spätestens als er im Feld sterbend die Fahne angefangen hat zu essen.


    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Hat gut gepasst.


    - Musterung
    Hat gut geklappt mit dem Dreireihensystem.


    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Ich war beim MASH und es hat Spass gemacht, ich gehe gerne wieder.


    - Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?
    Super fand ich den Signaldrill vom Profoss. Das hat sich sehr gelohnt m.M. nach. Die Manöver im Feld waren ebenfalls gut, da wäre Wasserversorgung aber bei langen Manövern noch wichtig.


    - Schlachten/Kämpfe
    Gegen die Orks hatten wir zwei mal sehr tolle Kämpfe. Im Feld draussen war dieses Jahr der Pfeilbeschuss ganz übel. Ansonsten hat es Spass gemacht.


    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Mir ist direkt nichts Schlechtes zu Ohren gekommen. Die Gäste, die bei mir waren, haben positive Rückmeldungen gegeben.


    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Gutes Mittelmass. Viele Leute bleiben gerne stehen und kommen näher, aber wir lassen auch nicht alle herein.


    - Steckenkrieg
    Für mich ein grosses Highlight! Ich hoffe sehr, dass es nächstes Jahr wieder Steckenkrieg gibt. Wir müssen möglicherweise etwas aufpassen, dass der Sport nicht zu sehr in den Hintergrund rückt. ;)


    - Aufträge?
    Gefühlt weniger als in den Vorjahren, aber wir hatten nicht zu wenig zu tun. Die Aufträge waren gut.


    - Die neuen Gruppen
    Fand ich toll und haben sich super im Lager eingefügt. Hoffentlich bis nächstes Jahr!


    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Da ich im Feldspil nie für Torwache eingeteilt werde, weiss ich nichts darüber. Ich stelle ich mich einfach so hin und wieder an den Schlagbaum dazu.


    - Schillerpitz 4 - ... bestimmt freut sich Rützhard über Rückmeldungen
    Wieder einfach nur toll dieses Jahr, besonders der sylvanische Kulturabend war ein echtes Fest. Vielen Dank dass es das Pitz gibt!


    - Backofen? Weiterhin haben? Lohnt der Aufwand? Grilly mag vllt auch noch detaillierter was dazu sagen...)
    Habe ich dieses Jahr nicht benutzt und kann es daher nicht beurteilen.


    - ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Die Orks laufen einmal über die Zwerge drüber, stürmen gegen unser Lager und wir halten sie in drei Ausfällen vor dem Schlagbaum zurück.

    Gedruckt:


    - 1 x Artikelbrief deutsch in bunt, vergilbtes Papier
    - 1 x Artikelbrief englisch in bunt, vergilbtes Papier
    - 3 x Musterrolle in bunt, erste Seite vergilbtes Papier
    - 7 x Rottmeister Spielbuch in bunt (Anm. v. Seegras: Nächstes Jahr bitte in Garamond :-* )
    - 15 x Blanko-Verträge, vergilbt
    - 20 x Blanko-Quittungen, vergilbt


    - 8 x Plakat A4 in bunt
    - 4 x "Alle Flyer und Plakate" in bunt

    Danke Garfield und Hubert. Seegras und ich gehen heute Sachen drucken, da können wir auch noch Blanko-Verträge und -Quittungen auf nichtganzweisses Papier drucken, schätze mal je 15 Stück liegen drin. Und wenn der Drucker tut was er soll, dann machen wir auch das Rottmeister Spielbuch in bunt. (y)