Posts by L. Saltz

    -Ignaz sollte drauf, als Obrist ist er bisher noch auf keinem Schrein, wenn ich da nicht einen übersehen habe. Ignaz rettet Schneckler vor dem Ebermann?


    -irgendwo im hintergrund hätte ich gerne die drei azteken dabei. die haben regulär angeheuert und waren bei mehreren schlachten mit uns im Feld, finde sie sollten verewigt werden.

    vorsicht bei den "farben" die bei diesen Brillen erwähnt werden. (beim erwähnten Optiker ist die Auswahl "Grau" oder "grün" für Kunstofflinsen, "Braun" für Glas) Das was ich anhatte ist "Grün", das ist nicht grün getönte Linsen, mir ist nur ein minimaler Farbverlust aufgefallen und von aussen sehe ich keinen Grünstich. Wahrscheinlich weiss da ein Optiker mehr davon.

    Schwarze Linsen gibts da keine, aber die sehen bei hellem Sonnenschein schon sehr dunkel aus.


    Schade dass es einige Leute im Lager gestört hat. Eine Diskussion im Lager wurde darüber meines Wissens nie geführt, aber bisher hat auch kaum jemand sowas getragen. An den Historischen begebenheiten würde ich mich mal nicht zu fest aufhängen.

    Meine Füsse passen schon fast wieder in meine Schuhe und das Zeug das repariert werden muss stapelt sich. Ein schönes DF wars!



    - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    War zum ersten Mal beim Aufbau, hat Spass gemacht. Es war gut, einige der älteren Kunstwerke auszumustern, das Niveau ist rasant gestiegen.


    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    Es war nicht immer einfach, herauszufinden was aktuelle Infos sind und was nicht. Gültige Infos sollten im Forum markiert/hervorgehoben werden, ältere entfernt. Aber mit etwas suchen war alles da was ich brauchte. Die Parkkarte war eine gute Idee!


    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?

    Wie üblich 1A, kann ich nicht wirklich was dran meckern.


    - Lagerplatz

    Ohne die "kleine Expansion" in Richtung grosse Wiese wären wir wahrscheinlich aufgeschmissen gewesen. Aber alles so nah zusammen zu bauen hat auch ein sehr hübsches Bild ergeben, die Strasse vom Schlagbaum zum Podest war wunderschön. Fritz und das Wasserloch sind zu einem festen Bestandteil des Lagers geworden.


    - Liedgut/Gesang

    Überraschend gut? Einige schöne neue Lieder sind dazugekommen, hoffentlich halten die bis zum nächsten Mal.


    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Unkompliziert, zumindest für mich als Aussenstehenden. Irgendwann werden wir soweit kommen dass wir den Rottmeistern erklären wie der Soldzettel funktioniert bevor sie diese schon dreimal abgegeben haben ;)


    - Neuer Feldweibel und seine Weibel?

    Die Polka ist anders als das Ballett, das war zu erwarten. Ich hatte häufig den Eindruck dass wir Dinge geübt haben ohne vorher zu erklären worum es geht. Gerade mit neuen Rottmeistern und neuen Knechten hat das nicht so gut funktioniert. Die Grundlagen vor dem Drill zu erklären hätte geholfen, aber ich wollte auch nicht konstant dem Feldweibel aufs Dach steigen, der hat genug zu tun.

    Die Führung in den Schlachten hat mir sehr gefallen.


    - Musterung, Sold, Med.Musterung

    Bewährtes Muster, das können wir einfach so weitermachen.


    - Drill? Manöver?

    Wir lieben den Drill!

    War etwas überrascht, wie gut die Auftragssuche-Drills funktioniert haben. Vielleicht dachten die Lager, wenn sie uns nicht gleich anheuern tun es die anderen. Dass wir das Angebot der Grünen uns einfach so zu kloppen ohne Auftrag/Bezahlung ausgeschlagen hat Freude gemacht, wir sind schliesslich nicht zum Spass auf dem Schlachtfeld ;)


    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Prozesse, Bingo etc.)?

    Hut ab vor allen die da etwas veranstaltet haben, es war grossartig.


    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Hätte meiner Meinung nach auch gut etwas mehr Aggression brauchen können. Wir sind nicht der Kundendienst bei Rewe, wer eine dumme Schnauze hat darf auch mal am Gras riechen. Ausser es geht um Kundschaft, die sind ausgenommen.


    - Steckenkrieg

    Ein leidiges Thema. Der Saltz ist ein grosser Fan von Rosso Verde, ich als Spieler möchte einfach dass der Steckenkrieg stattfindet und die Spieler daran Spass haben.

    Ich weiss noch nicht, ob ich nächstes Jahr einfach das Handtuch schmeisse und den Steckenkrieg ignoriere, oder Eskalation betreibe und ein paar Rotten kaufe um einen Fanblock zu massakrieren.

    Ist es nach fünf Jahren wirklich immer noch lustig das Spiel zu kaufen und die Spieler als Dekoration rumrennen zu lassen?

    Unabhängig davon braucht der Steckenkrieg eine anzeige für die Punkte, und das Flugblatt mit den Regeln war sehr gut! Vielleicht müssten die Rollen der Spieler irgendwie markiert werden, so dass Zuschauer sehen wer Läufer, Werber, Geier oder Schieber ist (Asche auf mein Haupt wenn das schon so ist und ich es nicht gemerkt habe)


    - Aufträge?

    Für mich war die Mischung aus kleinen Rottenaufträgen und Schlachten mit dem ganzen Lager ähnlich wie früher, und gefällt mir sehr. Habe gehört dass Rottenaufträge schwierig zu organisieren sind auf der Seite vom Stab, vielleicht sollte da etwas geändert werden, ich mag diese kleineren Missionen am besten.


    -Schlagbaum

    Das Gewicht am Schlagbaum muss erneuert werden. Ist wahrscheinlich schon auf diversen Listen mit Dingen die wir nächstes mal tun müssen, aber ich will es nochmal erwähnt haben. Er wäre viel schöner wenn er mehr als nur halb aufgemacht werden könnte.


    -Feldscherstube

    Die Feldscherstube war eine gute Erweiterung des Lagers und sollte ausgebaut werden. Respekt für den Aufwand und die Ausstattung!

    Ich war mehrmals in der Position wo ich zwar etwas lädiert, aber trotzdem ok aus der Schlacht rausgekommen bin, und hätte gerne die Feldscherstube bespielt. Aber entweder war diese leer, oder voll mit schwer Verletzten. Mein Vorschlag wäre, mehr Vollzeit-Feldscher da zu haben, oder die Knechte die sowas können und machen wollen zu sammeln und nach Schlachten aufbieten zu können. Ein bisschen wie Sappeure, die meisten normale Knechte sind aber Eingesetzt werden wenn ihre Fähigkeiten gefragt sind. Sollte auch entsprechend besoldet werden, oder die Feldscherstube sollte von den Patienten kassieren dürfen.

    Wir hatten letztes Mal von diesen LED-Lampen, glaubs auch im Stabszelt? Ich weiss es nicht mehr genau, und auch nicht mehr wie viele (4 Lampen?). Aber ich meine, wir hatten die eingelagert. Auf dem Foto ist auch noch die passende Batterie, von der es glaubs pro Lampe 2 Stück brauchte. Die dürften inzwischen auch leer sein ^^.

    Ich hatte so eine Laterne an der imperialen Vorcon dabei, habe bei meinen das Glas mit milchglas-spray trüb gemacht damit sie nachts nicht so grell sind. ich pack den spray mal ein.

    bei den saltzknechten ist ein bisschen viel los auf dieser Liste. Ich weiss nicht wer "Anhang" ist, niemand von meiner Rotte hat ein 5m Rundzelt und hier sind 9 Zelte drauf, im Thread der Zeltplatzanmeldungen sinds 7. Können wir aber auch gerne heute Abend ansprechen, bin dieses Mal dabei.

    Bei Aufträgen die sowas wie Wache oder Begleitung sind, sollte die Versorgung der Knechte fix Teil vom Auftrag sein. Wer uns anstellen will um vor seinem Fest/Tempel/Donnerbalken rumzuhängen, muss für Getränke, Schatten usw. sorgen.
    Paradebeispiel war hier unser Auftrag bei MASH, die eine Rotte "für den Fall" gemietet hatten, weil sie nicht wussten ob es zu einer fixen Zeit Ärger bei ihrem Lager gibt. Wir waren dafür in ihre Küche eingeladen und ich hatte freie Planung wen ich wann wohin haben will und was der Rest der Rotte macht. Ich sehe das auch als die Verantwortung des Rottmeisters, dafür zu sorgen dass die eigenen Leute nicht als hübsche Statuen oder sowas eingesetzt werden sondern Teil von dem Event sind an dem sie arbeiten.


    Bei Eskorten oder ähnlichen Begleitmissionen würde ich es anstatt an der Zeit lieber am Ziel festmachen. Anstatt "Begleitung für die nächsten zwei Stunden" würde ich "Begleitung von der Stadt zu XY, dann zu HastDuNichtGesehen und von dort wieder nach Hause" verkaufen. Das lässt sich eher Planen und ist für den Käufer und den Söldner besser, weil keiner an eine Zeit gebunden ist.

    - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Erstmal grosses Danke ans Aufbauteam. Gerade die Extras wie die Dixies oder die zweite Wasserstelle sind grossartig und passieren nur wenn sich irgendwer wirklich reinhängt.
    Was mich etwas gestört hat sind die kleinen Plastikheringe von denen ich in der ganzen Woche jeden Tag einen oder zwei irgendwo gefunden habe. Ich glaube die sind vom Absperrband und sollten weg wenn das Band weggeht.


    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Top organisiert. Ich musste um 12 herum weg, war deshalb längst nicht für alles dabei.


    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    War beides gut, Zeltplatzplanung usw. sind immer eine Freude ;)


    - Neuer Lagerplatz
    Der beste den wir je hatten. Durchs Aufbauteam mit den eigenen Toiletten nochmal aufpoliert, gut gelegen, äusserst präsent, würde da wieder mein Zelt aufstellen.


    - Liedgut/Gesang
    Beim Marsch von Grün zu Gold gehen die Lieder aus :D aber es wurde viel gesungen, danke an Armin fürs häufige aufspielen im Lager


    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Die Idee mit den Weibeln ist interessant, müssen wir aber noch etwas einspielen. Ein Problem war, dass manchmal nicht alle wussten dass sich ein Teil abspaltet und es entstand Verwirrung, aber das gibt sich.


    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Ich erfuhr erst am letzten Abend, dass die Silbermünzen und kleinen Kupfer und all das anders gewertet wurden. Nächstesmal frage ich früher nach.


    - Musterung
    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    War bei MASH und hatte viel mehr Spass als letztes Mal. Lag wahrscheinlich daran, dass es auch viel schneller ging und weniger Leute da waren. Die Musterzettel waren eine gute Idee. Würde den aber auch weiterhin vom Soldzettel getrennt lassen.


    - Drill? Manöver?
    Ich mochte, dass es so viel Angebot für Drill gab, auch wenn ich selber nicht bei allen dabei war. War mir bei einigen davon einfach zu heiss. Das Manöver nach dem "angriff" auf wandel mit den weissen war mir sehr überflüssig und kam als reines "wir wollen noch kämpfen" rüber, was ich überhaupt nicht abkann.


    - Schlachten/Kämpfe
    Nicht viel kommentar. War für mich ok, habe keine problematischen Rückmeldungen erhalten.


    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Das Eis war der Eisbrecher für die meisten Passanten. Wäre eigentlich bereit gewesen, häufiger mal einen nervigen Zivilisten übers Knie zu legen, aber es wurde nichts draus weil ich einfach nie da war wenn jemand streit gesucht hat.
    Ich habe in paar mal rumgestänkert wegen der Zuständigkeiten der Schlagbaumwachen, und habe angeboten auf nächstes Mal einen Stock zu bauen, angemalt wie ein kleiner Schlagbaum, aber wie eine Schaumstoffwaffe. Den kann haben, wer gerade am Tor das Sagen hat (z.b. rottmeister der Wache) und so erkennt das jeder.


    - Steckenkrieg
    Verbesserung wurde festgestellt. die neuen Ordner hattens im Griff, die Hooligans wurden etwas in die Bahnen gelenkt und die friedliche Zone hat meines Wissens gut funktioniert. Der weisse Avatar als Stargast war natürlich auch nett.
    Wir sollten auf nächstes Mal die Regeln vom Spiel irgendwie veröffentlichen und alles aus dem Spiel entfernen bei dem das Publikum Einfluss hat (abzug bei spielunterbruch usw.)


    - Aufträge?
    Meine Soldzettel waren gut gefüllt, viel diverses dabei, überraschend wenige Schlachten. Nur einmal ein Terminchaos, dazu bei den Auftragsrückblicken mehr.


    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Alles ok


    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Apfelkuchen! Solange es tragbar ist den Ofen zu bauen, würde ich ihn behalten.


    - .... weiteres?
    Es wurde auch dieses Jahr bemerkt, dass einige der Lieder die wir zum Sammeln benutzen, vom gemeinen Knecht kaum zu unterscheiden sind. Wir sollten da vielleicht etwas ändern.



    Alles in Allem war das ein tolles DF!

    bei kleineren aufträgen fallen mir noch die kanoneneskorte ein.


    Kanoneneskorte war entspannt, und die Kanonencrew hat sich gefreut.


    MASH hat wie immer ausgezeichnete Versorgung geliefert und unsere Rotte in ihre Küche eingeladen. War eine spannende Wachschicht weil wir sicher sein konnten, dass etwas passiert, aber niemand wusste was genau kommt.


    Bei der Tavernenwache und der "operation Scarabäus" im Wandel hatte ich seit langem wieder einmal ein echtes Terminproblem, weil die beiden Aufträge es geschafft haben, an einander vorbei organisiert zu werden. Ich glaube der eine war mit Ignaz, der andere mit Otmar geplant und wir sind los ohne zu wissen dass nach "geht da kurz was erledigen" direkt mehrere Stunden Wachschicht drangehängt werden sollten. Ich bin dem nicht mehr nachgegangen, aber ich glaube das müsste auch im Stab angekommen sein dass da etwas nicht funktioniert hat.