Posts by L. Saltz

    Hubert: ich würde die zeit, für Leute sich zu melden kürzer machen, dafür die zeit, in der die Abstimmung läuft etwas länger.
    Z.b. Abstimmung am 15. schalten, bis 1. September laufen lassen. Da ich davon ausgehe dass alle Interessenten sich angekündigt haben (Falls am CoM/EE) oder wie der Jäckle hier aktiv sind, sollte noch eine Woche reichen?

    Jäckle: Wir haben uns einige Jahre nicht gesehen, aber da ich nicht davon ausgehe, dass wir uns monumental verändert haben, gebe ich Dir recht. Ist nicht so, dass ich etwas gegen Dich hätte (Ziehe auch für Obrist Rossbach in den nächsten Krieg), aber unsere Ansichten zum Lager und den Landsknechten gehen so weit auseinander, dass ein Obrist/Loco Team nicht das gelbe vom Ei wäre.
    Ich nehme deshalb auch nicht an, dass Du meinen Loco stellen würdest, wenn das Lager sich für den Saltz entscheidet. Darum kümmere ich mich, wenn es ein Thema wird ;)

    Grilly: ich finde die Trennung von Armee und Obrist/Loco gut so. Für mich ist Obrist und seine Stellvertretung eine Einheit, die sich einen Job teilt. Einer dieser beiden hat jeweils das Kommando und übergibt die Armee dem Hauptmann, wenns ins Feld geht. Diese Funktionen würde ich nicht vermischen.

    ich bin eigentlich gar kein Fan von Kindern, erst recht nicht auf LARPs, aber ich muss auch sagen, dass micht die beiden dieses Jahr überrascht haben. Unser Sonnensegel stand direkt neben ihrem und vor ihrem Zelt, aber mir sind die beiden zu keiner Zeit auf die Nerven gegangen. Auch waren sie nie in meinem Weg wenn es Zoff gab, oder hatte ich gross darüber nachzudenken wo sie wohl sein können, bevor ich etwas nicht kindergerechtes sagen wollte. War auch nie problematisch, sie einfach wegzuschicken wenn nötig, aber das ist nur einmal beim Aufbau passiert als etwas viel Werkzeug im Spiel war. Dass sie Pitz-Verbot hatten fand ich angemessen und generell sind das zwei von sehr wenigen Kinden in diesem alter, von denen ich sagen kann, dass sie mein Spiel berechert haben.

    ABER das ändert nichts daran, dass sie andere Leute, scheinbar eine ganze Reihe davon, im Lager gestört haben und das sollte adressiert werden. Ich bin nicht dafür, eine generelle 18+ Regel einzuführen, weil ich denke, dass wir uns damit mehr schaden als nützen. (z.b. chaoslager ist 18+. Sie haben übrigens keine Autorität in dieser Hinsicht, letztes Jahr hat eine Mutter mit Kleinkind da campiert, Lagerorga hatte nichts zu sagen)

    Ich bin aber der Meinung, details wie "ich bringe dieses jahr (mehr) kinder mit" oder "ich nehme meinen Taubenschlag mit" oder "Meine klamotten sind abgefackelt, ich spiele im Bademantel" sind Dinge, die auch nach einer erfolgten Anmeldung im LKL erwähnt werden sollten.

    Weil der Link hierher in der Obristenumfrage drin ist, editiere ich hier etwas mehr Details rein.

    nach dem DF habe ich mit einigen von euch schon darüber gesprochen und bin dabei geblieben:
    Ich würden mich mit dem Saltz (d.h. kein anderer Charakter oder sowas) als Obrist zur Verfügung stellen.

    Ich kenne das Landsknechtlager von innen als Rottmeister und von aussen als Spieler in den Drachenlagern und stehe voraussichtlich auch die nächsten Jahre für das LKL bereit.
    Ich verspreche, mir anständige Schuhe zu kaufen, mit denen ich mehr als zweimal über die Wiese gehen kann ohne dass sie auseinanderfallen.
    Meine bisherigen Schuhe sollen dem Lager zur Verfügung stehen, um an Palisaden genagelt oder als Schmähpost versendet zu werden.
    Es sollens sich zudem die imperialen nicht (zu sehr) fürchten, dass sie sogleich ans Chaos oder die Orks verkauft werden, auch wenn solchen Händel schon stattgefunden haben. Ich werde niemanden auf Aufträge schicken, die sich mit den Grundlagen ihrer Charaktere nicht vereinbaren lassen.

    /Edit

    Wie Hubert gerade schreibt gibt es noch mehr Interessenten, und ich denke es wäre am besten, das zur Abstimmung zu bringen. Dafür würde ich aber auf jeden Fall die nächsten Tage abwarten, weil ich mir gut vorstellen kann dass ein grosser Teil unserer Spieler an CoM / EE verbringt und eher schlecht zu erreichen ist.

    Meine Idee wäre deshalb, sowas wie eine Deadline zu haben bis zu der sich alle, den Job wollen, melden. Dann eine Abstimmung bei der jeder seinen Senf, seine Wahlversprechen und seine Schmiergelder deponiert. Für sowas würde ich auch in Betracht ziehen, eine Info per Forumsadministration an die registrierten rauszulassen, weil mir das doch eher wichtig scheint.

    Was haltet ihr davon?

    fahnenheiligtum integrieren ist gut, mit etwas absprache könnten wir die rottenfahnen und die lagerfahne in sowas unterbringen.
    Würde aber beide schreine nicht so pompös wie jener in der stadt machen lassen, der ist in meinen augen etwas zu gross für unser lager oder ausserhalb.

    Bei der symbolik würde ich von religiösen motiven absehen und so neutral halten wie möglich (z.b. helebarden, federn, das lagerbanner) und eine fläche frei lassen, so dass jede rotte, die irgendwas am schrein machen will da ihr augenkreuz oder was auch immer selber einfügen kann. Ich habe den schrein nie nachts gesehen, wäre hübsch wenn hinter den gläsern platz für kerzen wäre. Das ist nicht wirklich bleiglas, nehme ich an?

    Für den zweiten schrein fällt mir gerade unsere palisade ein, das bild auf dem der drache den knecht bezahlt. davon eine kleinere version auf den schrein, dazu nochmal lagerbanner oder etwas ähnliches.

    Kannst du das genauer ausführen?
    Der Soldschlüssel war eigentlich schon letztes Jahr so, dass keine bis wenig Rüstung (zB nur Helm) kein Plus gibt, Halbes Zeug gibt +1 und Ganzes Zeug gibt +2. Es gab immer viel Kritik zur Musterung, daher haben wir verschiedene Sachen ausprobiert. Letztes Jahr musste die Ausrüstung nicht vorgezeigt werden, dieses Jahr hingegen schon.

    Dann ist da wahrscheinlich einfach bei mir die Info verloren gegangen, dass das Einfluss hatte. Ich sehe auch hier zum ersten mal, dass die drei Reihen irgend eine Bedeutung hatten.
    Ich finde es schon in Ordnung, dass Rüstung auf den Sold Einfluss hat.

    Zum Auf und Abbau kann ich eigentlich nur sagen, danke an das Team das dahintersteht!

    - Liedgut - Behauptung von Kendra

    Ich glaube Kendra hat recht, und bekenne mich mitschuldig. Mir sind in den letzten Jahren einige der Lieder abhanden gekommen und gerade auf dem Feld waren wir kaum in der Lage, eine Viertelstunde zu singen ohne uns zu wiederholen. Das kann aber meiner Meinung nach nur dadurch geändert werden, dass die Spieler die Lieder vor dem Spiel üben, was ich niemandem vorschreiben will. Oder Liederbuchhalterungen am Rücken des Vordermannes ;)

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Ich war entsetzt über den grad der Organisation ;D (ich meine im Positiven Sinne)

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Sehr schön, voll in Kupfer bezahlt zu werden. War das wegen unseren Auftraggebern, oder hat die Lagerkasse da gewechselt?

    - Musterung? (In drei Reihen?)

    Wenn der Blechkram nicht relevant ist in der Musterung, sollte er nicht aufgeboten werden.

    - MASH im Lager für die Musterung? Passt das?

    Gerne wieder. Ich offe Mash hatte so viel Spass dran wie ich.

    - Drill? Im Besonderen auch: Anfängerdrill? Rottmeisterdrill?

    Der Anfängerdrill war ein gutes Angebot. Als einer der schon länger nicht mehr im Geviert gestanden hat, war das sehr brauchbar.

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Ich war der Meinung, wir waren sehr zugänglich und anspielbar. Dass uns diverse "private" (d.h. keine lager) angeheuert haben, unterstreicht das nochmal. Hatte auch den Eindruck, dass uns andere Lager respektieren, sogar wenn wir z.b. nach dem wir FÜR sie gekämpft haben, am nächsten Tag GEGEN sie stehen. Finde ich gut.

    - Steckenkrieg

    Hat mir sehr gefallen, aber ein Kritikpunkt. Leute aus der Stadt haben bei mir und bei MASH angebracht, dass spät Nachts irgendwelche Hooligan-Züge am falschen Ort sind. Ich selber kann mit Fussball-Fantum jeder Art nichts anfangen, bei uns im lager ist das aber ok für mich (Pyros vor dem Pitz) Die Stadt oder anderen Lagern damit auf den Sack zu gehen, geht meiner Meinung nach zu weit und sollte nicht vorkommen.

    - Aufträge? Mehr Hochzeiten?

    Ich war nur auf einer (Baron Troll) und hatte viel Spass dabei. Nicht zufrieden war ich mit den beiden Aufträgen, die wir vom Feuerkünstler erhalten haben (Jubelknechte im Kupfernen, Trojanische Knechte im Chaos). Der erste war einfach etwas bescheuert, aber das lag am Auftraggeber der Kupfer mit einer Feuershow überraschen wollte. Ich glaube er hat keine Ahnung, was Kupfer ist/wil. Der zweite Auftrag war rundum dumm, von seiten Auftraggeber und uns. Dass unser Lagerbanner ins Chaoslager getragen werden soll um dort während einer Feuershow zu randalieren und das Tor zu öffnen, war auf so viele Seiten Blödsinn dass ich es nicht einmal auflisten möchte. Ich war den Wachen vom Chaos dankbar, dass sie uns nicht reingelassen haben und ich möchte in Zukunft nicht mehr den Ruf der Landsknechte für so etwas aufs spiel setzen.

    Ein sehr umfassendes Regelwerk für Belagerungen, aber wenn eine armee die belagerung beginnt, die Sappeure etwas später dazustossen, der belagerungsmeister der sappeure nach zehn minuten erschossen wird und ein teil der armee neue geschütze holen geht sehe ich die Belagerungs-SL nur noch so: :jin:

    vielen dank für die schnelle reaktion mit dem neuen Lagerplan.
    Ist dieser gewundene Weg durch das Lager nicht extrem unpraktisch für jene, die am Ende davon lagern? Wäre ein Aufbau mit einer Hauptgasse horizontal und einer Vertikal (die zweite steht schon so auf dem plan) mit Sackgassend die davon abzweigen nicht praktischer um durch das Lager zu kommen? Also auf dem ersten Plan, zwischen Flo und Schyrenfels den weg zeihen, die zelte nach unten rücken und aus der sepentine zwei Gassen machen.

    rüstung sollte gleich behandelt werden wie kleidung, muss ins bild passen. Einen spezifischen Rüstungscheck wäre demnach nicht nötig, weil das bereits passieren sollte.

    Ich selber sehe es bei harnischen und helmen etwas weniger eng als bei klamotten, man hat halt was man hat, aber passend aussehen muss es trotzdem. Ob das dann historische stücke oder pseudo oder aus der "falschen" zeit ist, ist mir eigentlich egal. Man sieht dem ganzen ja an, ob es zum landsknecht passt oder nicht.

    ich persönlich würde das wasser aus der rundwegleitung ohne bedenken trinken. Das ganze schwarze lager hat das getrunken (war da im lazarett) und niemand hatte beschwerden, das hätten wir mitbekommen.

    Das macht natürlich für das LKL keinen Unterschied, wenn das an einer anderen Leitung hängt. Eine Option wäre, grössere Mengen Wasser wo anders zu holen, beim Orgaplex unten oder in einem Nachbarlager.
    Könnte auch sagen, das Landsknechtlager soll mehr Wasser trinken, um die Leitung in Bewegung zu halten, aber das ginge eindeutig zu weit ;D

    Die leitung am Rundweg, an der die ganzen Lager hängen ist meiner Meinung nach völlig ok, das trinkt da eigentlich jeder.
    Aber wenn das LKL eine eigene Zuleitung hat nützt die natürlich nix, wenn dann das Wasser pampig wird.
    Wäre es möglich, die Wasserleitung vom Rundweg zu holen? Oder von weiter oben, Ritualkreis/Klowagen?

    ich finde die doppelschwänzige hose cool. vielleicht eher auseinanderlaufend als parallel. Es wird immer schwieriger, eine Hose zu finden, die noch ein bisschen Empörung auszulösen vermag ;)
    Mag die verschiedenen Muster und die Pluderhose von der Mini. Der Hosenboden von der ist ein bisschen seltsam.

    die ärmel sind super, auch wenn sie nach einem halben tag DF sicher nicht mehr so proper aussehen wie auf dem bild. ich würde sogar soweit gehen und behaupten, überstoff und futter sind bei dieser vorlage zusammengenäht damit alles immer gleich fällt. würde ich nicht machen, sieht besser aus wenns nicht zu gekünstelt zusammenhält.
    Der Frontlappen wirkt wie mit häckchen angemacht, jedenfalls mehr als die nesteln. Auf häckchen würde ich persönlich ganz verzichten, du willst ja mit dieser jacke schlachten gehen und nicht hof halten ;) Würde die Front aussen drauf nesteln, mit 2-3 nesten pro seite, aber ich bin auch ein grosser fan von gebamsel und sichtbaren nesten und solchem krempel.

    ich rate auch von der frontschnürung an der hose ab. Für die passform ist das nicht wirlich nötig weil die hose ja nicht aufgeschnürt wird wie ein korsett, sondern an der tallie liegt. Stattdessen entweder die hose mit knöpfen schliessen und den Latz über die knöpfe ziehen (der geht dann bis ganz oben an der hose) oder, wenn dein Umfang schwankt, einen Gürtel in die hose reinziehen und auch mit dem angenestelten Latz überdecken.

    - Lösung für Wassertransport im Feld, abseits von (sichtbaren) Plastikflaschen

    Das Lazarett vom schwarzen Lager hatte dafür eigens geschneiderte Säcke. Gross genug, dass eine 1.5 Pet reinpasst und nicht rausschaut, mit einem simplen stoffriemen dran. Lässt sich an jeden Tross/Feldscher/Soldaten dranhängen und sieht passabel aus.