Posts by Hubert

    Das Buch generell richtet sich an die Führungsebene. Tipps&Tricks für den Weibel für morgen, o.ä.


    Du hast voriges Jahr das da geschrieben:

    Ich fände es auch toll, mehr LKL-spezifische Dinge rein zu bringen, damit es eben nicht Theorie, sondern auch Praxis enthält. Gerne kann ich etwas zum Pfennigmeistern und Sold-auszahlen schreiben. Hast du da schon Ideen, was du über diese Ämter drin haben möchtest?

    Darauf hatte ich tatsächlich nie geantwortet, weil ich keine konkrete Vorstellung davon hab. Ich würde mal grob sagen, alles, was du gerne gewusst hättest, bevor du die Position der Pfennigmeisterin angenommen hast. ;)


    Beim Feldweibel war der grobe Part schon ziemlich klar gesteckt, das System rund um die Formation musste rein. Bisher ist aber nix drin zur Umsetzung, an das will ich mich beizeiten noch setzen. In deinem Fall könnte das z.B. einer Erklärung des Soldschlüssels sein und wie dieser dann tatsächlich umgesetzt wird. Ich bin mir sicher, dass einige spannende Themen aufkommen werden, wenn du dich damit auseinander setzt!

    Er war schon mal ganz gierig auf Streifen, die von Ärmeln runterhängen, nachdem ich ein Bild aus dem Zeugbuch Innsbrucks gepostet hatte. Danach hatte er Streifen am Ärmel.

    Und jetzt kommen Streifen am Lederwams ins Spiel...

    Hier im Anhang, ich hoffe, es wird dabei nicht zu viel geflucht. Ich hab das damals für die Fahne angelegt, ist nicht sonderlich skalierfreundlich (Konturen..).

    Files

    • LKL-Logo.zip

      (571.67 kB, downloaded 99 times, last: )

    Erstaunt stellte ich grad fest, dass ich gar kein Resümee bezüglich dieses Projekts gezogen hatte. Nunja, dann eben jetzt!


    Ich ließ 10 Hardcover Bücher drucken (bei ""Wir machen Druck") und erfuhr erst im Nachhinein, dass der gewählte Drucker oft eher zweifelhafte Qualität liefert. Abgesehen von den Hardcover Büchern, die sollen in guten Händen liegen. Schwein gehabt, würde ich sagen. Die Bücher selbst finde ich für den geringen Preis (~60€ gesamt) sehr anständig, ich würde wieder dort bestellen.



    Gefühlt waren die Bücher schon recht begehrt, ich hätte wesentlich mehr austeilen können als die 10, die ich dabei hatte. Ein großer Spaß waren für mich die kopierten Passagen aus dem Fronsperger Krigsbuch, hier will ich für die nächste Auflage unbedingt noch viel mehr übernehmen und diverse Ämter und ihre Aufgaben übertragen. Zum Einen wird dabei das Buch dicker (aktuell ists schon eher kümmerlich) und zum Anderen stehen sehr viele spannende Informationen versteckt im Text. Ich freu mich immer noch über die Passage beim Feldweibel über die Schlachtschwerter und dass jene den Hellebarden komplett gleichgesetzt sind ("kurze Wehren"). :D


    Aber ich will noch mehr als die Fronsperger Ämterbeschreibungen. Ich fände es super, wenn Spieler*innen des LKL ihre Erfahrungen mit den von ihnen ausgefüllten Ämtern einfließen lassen würden. Sehr gut könnte ich mir Texte zu Sappeuren / Belagerung, Pfennigmeisterei und dem Schultheiß vorstellen. Bei letzterem könnte es auch eine kleine Sammlung an Fällen sein, die dürften sich im Nachhinein wie lustige Anekdoten lesen... ;)


    Was das Buch nicht werden soll: ein Kompendium. Liedtexte werden keine reinkommen, dafür gibt es ein anderes Buchprojekt. Es soll "nur" eine Anleitung sein, wie ein Landsknechtshaufen geführt werden könnte, garniert mit dazu passenden, wichtigen Informationen (dazu zähle ich auch den Codex Belli).

    Wie seht ihr das Projekt? hat euch das Ergebnis gefallen? Habt ihr Lust, Texte zu verfassen um das Ganze größer werden zu lassen? :)

    In dem Fall würde ich den Schnitt bei angezogener Hose mit Schneiderkreide markieren und einfach abschneiden, sollte kein Problem sein.


    Der Stoff wird am Schnitt allerdings ausleiern, wenn das nicht erwünscht ist, könnt ihr am Schnitt einen Streifen Stoff hinterlegen, der sich nicht dehnt. Das funktioniert überall am Oberschenkel sehr gut, unter halb des Knies nicht mehr (aber dort schneidet man eh nicht ab).

    Wisst ihr schon, wie hoch der Schnitt angesetzt sein soll?

    Als wir noch mit der Kanone unterwegs waren, haben wir Pétanque gespielt, das ist die Feld-und-Wiesen Variante von Boule und gibts in hübschen Versionen als Stahlkugeln. Tatsächlich nur einmal am DF gespielt, das könnte man echt auch machen. Find ich sehr gut!

    Aus dem Protokoll der letzten Konferenz:


    Quote

    Nach zwei Jahren Gunshow etwas Neues?

    • Idee: Mehr Richtung Jahrmarkt. Struktur geben mit einigen wenigen, coolen Programmpunkte wie:
      • Dosenwerfen
      • Ringen / Boxen
      • Diverse Spiele, einfacher Natur

    Was ist das Ziel, die Zielgruppe? Interessant wäre es, eine Zielgruppe anzusprechen, die sonst keinen Grund sieht, ins Lager zu kommen (als werbendes Mittel).

    • Idee: Einsiedeln. Historische Gegebenheit bei der Spiele, Wettstreit, von Landsknechte vor einem Kloster veranstaltet wurden, daraus folgend die Idee der Landsknechtsolympiade. Evtl. gemischt mit einem Jahrmarkt?
      • Wunsch: Verantwortliche dafür finden, Leute unter uns, die sich für die Organisation dafür verantwortlich zeichnen.
      • Wunsch: Weiterhin einladungsbasiert bleiben. Leute, die eingeladen werden, sollen von jenen versorgt werden, die sie eingeladen haben.

    LKL Konferenz, Jänner 2020

    20.01.2020, 20:00 Teamspeak (ab ca. 20:40 Discord)

    Anwesende

    • Carlo
    • Datschy
    • Eik (seit ca. 20:40, weg um 21:50)
    • Fiete
    • Garfield
    • Gina
    • Grilly (weg um 21:45)
    • Horst Grindelwald (weg um 21:54)
    • Hubert
    • Ignatz
    • Kendra
    • Klaus
    • Schwannek
    • Wentzel

    Agenda

    1. Dienstagaben
    2. Gemeinsame Küche
    3. Lagerplatz
    4. Pixner under the stars
    5. Baudinge
      1. Feldscherstube
    6. Stabszeug
    7. Aufbauteam

    1. Dienstagabend

    Zum Thread


    Nach zwei Jahren Gunshow etwas Neues?

    • Idee: Mehr Richtung Jahrmarkt. Struktur geben mit einigen wenigen, coolen Programmpunkte wie:
      • Dosenwerfen
      • Ringen / Boxen
      • Diverse Spiele, einfacher Natur

    Was ist das Ziel, die Zielgruppe? Interessant wäre es, eine Zielgruppe anzusprechen, die sonst keinen Grund sieht, ins Lager zu kommen (als werbendes Mittel).

    • Idee: Einsiedeln. Historische Gegebenheit bei der Spiele, Wettstreit, von Landsknechte vor einem Kloster veranstaltet wurden, daraus folgend die Idee der Landsknechtsolympiade. Evtl. gemischt mit einem Jahrmarkt?
      • Wunsch: Verantwortliche dafür finden, Leute unter uns, die sich für die Organisation dafür verantwortlich zeichnen.
      • Wunsch: Weiterhin einladungsbasiert bleiben. Leute, die eingeladen werden, sollen von jenen versorgt werden, die sie eingeladen haben.

    2. Gemeinsame Küche

    Erwähnung der Idee im Forum

    • Statt vieler kleiner Kochstellen könnte eine zentrale Kochstelle geplant werden, um Platz zu sparen und Ressourcen zusammen zu führen. D3 Kochstelle ist eingelagert, genau so wie die der Bögenhafener.
    • Die zentrale Kochstelle soll keine Verpflichtung für die Gruppen sein, sie nutzen zu müssen. Es soll schlicht ein Angebot sein.
    • Die Kochstelle braucht Regeln und einen Verantwortlichen, damit Sauberkeit etc. gewährt werden kann. Muss nicht zwingend an einen IT-Job gekoppelt sein, könnte aber mit dem Hurenweibel in Einklang gebracht werden.
    • 4 Gruppen zeigen schon Interesse an so einer Lösung, daher: es wird wohl irgendwas in die Richtung passieren.
    • Ein Sonnensegel daneben, mit Tisch zum Anrichten etc. wäre fein.
    • Backofen in der gemeinsamen Kochstelle errichten?

    3. Lagerplatz

    Angestrebt wird, den Lagerplatz von 2019 zu behalten. Vermutlich kann der Lagerplatz gut Richtung Ritualplatz erweitert werden kann. Wenn Schwannek kann, will er wieder zum LPK Treffen bei Wyvern fahren.

    4. Pixner under the stars

    Nachtwanderung/-manöver mit Fackeln (o.ä.) in einer Nacht, zwecks Außenwirkung und Spaß.

    • 2-3 Leute daneben her mit Sandeimer.
    • Direkt nach der Ritualkreis Eröffnung
    • Schlimmste Frage: könnte man dabei dupplieren oder in Reihen umkehren?
    • Gibt es Alternativen zu echtem Feuer? Kendra sagt Nein.
    • Keine Federn bei dieser Aktion, lieber Helme tragen.
    • Aufwartung beim Gewinner des letztjährigen Bewerbs.

    Kendra: Wichtig ist, dass wir Nehmen. Wir geben nicht, wir nehmen. Wir nehmen erstrangig viel, dann gutes, und dann das, was halt da ist. Lieber nehme ich etwas Schlechtes, als etwas zu Geben.

    5. Baudinge

    • Bänke.
      • Letztes Jahr wurden sie komplett renoviert, allerdings reagierten sie empfindlich auf die Hanglage. Tische sind gut.
      • Marvin dachte darüber, die Bänke neu zu machen, mit einem neuen Design.
      • Carlo wird sich umhören und Vorschläge sammeln.
      • Irgendjemand redet von Hollywoodschaukeln.
      • Sitzkisten. Gut, aber viel Arbeit.
      • Es müssen nicht alle Bänke auf ein Mal ersetzt werden müssen.
    • Tische.
      • Gibt es genug? Gruppen suchen wieder an, um einen Tisch zu kriegen.
      • Es gibt keinen Pitz heuer, vermutlich wird einiges an Tischen frei sein.
    • Podest.
      • Hanglage. Balken besorgen und die hinteren Füße kürzen? Oder vorne aufbocken? Irgendeine Lösung muss umgesetzt werden.
      • Zeit für die Maßnahmen muß eingeplant werden!
    • Neue Laube.
      • Haben wir Ressourcen und Lagerplatz für eine neue Laube? Lagerplatz wäre kritisch, wäre aber möglich.
      • Nutzen und Widmung sind die Frage, es hat sich (abgesehen von einer Karrengarage) kein klares Ziel ergeben.
    • Regale für Stabszelt.
      • Isa will Regale, größere.
      • Es werden welche gebaut, Carlo kümmert sich darum.

    5.1 Feldscherstube

    • Die Backstube wird umgewidmet, in einen Platz in dem Feldscher Dinge tun können.
    • Das Sonnensegel mit den Hellebardenständern soll wieder umgesetzt werden, ohne Backofen sollte ausreichend Platz für Feldscher und Bader sein.
    • Die Nähe zum Biergarten kann bei größeren "Einsätzen" genutzt werden.
    • Gina plant Interieur.

    6. Stabszeugs

    Stab sollte beginnen sich zu organisieren, vor allem der militärische Part!

    7. Aufbauteam

    Hubert will mit 8-10 Leuten zum Aufbau anreisen, ab Freitag. Schwannek dachte, dass wir insgesamt nur 20 Plätze haben, das betrifft aber nur den Freitag und alles ist easy.

    Ende um 22:00