Posts by Alexey K.

    Schließe mich Jäckle voll und ganz an.
    Bei der Darstellung finde ich die Vorgaben gut, richtig und auch nicht zu viel verlangt. Schilde wie gesagt maximal nur bei Rondartschiern (oder wie der Plural der Soldaten dieser Gattung auch immer heißt ;) ) und dann wie der Name sagt nur Rondartschen, auch wenn ich finde das diese Orchideengattung der Bewaffnung nicht so aussagekräftig und häufig war das man sie überhaupt auflisten müsste.

    Cool die Diskussion wurde ja schon wieder aufgekocht und nur einseitig bearbeitet ohne das man sich selbst reflektiert und schaut was die anderen an einem selbst stört...


    Nun gut wo wir gerade beim "unterstellen" sind: Ich unterstelle dir DaSilva das du mit dem großen Schilden das Spiel auf das Gewinnenwollen maximierst ohne auf den Kontext eines Landsknechts zu achten (und das stellt das Lager auch nach außen da), auch "unterstelle" ich das es hier dein Ziel ist ein generisches Larp/Söldnerlager durchzusetzen. Außerdem "unterstelle" ich das diese Diskussion hier vermutlich nicht zu Ende ist bevor sich nicht deine Meinung durchgesetzt hat.


    Mein Fazit aus der wieder aufgekochten Diskussion ist:
    1. Ich ziehe meinen Vorschlag mit dem Vorentwurf für die Palisade zurück, den ich habe keinen Bock darauf das diese Diskussion noch einmal aufgekocht wird wenn der Entwurf kommt und ich besseres in meiner Freizeit zu tun habe als diesen Entwurf zu machen.
    2. Ich werde mich nächstes Jahr nicht mehr am Aufbau sowie der Bemalung beteiligen sondern lieber auch 2 Wochen nach der Con im Internet meckern wenn mir etwas nicht passt.
    3. Ich werde mein eigenes Spiel erst reflektieren wenn ich merke das der Gegenüber wirklich einen Konsens sucht und nicht nur seinen Willen durchdrücken will.
    4. Ich möchte das dieser Thread sich nicht mehr nur mit dem Tor beschäftigt sondern mit allen Sachen die irgendjemanden gestört haben!


    Wenn meine Mutter wüsste was ich mittlerweile von dieser Diskussion hier halte...

    Quote

    Um Gewalt zu sehen, braucht man nur den Fernseher einzuschalten oder in eine Videothek zu gehen.Um Sex der ober beschriebenen Art zu sehen, muß man aus der Öffentlichkeit heraus in restriktive Räume gehen


    stimmt nicht! Wir Reden hier von Zeichnungen! Das siehst du in Museen, Zeitschriften, Comics etc. Und nur weil den meisten Statuen in den Museen die Pimmel abgefallen sind, heißt es nicht das sie nie da waren oder alle samt fehlen, die Genitalien werden immer noch offen gezeigt.


    Quote

    Gewalt (Boxen, div. Kampfsportarten)


    Stimmt nicht, wir reden hier beim Larp nicht von beidseitigen Einverständnis und sportlichen Wettkampf sondern zumeist vom Töten, da wir Waffen tragen.


    Quote

    Und Schilde wären in den Unterlagern oder "am Mann"


    Die Theorie, des am Mann getragenen ist nicht gültig nur weil sie in den Raum gestellt wurde, ich für meinen Teil sehe das anders und habe dieser Regeln nie eine Gültigkeit für mich zugestanden. Kann sein das es kantscher Moralismus ist aber an diesem Punkt würde ich eine ganz oder gar nicht Diskussion draus machen wenn es um verbindliche Regeln wie Verbote bei jeglicher Art geht, oder man lässt die Verbote einfach weg. Auf jeden Fall darf keine Grauzone herrschen in welcher manches erlaubt ist und manches nicht nur damit es subjektiv gedeutet werden darf.


    Aber alles in allem erschreckt es mich, das Gewalt einfach als normal angesehen wird während Liebe in ihrer körperlichen Form als schlimm angesehen wird. Dafür bemühe ich mal Albert Schweitzer herbei: "Ich bin Leben in mitten von Leben was Leben will." Sex = Fortpflanzung = Zeugung von Leben / Gewalt = Tod = Vernichtung von Leben... Auch ist es meines Wissens nach in Deutschland auch immer noch schlimmer wenn man jemanden auf der Straße tötet oder mit einem Schwert schwer verletzt als wenn man auf der Straße kopuliert. ;)

    Quote

    Es ercheint schwer vorstellbar, das man Leuten ihr ganzes Larp verdirbt, wenn man sie auffordert, auf explizite Darstellungen des Geschlechtsaktes an der Lagerpalisade zu verzichten.


    Mal ein rein (vielleicht provokatives) theoretisches Gedankenspiel:
    1. Annahme das du mir durch dein verbieten der Bemalung mein Larp verderben würdest, würde es deine Meinung ändern und würdest du es akzeptieren?
    2. Große unlandsknechtische Schilde welche das Lager nach außen ebenso darstellen wie die Palisade würden mir mein Larp verderben würdest du was ändern?

    Diese Fragen stelle ich nur noch einmal als Verdeutlichung meiner vorherigen Aussage, das jeder bevor er nur fordert vielleicht auch einmal bei sich selbst nach Fehlern sucht und nicht nur von anderen Entgegenkommen fordert.
    Ich brauche nicht unbedingt Sexbilder auf der Palisade, jedoch erwehre ich mich jetzt doch der Zensur die derzeit nach meiner subjektiven Meinung nachdem sie den kleinen Finger erhielt noch die ganze Hand fordert und ich mich sorge das es danach nicht bei der Hand bleiben wird...
    Ich fände es daher schön wenn wir mal überlegen ob wir den Anderen wirklich das Spiel einschränken müssen oder ob man nicht einfach mal die anderen machen lassen kann. Wenn wir die einschränkende Variante benutzen wollen hätte ich auch noch ein paar Wünsche die ich einbringen würde, die ich aber aus Rücksicht auf andere Spielphilosophien schön länger einfach links liegen lasse. Dies soll kein Angriff auf andere Spielphilosophien sein sondern einfach aufzeigen das man doch einfach mal die anderen Philosophien in Ruhe lassen kann.

    Ich wollte mich eigentlich nicht mehr in diesem Thread melden, da ich aber das Thema teilen würde in Palisadenbemalung und der allgemeinen Frage "wie weit darf die Darstellung des LKL gehen" mache ich an dieser Stelle einen Vorschlag:
    Ich werde 2 Monate vor dem DF einen detaillierten Entwurf in einem eigenen Thread posten, dieser kann dann kritisiert , gelobt oder zerrissen werden.
    Nun die Frage wieso 2 Monate vor dem DF:
    1. Ich bin faul und habe im Winter genug mit der Arbeit zu tun
    2. Nach meiner Erfahrung schauen ab da die meisten wieder in das Forum
    3. Auch die welche nicht zum Vortrupp gehören und somit das annageln des Bildes nicht verhindern können, können das Bild noch mit verändern.
    4. Die Jungs die immer alles so schön für uns aus Holz bauen können sagen ob das Format stimmt.
    5. Vielleicht steht zu diesem Zeitpunkt schon ein Konsens.


    Wenn das nicht akzeptabel ist, weiß ich nicht mehr in wie weit ich bei dem Thema weiter entgegenkommen kann, um alle unter einen Hut zu bekommen.


    So noch eine letzte Anmerkung zum anderen Thema:
    Es gibt glaube ich genug Sachen die einen immer wieder in der Darstellung und der Vorstellung eines anderen zum Thema Landsknecht stören, für mich sind es zum Beispiel riesige Schilde, lieblose Kleidung und unpassende Rüstung... rege ich mich hysterisch auf: NEIN! Daher würde ich darum bitten, das jeder vielleicht mal ein bisschen in sich kehrt und überlegt ob er nur fordert und wie viel er den anderen im Gegenzug bereit ist entgegen zu kommen. Von mir aus können wir gerne einen Konsens für das Landsknechtsspiel finden (ich befürworte es sogar sehr stark), jedoch würde ich mich dann nicht nur auf das Pöbeln beschränken, sondern die gesamte Darstellung mit in das Boot holen.


    Desweiteren finde ich den Vorschlag "Wenn das deine Mutter wüsste" grandios und er hat da Max es damit auf dem EE mit uns versucht hat funktioniert (hoffe ich ;) )

    Obwohl ich eigentlich kein Mensch bin der gerne versucht zu vermitteln oder einen KOnsens zu finden hätte ich vielleicht einen Vorschlag, welcher jedoch nur das Bild an der Palisade betrifft.
    Es kam mir eine Idee wie wir vielleicht beide Seiten etwas mit der Bemalung fürs nächste Jahr zufriedenstellen können. Wir könnten da auf dem Bild ja nur 30 +1 Zwerg kämpfen sollen und die Palisade sowieso ein länglicheres Format hat als das Bild; hinter der Engstelle wo das Geviert steht unser Lager aufzeichnen um dort die Lasterhaftigkeit der Knechte drinnen dazustellen. So könnten dort Unzucht (Koitus im beidseitigen Einverständnis und natürlich noch lebendig ;) ) würfeln, saufen bis zum kotzen etc. gezeigt werden. Desweiteren kann als "kleine" Provokation noch hinter dem feindlichen Block gezeigt werden wie Knechte während die Lager uns angreifen gemütlich einen feindlichen Tempel (ob es der Tempel der Drachen ist bleibt natürlich der Interpretation überlassen) anzünden und plündern ;) . Auch könnten wir als weitere Provokation im feindlichen und natürlich im Untergang befindlichen Heer noch die Banner der Drachen, welche gerade fallen einbauen.


    Nur so ein Vorschlag am Rande, da er die Wahrheit so richtig schön verdreht und vielleicht für einige zu weit geht:
    Wir könnten direkt zwischen den beiden Heeren noch den Obristen Malen vor dem die Avatare Knien um sich bei ihm zu entschuldigen <!-- s:twisted: -->:twisted:<!-- s:twisted: -->

    @Da Silva
    ICh wollte wie in meinem ersten Post noch einmal darum bitten den Ausdruck der Würde des Menschen aus der Threadüberschrift zu entfernen, da dies mit dieser Diskussion nicht zu tun hat.


    Denn auch die alternativvorschläge:

    Quote

    dass es nächstes Jahr meinetwegen mehr Mord und Totschlag oder Geldgier und weniger sexuelle Unterdrückung und Vergewaltigung sein soll


    Sind auch ein eindeutiger Verstoß gegen die Menschenrechte. Daher hier noch einmal meine Bitte einen nicht zur Diskussion passendes; in einem festen Kontext befindlichen Begriff wie die " Würde des Menschen" zu entfernen, denn er dient in meinen Augen nur zur Polemik und dient keinesfalls der von dir befürworteten Sachlichkeit. Denn wenn wir von der Würde des Menschen IT reden müsste sich jeder der eine Larpwaffe benutzt um einen anderen Menschen IT niederzumachen (was wir als Soldknechte eindeutig tun) an die eigene Nase packen. Daher könnte er durch einen passenderen Begriff wie Sittlichkeit oder ähnliches ersetzt werden. Auch würde ich darum bitten Begriffe wie Ethik nicht zu pauschalisieren sondern wenn man sie nutzt als subjektiv zu kennzeichnen, da die Ethik an sich kein genormter Wert ist (Bsp. Albert Schweitzer Ethik im Spiegel der Weltreligionen ;) )

    Wegen der BEmalung fürs nächste Jahr, ich würde fast Vorschlagen das wir es anders versuchen aufzumalen, da ich irgendwie mit unseren Bildergebnissen (auch aus technischer Sicht) nicht zufrieden war.


    Meine derzeitige Überlegung wäre derzeit das wir später eine fertig bemalte Holzschicht (billige dünne Holzplatten, wie jene aus denen meine Drakenhofer Pavesen sind) aufsetzen, die könnten dann Daheim schon vorbereitet werden und aufgrund des Untergrundes auch feiner gemalt werden. Weiß jedoch nicht ob das technisch möglich wäre, das müsste Hubert sagen.
    Derzeitige Bildidee für 30 gegen 1000 wäre etwas wie der Untergang des Pharaos von Cranach also vom Verhältnis und Bildaufbau. http://www.malerei-meisterwerk…o-im-roten-meer-02110.jpg

    Zu den Zeichnungen:
    Da ich diese ja vorgezeichnet habe, werde ich mich mal erklären. Also es fing alles ganz normal mit dem töten der Drachen an , bis sich unser Zeichenteam und Beistehende irgendwie auch noch auf eine solche Zeichnung geeinigt hatten, weil wir dies als doch sehr dreckigen und auch grenzwertigen Humor lustig fanden. So entstand aus der Kopulation des Knechtes mit dem Drachen dann noch weitere Ergänzungen, und irgendwie drehte sich die Spirale dabei immer weiter in die Niveaulosigkeit. Ich für meinen Teil sah es aufgrund der Abstraktheit der Szene: "Mensch mit Drache;" doch eher als niveaulose Karrikatur, es tut mir aber Leid wenn ich und meine Helfer es übertrieben haben, jedoch wäre es vor Ort möglich gewesen uns direkt drauf anzusprechen und wir hätten es übermalt. Auf jeden Fall werde ich es nächstes Jahr sofort übermalen wenn ich das Gelände betrete, da ich nicht möchte, das Leute sich dadurch beleidigt, beschämt, angegriffen oder ähnliches fühlen.
    Womit wir zu dem Punkt des Orgastatements kommen welches uns dazu anhielt es zu zensieren. Als die Orga uns darauf ansprach versicherte sie uns das diese Darstellung für sie in keinster Weise ein Problem darstellen würde, jedoch ein Kamerateam von Außerhalb vorbei käme und die Bilder Missverstandenwerden werden könnten, und wir die Genitalien zensieren sollen. Im direkten Anschluss haben wir auch sofort Pavesen davor gestellt und angefangen die Zensurbalken herzustellen und nach der Fertigstellung anzubringen.


    Jedoch möchte ich darum bitten das, das Schlagwort welches in der Überschrift und im ersten Post vorkommt: "Die Würde des Menschen" aus der Diskussion heraus zu halten und durch Äquivalente zu ersetzen, da dieses Schlagwort in einem ganz genauen Kontext steht und in keinster Weise auf einen einzeln stehenden Vorfall im Larp im angewandt werden kann. Ich erläutere es für die, welches es interessiert wieso mal in einem Spoiler genauer:


    Die würde des Menschen ist ein feststehender Begriff im Kontext der Menschenrechte. Jedoch darf man in diesem Zusammenhang nicht einzelne Punkte herausbrechen, da jedes Recht in den Menschenrechten egal ob die der 1. Generation (Recht auf Leben etc.) oder jener die folgten (wie wirtschaftliche Menschenrechte) genau gleich viel wert sind. Dadurch ergibt sich die Situation, das wo man die Würde des Menschen fordert nicht ein einzelner Punkt wichtiger seien darf als ein anderer. Im Larp z.B. das Recht auf Leben, welches OT wohl das Grundsätzlichste aller Rechte ist. Dieses wird IT stetig durch Überfälle, Hinrichtungen etc. gefährdet und mißachtet, ebenso das Recht auf Besitz, Freiheit etc. Diese Darstellung im Larp durch das ausspielen kann genauso in die Würde des Menschen eingreifen wie die Darstellungen auf dem Biergarten. Man könnte es natürlich anhand einer Peergroup in diesem Falle Rollenspieler erklären, wieso das eine Okay ist aber das andere nicht. Jedoch ist auch bekannt das sich die große Peergroup der Rollenspieler vor allem im Larp doch in viele Subkulturen aufteilt, welche auch verschiedene Wertvorstellungen haben. Jedoch würde uns dies im Punkt der Menschenrechte und der damit verbundenen "Würde des Menschen" auf keinster weise weiterbringen, da die Regeln einer Peergroup durch Konditionierung und Ähnlichkeit in diesem Kontext der WdM keine Bezüge besitzen.
    Diese kurze Ausführung soll jedoch nicht die Bilder rechtfertigen sondern nur erklären wieso ich gerne das Schlagwort WdM entfernen würde und vielleicht durch einen nicht ganz so spezifisch gebundenen Ausdruck ersetzt sehen würde.


    Zum belästigen am Tor kann ich nur sagen das wir eigentlich sehr positives Feedback bekommen haben, in den Fällen wo Sorge bestand das es zuweit geht habe ich auch sehr häufig mitbekommen das lieber einmal zu oft OT als einmal zu wenig nachgefragt wird ob es zu schlimm ist bevor man IT zu weit ging.


    Achja 30 VS 1000 ist saugut.

    kommt drauf an wie geladen ;) von richtig ordentlich geil bis annehmbar, habe dem Mörser heute noch nen Kanonenlauf gebaut und werde den Mörserlauf wohl einzeln auf eine kleine Standlaffette setzen die wir dann im Notfall schleppen können oder fest im Lager zur Verteidigung stationieren.