Landsknecht XL aka Ignaz Zweihorn

  • Moin zusammen,


    ich bin gerade fleißig am Ideen und Vorlagen zusammensuchen und habe dabei diese Zeichnung gefunden.
    Aufgrund meines umfangreichen Umfang, fände ich das Weite eine gute alternative.(Allerdings ohne die Fellmütze sonst hält mich noch wer für einen Kisleviten)
    Wie seht ihr das, würde das optisch ins Lager passen?


    http://www.pic-upload.de/view-28012780/josse.jpg.html

    Ignatz Zweihorn

    Obrist

    Stammgast

    Kriegsverbrecher


    Middenland 38

    Z.I.R.P - Zweihorns Imperiale Reserve Patrouille


    Edited once, last by Josse ().

  • Ich schreib mal was zu historischen Vorlagen: Späte Landsknechte sind meiner Meinung nach eine schöne Vorlage für beleibtere Knechtaspiranten (oder so :D ), und das nicht nur wegen der Hosen. In der Zeit wird nämlich der Gänsebauch modern und die Wämser ändern sich, man trägt die dann auch anders.


    Gute Bilder für solche Mode finden sich in Fechtbüchern, nämlich in denen des Joachim Meyer.
    Zum Stöbern: http://wiktenauer.com/wiki/Joa…3%A4ktbok_(MS_A.4%C2%BA.2)
    http://wiktenauer.com/wiki/Gr%…htens_(Joachim_Me%C3%BFer)


    Am Beispiel: http://fecht-kunst.eu/wp/wp-content/uploads/1560.png , sieht man auch, was ich mit der "anderen" Trageweise des Wamses meine. Man machts oben zu und lässts unten offen wenn man mehr Bewegung haben will. Die Hosen werden zwar immer noch am Wams befestigt, ist aber nicht mehr so wichtig wie vorher. Außerdem sieht mans nimmer, weil die Wämser (wobei man hier mit dem Begriff Doublet beim Suchen mehr erreicht) innen eine versteckte Nestellochreihe haben, in einem eigens angesetzten Stück stabilen Stoffes.
    Ganz wichtig: die Unterschenkel werden immer noch eng anliegend umgesetzt, die Hose wird nicht am Knöchel, sondern unterm Knie gebunden, das ist bei deinem Bild genauso! Ja nicht auf eng anliegende Strümpfe an den Unterschenkeln verzichten, da verhaust du dir die Optik.
    Achja: Bei manchen Hosen liegt der Arsch eng an, bei manchen nicht. Tendentiell sind sie obenrum aber eher eng und explodieren dann unterm Hintern in alle Richtungen.


    Zu den Wämsern der Fechtbücher sei noch gesagt: lass dich von deren Ärmeln nicht irritieren, die haben ganz bewusst alle eng anliegende Ärmel. Das ist volle Absicht, man will nicht mit so weiten Ärmeln wie von deinem Bild fechten. Auf gar keinen Fall. Federschwerter und weite Ärmel sind keine Freunde. ;)
    Weite Hosen und weite Ärmel schließen sich nämlich nicht aus: https://s-media-cache-ak0.pini…73f8c8893590abe07091b.jpg



    Conclusio: ich finds gut. Aber obs passt, da soll das Gremium was sagen. Finde ich grad selbst sehr interessant, da ich für meinen Vater ähnliche Pläne in petto hab. :D

  • Wenn du Hector Mair als Vorlage nimmst, mangelt es uns auch weniger an Sensen. 8)


    Ansonsten - für eine Idee, wie man sich dieser zweiten Hälfte des sechzehnten Jahrhunderts annähert, kann man durchaus das Buch "The Tudor Tailor" empfehlen. Ich persönlich halte das Buch aber nicht unbedingt für LKL-anfängertauglich. Ich habe mir daraus einige Seiten gescannt, die für mich von Interesse sind, und sie vorsorglich als pdf abgelegt. Denjenigen, die bereits mit der Materie vertraut sind, empfehle ich einfach das Buch über eine Bibliothek auszuleihen oder die 15£ zu investieren: Bücher kaufen ist gut! :)

    [quote author=Stephan link=topic=699.msg12383#msg12383 date=1443160561]<br />(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.<br />[/quote]

  • Die Hose ist auf jeden Fall warhammeriger als meine Beispielbilder, durch diese Zweiteilung des Oberschenkels.
    Ich fände eine Pluderhose gemäß seinem ersten Bild aber interessanter.


    Außerdem finde ich, dass Gremiumsmitglieder ruhig eine Einschätzung hinschreiben dürfen, ob 1560er Knechte ok fürs Lager sind. ;)

  • Ich persönlich mag die langen Bändel an der Bundhaube und die Armschlitzung nicht ( find ich auch bei Sallys Klamotte nicht so toll, ist aber persönlicher geschmack ;) )
    Der doppelte Prallbeutel ist interessant, leider finde ich es aber nur interessant, nicht hübsch ;)
    Alles andere ist toll so.
    Ist alles meine Persönliche Meinung. Darf gerne überhört werden. Keiner der Punkte die ich eben angesprochen habe würde mich im Lager aktiv stören. Es geht rein um persönlichen Geschmack.
    Grüße
    Flo

  • Jin, so seelenlos warst du nicht :P
    Was spricht gegen diese Art von Bundhauben ?


    Und die Pluderhose ist noch nicht aus dem rennen.

    Ignatz Zweihorn

    Obrist

    Stammgast

    Kriegsverbrecher


    Middenland 38

    Z.I.R.P - Zweihorns Imperiale Reserve Patrouille


  • Ich würde beim Landsknecht auf die Leinenbundhaube verzichten. Vor allem zu der von dir angestrebten späten Landsknechtsmode passt die nicht mehr, eigentlich passt sie zu gar keinem Landsknecht. Unter dem Hut entweder nichts tragen, Haarnetz oder aber eine geschlitzte Haube wie man sie auf diversen Abbildungen sieht.


    Die Sachen die die Miniatur auf deinem Bild anhat gefallen mir richtig gut. Wäre cool wenn du in diese Richtung gehst.

  • Ahhhh, gut dann löst sich das gerade alles auf. Das sollte eine geschlitzte Haube darstellen. Der Fehler waren dann scheinbar die Benzel.

    Ignatz Zweihorn

    Obrist

    Stammgast

    Kriegsverbrecher


    Middenland 38

    Z.I.R.P - Zweihorns Imperiale Reserve Patrouille


  • Die Haube die ich meine wird aus drei Teilen genäht und nicht unter dem Kinn zusammengebunden, am besten auch aus Wolle machen. Beili hat so ein Teil soweit ich weiß aus einem handelsüblichen Filzhutrohling zugeschnitten. Sah ganz gut aus.

  • (y) (y)


    Es ist der noch unsachgemässe Entwurf einer Schlappe. Alles völlig in Ordnung, zumindest für den Histoknecht. :)

    [quote author=Stephan link=topic=699.msg12383#msg12383 date=1443160561]<br />(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.<br />[/quote]