Landsknechtlager auf dem EE

  • Habe mit Orks vom OHL am EE geredet. Scheinbar spalten die sich. Die alten Clans wollen auf dem DF beliben, die neuen aufs EE. Scheinbar. Ob das stimmt, werden wir sehen. Aber ich bin auch gegen ein LKL auf dem EE, da mir das Spiel im Imperiumslager soviel Spass gemacht hat, dass ich sicher wieder dorthin gehen werde. <!-- s:) -->:)<!-- s:) -->


    Und für alle, die schon immer einen Imperialen Charakter machen wollte, ich kanns sehr empfehlen.

    Bernhard &quot;Die Makrele&quot; Makrelowic, Landsknecht des Drakenhof 3

  • Ich kann mich da nur anschliessen. Ein weiteres LKL auf dem EE wird aus mehreren Gründen nicht funktionieren.
    Zum einen gibt es mit dem Imperiumslager und dem Pilgerlager zwei exzellente Unterkünfte für Landsknechtcharaktere (wobei ich hier auch deutlich Werbung für das Imperium machen muss! <!-- s;) -->;)<!-- s;) --> ).
    Zum anderen würde das LKL-Konzept auf der Veranstaltung wahrscheinlich nicht funktionieren, da ich den Markt für Anwerbungen hier eher sehr schwach ansehe.


    Daher: Schaut euch mal die beiden Lagerkonzepte an, ihr werdet auf jeden Fall dort glücklich werden. Und Warhammer ist mit einer LKL-typischen Klamotte und zufällig richtiger Farbwahl (ich kann gerne mal bei Bedarf die Fabschemata der imperialen Provinzen verlinken) unheimlich einfach und solide darzustellen! Würd mich freuen da noch mehr Leue aus dem LKL begrüssen zu dürfen! Der Otto/Grull war zB. schonmal eine schöne Überraschung <!-- s:) -->:)<!-- s:) -->

  • Ja dann schau ich mir das ganze mal aus Imperiumsicht an. Gehe dann aber als Armbrustschütze ins XI Marburger.


    Habe nämlich kein Bock mir ne neue Imperiale Landsknechtklamotte zu machen. Ausserdem hats mir das Armbrust schiessen angetan ^^

    Andreas Grimm<br />Oschenheim<br />&quot;Zum tüchtigen Knecht&quot;

  • Quote from "Christian"

    Habe nämlich kein Bock mir ne neue Imperiale Landsknechtklamotte zu machen. Ausserdem hats mir das Armbrust schiessen angetan ^^


    Nur mal so aus Neugier... ich hab mir die Drakenhofer jetzt zwei Jahre lang angesehen... was ist der Unterschied zwischen einer imperialen Landsknechtklamotte und einer historischen?

  • Hängt stark von der Edition/Auflage ab. Als Beispiel: Alexey stellt eine ältere Edition dar als Jari. In manchen Editionen gibt es praktisch keinen Unterschied zu historischen Landsknechten, wie man an Alexey sieht. Die Edition nach der sich Jari gerichtet hat, unterscheidet sich hingegen massiv vom historischem.

  • Versteh ich (ohne Bildmaterial) nicht.


    Aber alles zum Thema dann bitte HIER weiterführen.


    Also vor allem an die Drakenhofer die Bitte, mir das in dem Thread zu erklären, damit ich das im Leitfaden aufnehmen kann!

  • Ich war als Stadt-NSC auf dem EE und habe mich entschieden die Endschlacht als middenheimer Otto beim Imperiumslager zu bestreiten. Ich fand die Endschlacht und die kurze Zeit davor und danach als Imperialer beim Drakenhof sehr cool. Danke dafür. Ich werde mich bemühen das nächstest Jahr zu wiederholen, bzw. Vollzeitimperialer zu sein.
    Ja, das alte Blut hat sich entschieden ein OCL auf dem DF zu etablieren und die Tradition des OHLs fortzusetzen. OCL soll ein Clanorklager, welches allerdings offen für alle anderen Arten leitfadenkonformen Orks ist, sein.
    Das Gelände für das EE- OHL habe ich besichtigt und muss sagen: Geil! Allerdings steht da dem OHL eine Menge Arbeit bevor.

    Wir pöbeln auch dafür, dass du gegen uns sein kannst. - Drakenhof 3

  • Da es beim 2017er-Rückblick andiskutiert wurde, erlaube ich mir mal den Thread wiederzubeleben. Das ist eher lautes Denken, was denn so sein könnte.


    Sollten wir wirklich vom DF ausgewiesen werden, wäre das EE die einzige Großcon-Alternative. Das Conquest will sich wohl niemand ernsthaft antun. Ich habe mir die Seite des Epic angeschaut. Neue Lager sollen erkennbar neu sein. Das wäre das KLK nicht. Imperium und Pilger sind optisch und konzeptionell sehr ähnlich. oder hat jemand dazu konkrete Infos von der Orga?


    Für mich ist die Frage, Pilger oder Imperium? Das DF liegt immer so doof, dass ich immer erst später kommen kann. Zudem fremdele ich mit dem Spielstil. Ein DF ohne LKL hat für mich null Reiz. Was mich auch sehr stört ist der Quast an sich. Verfeindete Lager die direkt nebeneinander liegen sind einfach unglaubwürdig. Die Logistikprobleme kommen dazu. Das Epic-Gelände kenne ich. Es ist viel schöner und abwechslungsreicher.

  • Ich zitiere mich mal selber:

    Falls du damit das Epic Empires meinst: so einfach ist das nicht. Manche LKL-Spieler sind mit anderen Charakteren dort und wollen das auch weiterhin tun. Die Lager prügeln sich dort einfach aus Prinzip (Gewinnen-wollen scheint völlig nebensächlich zu sein), haben gleichzeitig aber weder die Notwendigkeit noch die finanziellen Mittel, Söldner anzuheuern. Ausserdem haben die Lager nur eine Grösse von 50-150 Spielern, 100 Söldner wären da einfach absurd zu viele.
    Ich persönlich mag das Epic Empires übrigens nicht. Ich war nur einmal dort, aber was ich dort mitbekommen habe und seither Negatives gehört habe, ist definitiv nicht mein Verständnis von Erwachsen. Ich würde also sehr gerne auf dem Drachenfest bleiben :).


    Zum Epic Empires generell:
    - Lager müssen mindestens 50 Teilnehmer haben
    - Es wird eine Lagerorga benötigt


    Meine Meinung zum Epic Empires (ich war nur 2014 da, bekomme aber immer noch Sachen aus dem Pilgerlager mit):
    - das Gelände ist viel weitläufiger als der Quast, das ist schön, aber auch anstrengender
    - Hintergrundtechnisch macht das EE für mich wenig Sinn: warum sind alle da? Was wollen sie voneinander?
    - Schlachten und Belagerungen werden im Voraus von den Lagerorgas untereinander abgesprochen und dann auch durchgezogen, wenn es überhaupt keinen Sinn macht. Noch langweiliger und mühsamer geht ja kaum.
    - Die Ursprungsidee mit fixen Bauten und richtig coolen Lager scheint sich nicht umsetzen zu lassen, sehr schade
    - alle Lager haben für mich zu hohe Anforderungen (hab das dieses Jahr nochmal angeschaut, ob vielleicht auch andere Lager als das Pilgerlager was für mich wären)
    - ich finde das Konzept der Stadt merkwürdig, zunehmend gehen grössere Gruppen in die Stadt, die sonst in kein Lager "dürfen", sind dort aber kein Mehrwert für die anderen Spieler. Ausserdem finde ich die Stadt zu klein, als dass ich da meine Händlerkonzepte gut umsetzen könnte.
    - ich fand das Pilgerlager unheimlich merkwürdig und bin immer noch leicht traumatisiert
    - was ich an gefährlichen Handlungen in Schlachten am EE selber erlebt habe und aus erster Hand erzählt bekommen habe, habe ich am DF nie so mitbekommen. Das ist wirklich nicht das, was ich unter "Larp für Erwachsene" verstehe.


    Am EE könnte ich mir allerhöchstens vorstellen, mit anderem Charakter als Händler in die Stadt zu gehen. Ich bevorzuge aber das DF. Sollte es kein LKL auf dem DF mehr geben, würde ich mit anderem Charakter in ein anderes Lager gehen, da gäbe es viele Optionen mit vorhandenen oder neuen Charakteren.

  • Wie hat das Pilgerlager es geschafft Dich so stark abzustoßen?
    Du hattest zu dem Zeitpunkt doch schon 4 Jahre Drakenhof Erfahrung? :P


  • Wie hat das Pilgerlager es geschafft Dich so stark abzustoßen?
    Du hattest zu dem Zeitpunkt doch schon 4 Jahre Drakenhof Erfahrung? :P

    Das hat doch mit dem D3 nichts zu tun :).


    Ich kam damals 2014 unheimlich geflasht von meinem bisher besten LKL ins Pilgerlager, somit hatte das PL vielleicht einfach etwas hohe Erwartungen bei mir geweckt. Die wurden dann ziemlich enttäuscht, als der Hauptmann uns mieserabel aufs Feld geführt hat, uns vor dem Norrelag (meine ich) hat zusammen schiessen lassen, dann hätten wir direkt am Bach über eine Art Riesen-Setzschild mit winzigen Tritten/Stufen ins Norrelag rein klettern sollen. Da hatte ich mich dann geweigert mit meinen Kuhmaulschühchen.
    Dann wurde nie wirklich vom Lager her gepilgert, da hab ich wohl was falsch verstanden... es gab zwar in jedem anderen Lager Schreine mit Holzperlen, aber bis ich davon mal erfahren hatte... und wie gesagt gab es keine gemeinsamen Ausflüge dahin. Die Kirche war auch sonst nur so nebenbei da. Offenbar ist das Kämpfen inzwischen noch viel wichtiger geworden.
    Nach 2014 irgendwann kamen noch so Sachen dazu wie der St. Clara Ball (finde ich super), der gross angekündigt wird und dann doch nicht statt findet oder ein Markt (auch cool), bei dem sich jeder PL-Teilnehmer verpflichtet, etwas dafür zu tun. Das klingt für mich nun doch ziemlich nach Kindergarten. Ich hab Urlaub, ich würde gerne selber entscheiden, wo&wie ich was cooles fürs Lager mache ::).
    IT ist das PL ja eine Stadt, was ich auch ganz nett fände, aber es ist nunmal ein Zeltlager, da kann man nichts machen. Finde ich also irgendwie merkwürdig, wenn IT darauf beharrt wird, dass es eine Stadt ist.
    Ah, und 2014 gab es natürlich die obligatorische Vorschrift, dass man sein eigenes Zelt erst abbauen darf, wenn das riesige Tor und all der andere Lager-Kram abgebaut und eingelagert wurde.


    Nachtrag: dass dies meine persönliche Meinung ist, sollte hoffentlich klar gewesen sein, somit kann man da auch nicht mit "das stimmt aber nicht" antworten ::). Ich wollte damit auch wirklich nicht sagen, dass das PL böswillig Leute anpisst, aber ich persönlich habe mich da halt etwas angepisst gefühlt.

  • Aye


    Das Bild, das Garfield da zeichnet, hat ein paar Lücken. Es liest sich... uncool. Ich als Pilger möchte da richtigstellen: :)


    Zusammenschiessen: Passiert uns auf dem DF auch. Ich gehe davon aus, dass der Hauptmann (Obrist?) im PL das bemerkte / so wollte. Der Wettbewerbsgedanke ist auf dem EE anders zu verstehen als auf dem DF, daher kann das Zusammenschiessen Absicht sein. Oder wie bei uns auch - Dumm gelaufen. Was es kaum gewesen sein wird, ist "schlecht organisiert".


    Das mit dem Klettern: Wer nicht will, macht es nicht. Ich bin da auch nicht rein... weil ich kleine, schmale, schlechte selbstgebaute Schühchen anhatte. Das EE stützt den erwachsenen Spieler, indem man ihm eben diesen Entscheid frei stellt.


    Schreine in anderen Lagern ist immer mal wieder im Rücktreffen, es ist nett um irgendwo hin zu gehen, aber es steht oftmals gegenüber dem Krieg - EE ist eine Schlachtencon - zurück. Wir Pilger versuchen zu pilgern, aber... es klappt mal besser und mal schlechter. Aus meiner Sicht ist das eher pragmatisch.


    Die Verpflichtungen sind Effekte aus der Erfahrung. Und daher sind gewisse Dinge am EE - in allen Lagern - obligat. Es lässt sich darüber streiten, klar, ob "Abbau" und "Marktteil" über eine OT-Verpflichtung laufen müssen, aber fürs PL hat sich ergeben, dass es die machbare und derzeit beste Option ist. Im Gesamteffekt führt dies dazu, dass der Markt und das Santa-Clara-Fest (je nach Wetter) massiv an Qualität gewonnen haben. Zumindest ich träume jederzeit gerne vom Fest 2016.


    Oder auch: Wir haben im LKL das glück, dass Abbauverpflichtung nicht schriftlich notiert, sondern "einfach so" vorhanden ist.


    Zeltlager =/ Stadt. Aldradach hat auch mehr Zelte als gut ist, kriegen wir auch hin.

    [quote author=Stephan link=topic=699.msg12383#msg12383 date=1443160561]<br />(...) Passt zur Optik besser als ein 0815 Tellerbarett.<br />[/quote]

    Edited once, last by Kendra ().

  • So als jemand der bisher auf jedem EE war... Meistens Stadt, einmal Pilger.


    - Diverse Leute die auf dem DF bei den Landsknechten sind haben auf dem EE innerhalb anderer Strukturen andere Rollen oder sind sonstwie eingebunden. Als Beispiel, Ich und ein Teil der Saltzknechte sind da die Ostringer Marine, zufälligerweise die Namensgeber der Stadt. Die heisst nicht ohne Grund Neu-Ostringen. Und das D3 hat gute Beziehungen zu den Pilfgern und ist da als D3 eingebunden.


    - Es ist von Aufbau das Spiels her weniger interessant als anheuerbare Söldner da hinzugehen. Man hängt dann entweder der Stadt an, welche aber auch selber eine politische Entität ist (sprich: nicht Neutral; da muss man dann eben eventuell Miliz machen), oder muss alternativ ein eigenes Lager -- mit eigenem Antrieb -- haben. Aber das Landsknechtlager lebt eben genau davon dass wir ein Spielelement für andere Lager sind und nicht (im Rahmen des Wettstreites) selber agieren.


    - Punkto Spielstil und Ausrüstung sehe ich hingegen keine Probleme. Und das Gelände ist viel grösser und hübscher