[2016] Kinder im LKL

    • Official Post

    Da ich mich vor Ort ziemlich darüber geärgert habe, möchte ich das Thema „Kinder im Landsknechtlager“ ansprechen.


    Wir hatten uns vor einigen Jahren deutlich dafür ausgesprochen, dass wir ein „Ab 18 Jahren“-Lager sind.
    Nach dem Auslöser für 30 vs. 1000 (Biergartenzaunbemalung) hatten wir uns darauf geeinigt, dass wir gegen aussen etwas kindertauglicher sein müssen, dafür aber innerhalb vom Lager umso mehr ab 18 sein wollen/dürfen.

    Einzige Ausnahme könnte ich mir vorstellen, wenn langjährige LKL-Spieler ein Kleinkind mitbringen, das noch nicht laufen kann und damit immer bei seiner Mutter oder seinem Vater bleiben muss. Wie für alle anderen gilt hier aber natürlich auch der Leitfaden.
    Das war bisher zweimal im Umfeld der Pixner der Fall, damit könnte ich leben, aber ich fände es eigentlich trotzdem richtig, hier keine Ausnahme zu machen.


    Zum diesjährigen Fall möchte ich mich ebenfalls äussern: Jan musste sich nicht dem Gremium vorstellen, weil er bereits einmal im LKL war, und er hat auch korrekt sein Zelt angemeldet. Jedoch wurden Frau&Kinder nicht dem Gremium vorgestellt, was zur Folge hatte, dass wir Anderen erst am Dienstag Nachmittag überhaupt wussten, dass da Kinder ins LKL kommen.
    Zwar steht tatsächlich nirgendwo schriftlich festgehalten, dass wir ein ab18-Lager sind (mehr dazu unten). Wären aber Jans Frau & Kinder korrekt dem Gremium vorgestellt worden, hätten sich LKL-Teilnehmer zu den Kindern äussern können.


    Weil ich die Teilnahme der Kinder im LKL bereits Dienstag Nachmittag uncool fand, habe ich Dennis, der das erzählte, darauf angesprochen und er meinte sinngemäss „die werden hauptsächlich bei ihrem Gruppenlager bleiben und tagsüber als Händler in der Stadt sein“. Nunja, dann sind sie ja nicht oft innerhalb vom Lager, dachte ich mir.
    Mir ist dann aber sehr sauer aufgestossen, dass die Kinder durchs Lager rannten, bei anderen Gruppen auftauchten, mit der Trommel lärmten, sowie mehrfach in OT-Kleidung im Lager waren. Ich hab Urlaub und wenn ich mich in einem Ab18-Lager anmelde, will ich sowas nicht erleben.


    Zur Antwort von Jan, dass wir keine Rücksicht nehmen sollen: anders rum ist das genauso wichtig: Rücksichtnahme beginnt beim Entscheid, mit (oder, nach langer Absenz eher "zu") jemandem ins Lager gehen. Vielleicht können wir uns sagen, wir nehmen keine Rücksicht auf die Kinder, aber manchmal kann man nicht anders, als intuitiv Rücksicht zu nehmen. Immerhin können die Kinder nichts dafür, dass sie im LKL sind. Nicht alle bei uns können Kinder nicht ab - soviel ich weiss, haben einige Spieler vom LKL selbst Kinder. Also wird halt mit den Kindern gespielt oder ihnen Fragen beantwortet. Aber all das beeinträchtigt jenes Spiel, zu dem wir uns vor einigen Jahren bekannt haben.


    Ich wünsche mir, dass keine Kinder im LKL sind. Der Hebel, den ich dazu kenne, ist ein "ab 18"-Lager.
    Offenbar sind nur die Orks, die Stämme und das Chaoslager offiziell bei Wyvern als „ab 18“ gemeldet, wir könnten das also noch offiziell machen. Frage hierbei wäre, was uns das nützt und was uns das schadet.
    Interessanterweise steht auf der Drachenfest-Webseite nur vom Chaoslager, dass es ab 18 Jahren ist.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei uns mal auf der alten Drachenfest-Anmelde-Seite stand, dass wir ab 18 sind. Offenbar und leider steht aber im Forum nirgendwo etwas dazu.


    Ich würde vorschlagen, irgendwo bei "wer sind wir und was machen wir", die Altersgrenze sowie die gewünschten Konzepte aufzuführen.
    Die Frage ist, wer das dann bei der Vorstellung im Forum sowie auf Platz durchsetzen muss/soll? Wir haben das Gremium, das vom LKL aber nur den Auftrag hat, die Gewandung zu checken. Wir haben die LPKs, die beim Auf- und Abbau Leute vom Platz schicken dürfen, wenn das Zelt nicht angemeldet wurde. Passt also beides eigentlich nicht...

    • Official Post

    Ich gehe da zu 100% mit dir Konform. Fand es auch ziemlich scheiße. Habe dann zwar auch wie gesagt wurde keine Rücksicht genommen, kam mir aber trotzdem teilweise etwas komisch vor neben kleinen Kindern so übelst "asozial" und sexistisch/anstößig zu sein. Hat mich tatsächlich sogar ein bisschen gehemmt, auch wenn ich mir vorgenommen hatte darauf wirklich keine Rücksicht zu nehmen, aber die Kinder können ja nicht wirklich was dafür.
    Ich bin da aber ganz deiner Meinung dass wir ein ü18 Lager sein sollten und das auch klar ausschreiben sollten.


    Zur "Exekutive": Wir sollten da auf jeden Fall konsequent sein und das ganze dann auch durchziehen. So wie wir den Harlekin, hätte er bei uns Lagern wollen, aus dem Lager geworfen hätten, so müssen wir dann auch konsequent sein und unangemeldete Leute mit ihrem Zelt woanders hin schicken. Ein "Aber die laufen ja gar nicht im Lager rum" funktioniert einfach nicht, da man zwangsläufig immer irgendwie ins Lager muss wenn das Zelt mitten im Lager steht.


    Unangemeldete Leute, egal ob Kinder oder nicht, haben in einem Anmeldungslager nichts verloren. Wir haben uns drauf geeinigt dass wir keine Buddy-Regeln machen. Das muss dann, so leid es mir für den Familienurlaub tut, auch für Frau und Kind gelten, die unangemeldet mitgebracht werden. Ich zumindest werde da im nächsten Jahr keine Toleranz mehr zeigen.

  • Mich haben die Kinder jetzt nicht wirklich gestört. Ich finde aber, es ist eine scheiß Art einfach unangemeldet Leute mit in ein Themenlager zu bringen.
    Des weiteren finde ich auch die Entscheidung seine Kinder in eine Umgebung wie das LKL zu bringen erzieherisch äußerst fragwürdig.
    Außer du wolltest deinen Kindern mal zeigen, wie sich Leute ins Koma saufen und Frauen belästigen. Dann war das natürlich nur halb so dämlich.

    Wir pöbeln auch dafür, dass du gegen uns sein kannst. - Drakenhof 3

    • Official Post

    Nur kurz zum Thema "unangemeldet": Alle, bis auf die Kleine (Emma), waren schon mal im LKL. Hier sehe ich bezüglich unseres derzeitigen Systems keinen gröberen Fehler.
    Das System selbst ist fragwürdig, ja. Theoretisch kann man als Kleinkind mitgenommen werden, und 10 Jahre später im PiratenOutfit wiederkommen (man war ja schon mal drin). Es hat die eine oder andere Schwachstelle, das ist offensichtlich. Dass wir immer noch keine klare Ansage bezüglich "Ab 18" haben (die hatten wir ziemlich sicher nie, 2010 war Eva ja schon mit dabei) und immer drumrum lavieren, ist auch diskussionswürdig. Richtig doof ist es, dass wir dieses Thema bei jeder Montagabend-Runde bisher vergessen haben...

  • Danke für die Ansprache des Themas!
    Ich mag Kinder sehr und kann gut mit ihnen. Dennoch möchte ich sie in meinem Urlaub weder um mich, noch auf sie Rücksicht nehmen müssen. Sonst würde ich Kinder- und Jugendarbeit machen. Und heulende Kinder sind genau wie bellende Hunde für mich eine extreme Stapaze meiner Seele.


    Die Kids hatten schöne Gewänder, das fand ich gut.


    Sie liefen - ALLE Kinder tun das - überall herum, haben gespielt und waren "da".
    Wir hatten also Landsknechte die im niedlich Modus waren, einen Obristen mit Kind auf dem Schoß, Bäcker die "Vorsicht heiss" sagen mussten und immer die Angst, dass ein Kind einem zwischen die Beine läuft und verletzt wird, in eine "Schlägerei", Pöbelei, härteres Angehen, gerät. Das Kind Bilder sieht, die m.E. für Kinder nicht gemacht sind. Man war also immer innerlich bereit jederzeit "umzuschalten" um kindgerecht zu sein. Sprich: Kinder stören jedes Rollenkonzept im LKL.


    Erinnern möchte ich in dem Zusammenhang daran, dass das kleine (jetzt große) Mädchen, als sie das erste Mal dabei war, ständig auf dem Arm irgendeines Landsknechtes herumgehangen hat, mit Vorliebe bei unserem damaligen Obisten und einem Talhofer (der danach auf die weitere Teilnahme im LKL dankend verzichtet hat!) Und auch damals schon höchst spielstörend war.


    Schade, dass der Vater davon abgesehen hat, seine Familie anzumelden oder wenigstens um einen Lagerplatz gebeten hat, der NICHT unmittelbar am Sammelplatz war.


    Hinzufügen möchte ich noch, dass über 50% der Talhofer Kinder haben und es alle schaffen, die Kinder in der Zeit fremdbetreuen zu lassen, oder nur ein Elternteil kommen kann.


    Ich sehe nicht das Ganze als fehlgeschlagene Kommunikation und auf Seiten der Eltern als "nicht zuende gedacht" und bin sicher, es kommt nicht wieder vor.


    Das war meine Meinung sagt
    suse

  • Hallo zusammen,


    Da ich selbst zwei Kinder habe, hat es mich die 1-2 mal nicht gestört sondern sogar ein wenig erfreut. Trotzdem kurz vorher sollte dieses angesprochen abgesprochen werden damit man die Familie vielleicht nicht direkt zentral ins Lager setzt oder sich die Leute kurz vorher absprechen konnen ob die Teilnehmer das okay finden.


    Ein wenig gefährlich ist es ja auch wenn die Orks unerwartet ins Lager rutschen und evtl. Das ein oder andere Kind dazwischen kommt. Aber wie gesagt solange das abgesprochen ist und die Kinder nur mal in Erscheinung treten wie es mir vorkam, habe ich mich nicht eingeschränkt gefühlt oder gespielt. Sollte nur nicht zur Regel werden und höchstens als Ausnahme natürlich nur abgesprochen.


    Familien leben ist ja auch nicht einfach und nicht jede Frau möchte alleine mit den Kids Zuhause bleiben, und Papa möchte im lkl larpen. Schweres Thema denke aber das sowas abgestimmt werden muss mit allen Gruppen und nur als Ausnahme gemacht werden sollte oder komplett ab 18, wie schon erwähnt.


    Dank und Gruß

    Seifen Kalle, schmierig und fein muss die Bier- und Weinseife sein. Seifenhaus Barthel

    Edited once, last by marius_michael ().

  • Da ich sicher auch einen gewissen Grad zu verantworten habe, möchte ich mal auf Isa antworten.


    Zum einen, ich wusste nicht, dass wir einen "ab 18 Passus" haben, kann mich aber nach längerem Grübeln an
    eine ähnlich gelagerte Disskussion wegen des "Pack" erinnern. Evtl. daher, fest verbrieft ist das, meines Wissens, nicht.


    Meine Aussage kann ich weitesgehend bestätigen, für mich waren die Kinder auch ziemlich viel ausser Haus. Entsprechend
    sollte das ja auch passen. (Ob jetzt Stadt oder wo auch immer, kann ich nicht darlegen.)


    Was ich nach längerem nachdenken Bestätigen möchte, ist das Kinder beim Stab negativ auffallen. Darüber habe ich allerdings
    erst auf der Heimfahrt nachgedacht.


    Um Jan und seine Familie einmal zu verteidigen, die Klamotten waren mit sehr viel Liebe hergestellt, dagegen spricht in meinen
    Augen überhaupt nichts. Die Betreuung der Kinder durchgehend durch die Eltern gegeben. Ich kann mich nicht daran errinnen, dass zu irgendeinem Zeitpunkt die Verantwortung auf jemand anderen abgeschoben wurde. Stehenlassen kann ich nur das Argument, sie waren da, sowie sie stören die Ernsthaftigkeit des Stabes. Auch möchte ich keine Kritik an den "Minipixnern" gelten lassen, die waren zuvor zu 100% nicht zu beanstanden.
    Die Anmeldung über das Forum ist in meinen Augen der Knackpunkt. Ich weiß von Jan, dass er ins Forum geprügelt werden muss, da heisst
    das Ganze ist an ihm vorbei gelaufen. Da war weder böse Absicht, noch sonst ein unanständiger Ansatz dabei.
    Zudem habe ich ja bereits oben schon gesagt, auch mir war eine Abneigung gegen Kinder unbekannt.


    Das froße Heer hatte eine zeitlang das System, dass man sich im Forum melden musste, dann einen Code bekomen hat
    und sich dann bei Wyvern ( oder noch der Schatze ) anmelden konnte. Will man solche Missverständnisse in Zukunft vermeiden,
    sehe ich einzig eine solche Lösung.


    Grundsätzlich verstehe ich den Ansatz, Kinder sind anstrengend! Ob es sich letztendlich durchsetzen liese, keine Kinder zu zu lassen,
    wage ich sehr zu bezweifeln. EE -> ab 18 und fertig. DF -> Kinder zugelassen, da wird es, auch wenn es ein Lager anders möchte
    im Extremfall eng.


    Letzten Endes kann ich beide Seiten verstehen und denke wenn dann geht das nur über einen Mehrheitsentscheid.

    Valentin Aschbrenner - Mönchsgrund - Wes Brot ich ess, des Lied ich sing - auch wenn ich selbst den Taktstock schwing!

  • Also da es mich ja betrifft meine paar Punkte.


    Wie Hubert schon geschrieben habt sind meine Frau( meine Frau auch hier im Forum angemeldet) und Freya(Eva) seit dem 1. LKL dabei.
    Unangemeldet waren sie also nicht.
    Desweiteren habe ich nachgefragt ob ich nochmal Gewandungsfotos von allen hochladen soll. Das wurde verneint. desweiteren erfüllen die beide im Gegenstatz zu diesem Gaukler bei weiten den Gewandunsstandart, ja sie sind sogar auf Reeanctmentveranstaltungen besser gewandet als die meisten anderen.


    Was die Erziehung meiner Kinder angeht, das ist mein Problem. Und ins Komasaufende Knechte habe ich nicht gesehen. auch die belästigungsrate war sehr gering, und da die Kinder 3/4 des Tages nicht im Lager waren haben sie das wohl eher verpasst.


    Was Angriffe angeht: Die beiden waren immer unter permaneter Aufsicht durch uns und in keinsterweise mehr in Gefahr als in jedem anderen Lager auch.


    Und Ofen ist heiss, ja so einen kennen sie und haben sogar geholfen ihn zu bauen. auch wenn die heirat von Ofen und Wagen noch beforsteht wurde er schon benutzt.


    Das Trommeln, war genau 15 min und unter aufsicht des Trommlers, wenn das jemand stört werden wir nie Trommlernachwuchs haben weil auch ein Erwachsener Trommler üben muss und man das auch ins Spiel einbinden kann.


    Und Ü18 Beim Schillerpitz waren sie nie unten vielleicht lagen ja da die halb totgesoffenen Knechte weil ich hab sie auch nicht gesehen.


    das sie einmal für 2 Stunden Ot waren tut mir leid aber leider war alles nass, und ich hab manchen Erwachsenen Knecht gesehen der OT zu duschen geganen ist das hat auch niemand gestört.


    Beim Obristen waren sie, wei der sie persönlich eingeladen hat.


    meines erachtens gehören Kinder zu einem Landsknechtslager dazu, und wenn sie unter kontrolle sind ist das woll kein Problem.


    Ein Ü18 System gab es wie Hubert schreibt nicht und deswegen verstehe ich diese Diskussion nicht.
    Aber wer überhaupt keine Kinder will sollte aufs Epic gehen, weil auf dem DF sind Kinder immerschon willkommen gewesen.


    Und wenn ihr Probleme mit meinen Kindern habt da kann jeder zu mir Persönlich kommen.

    &quot;Ich leb und ich waiß nit, wie lang.<br />Ich stirb und waiß nit, wann.<br />Ich far und waiß nit wohin.<br />Mich wundert, daß ich froelich bin.&quot;<br />Hauptmann Greifisches Kriegsfähnlein

    • Official Post


    Ein Ü18 System gab es wie Hubert schreibt nicht und deswegen verstehe ich diese Diskussion nicht.


    Dieses "Ab 18" Thema geisterte immer wieder mal durch das Forum, gefühlt waren die meisten bisher auch dafür. Das Problem war stets, dass wir uns nie gewagt haben, wichtige Themen nur übers Forum zu entscheiden.


    Aber nun steht mit der "Obristenwahl" eine andere wichtige Entscheidung bevor, für die wir sehr wahrscheinlich wieder ein Klickibunti Formular bemühen werden, genauso wie bei der Erhebung vor 2-3 Jahren, wie viel Sold der Knecht eigentlich möchte. Das hat damals wunderbar funktioniert, mit sehr vielen Rückmeldungen.
    In diese Umfrage könnten wir die Frage "LKL ab 18?" wunderbar mit anfügen und dieses Thema endgültig abschließen.

  • ich bin eigentlich gar kein Fan von Kindern, erst recht nicht auf LARPs, aber ich muss auch sagen, dass micht die beiden dieses Jahr überrascht haben. Unser Sonnensegel stand direkt neben ihrem und vor ihrem Zelt, aber mir sind die beiden zu keiner Zeit auf die Nerven gegangen. Auch waren sie nie in meinem Weg wenn es Zoff gab, oder hatte ich gross darüber nachzudenken wo sie wohl sein können, bevor ich etwas nicht kindergerechtes sagen wollte. War auch nie problematisch, sie einfach wegzuschicken wenn nötig, aber das ist nur einmal beim Aufbau passiert als etwas viel Werkzeug im Spiel war. Dass sie Pitz-Verbot hatten fand ich angemessen und generell sind das zwei von sehr wenigen Kinden in diesem alter, von denen ich sagen kann, dass sie mein Spiel berechert haben.


    ABER das ändert nichts daran, dass sie andere Leute, scheinbar eine ganze Reihe davon, im Lager gestört haben und das sollte adressiert werden. Ich bin nicht dafür, eine generelle 18+ Regel einzuführen, weil ich denke, dass wir uns damit mehr schaden als nützen. (z.b. chaoslager ist 18+. Sie haben übrigens keine Autorität in dieser Hinsicht, letztes Jahr hat eine Mutter mit Kleinkind da campiert, Lagerorga hatte nichts zu sagen)


    Ich bin aber der Meinung, details wie "ich bringe dieses jahr (mehr) kinder mit" oder "ich nehme meinen Taubenschlag mit" oder "Meine klamotten sind abgefackelt, ich spiele im Bademantel" sind Dinge, die auch nach einer erfolgten Anmeldung im LKL erwähnt werden sollten.

  • Hier nur eine kurze Meinung von mir:
    Ich bin gegen Kinder die eigenständig durchs Lager laufen. Kleinstkinder in ständiger Betreuung sind für mich akzeptabel.


    Jan: Das geht jetzt nicht gegen euch persönlich. Ihr habt euch gerade mit der Klamotte sehr viel Mühe gegeben, die sah total toll aus und eure Kinder haben mich nur an wenigen Stellen gestört (Das hätte aber auch jedes andere Kind in der Situation). Mir geht es hier aber um die Grundsätze des Lagers.


  • Und ins Komasaufende Knechte habe ich nicht gesehen.


    Das hat mich auch dieses Jahr ein wenig enttäuscht, ich vermute es lag am Wetter ???



    Und Ü18 Beim Schillerpitz waren sie nie unten vielleicht lagen ja da die halb totgesoffenen Knechte weil ich hab sie auch nicht gesehen.


    Das stimmt dafür :)





    So jetzt aber ernsthaft zum Thema: Ich würde doch eher für ein 18+ Lager abstimmen, halte es aber für schwierig. Grundsätzlich haben mich die beiden Kleinen aufm Platz eher nicht gestört. Klamotten waren in Ordnung und sind zwei goldene Kinder die absolut süss sind. Wenn die da rumrennen hat es mich nicht gestört. Vielleicht würde es mich aber stören wenn es dann nicht mehr Ausnahme sondern Regel wird, sprich wenn wir plötzlich 5-10 Kinder im Lager haben.


    Aber, sie waren auch paar mal am Drakenhofer Tisch...was ja sozusagen die Pforte zur Pitzhölle ist. Da sitzt man, mit paar Kerlen die versuchen grad paar Mädels, die Nacktbildchen verkaufen, aufzureissen. Dann springen die süssen Kinder rein, die werden geknuddelt, man spielt ein wenig Theater mit dem ausgestopften Wiesel, süss. Hach ich muss ganz ehrlich sagen ich weiss es nicht. Es stört gewiss weit, weil sie Spiel und Verhalten der Personen bzw. Charakteren unterbricht, klar man fällt da selber rein und spielt mit den Kleinen. Ich bin da echt hin und her gerissen ob ich da knallhart für ein 18+ Lager bin oder nicht. Im Moment sehe ich es eher, es auf sich beruhen zu lassen und zu hoffen, dass es nicht ausm Ruder läuft. Mit 1-2 Kindern im Lager habe ich kein Problem...denke aber wenn es zuviele sind könnte es zum Problem werden. Und das ist dann das Problem, dass dann vllt. andere Eltern zwecks Urlaubsplanung dann doch auch Frau und Kinder mitnehmen.






    Ein Ü18 System gab es wie Hubert schreibt nicht und deswegen verstehe ich diese Diskussion nicht.
    Aber wer überhaupt keine Kinder will sollte aufs Epic gehen, weil auf dem DF sind Kinder immerschon willkommen gewesen.


    Und wenn ihr Probleme mit meinen Kindern habt da kann jeder zu mir Persönlich kommen.


    Keiner hat Probleme mit deinen Kindern. So vielen ist das LKL ein Projekt und Lager in das viel Herzblut geflossen ist und das einem viel bedeutet. Nimm das bitte nicht all zu persönlich.

    [quote author=Hubert link=topic=970.msg15154#msg15154 date=1498983818]<br />Jari hat sehr weise Worte geschrieben, finde ich. <br />[/quote]<br /><br />[quote author=Hubert link=topic=1071.msg15676#msg15676 date=1503263873]<br />du Schlingel. ;)<br />[/quote]<br /><br />https://myspace.com/schillerpitz

    Edited once, last by Jari ().

  • Kinder habe ich keine erlebt von daher halte ich mich raus.


    Nur zur Ü18 Regel: Anika/Emma z.B. hätte nicht kommen können. Jin hätte nicht die Aufpasserin machen können, wenn wir damals nicht U18 mit Aufsichtsperson erlaubt hätten.


    Wäre es uns lieber, die beiden wären nie ins LKL gekommen?

  • Sorry Jari, aber das nehm ich schon irgendwo persönlich weil schon der erste Post ist ein persönlicher Angriff auf mich und meine Familie.


    Ja viele haben herzblut ins Lkl gesteckt unter anderem ich und meine Frau. Ohne Jörg, Chris, Mig und mich hätte es nie eines gegeben.


    Dann kommt dazu das es immer Minderjährige im Lkl gab. Beim Drackenhof, beim Pack, Bögenhavener usw.


    Und verbieten wir erstmal u18 jährigen die Teilnahme, warum nicht auch behinderten, oder Frauen die könnten sich ja auch anstößig beleidigt fühlen.


    Es ist defacto relativ einfach, jede Entscheidung hier muss mit den AGB s des df im Einklang stehen. Und da ist ü18 einfach nicht durchsetztbar. Wir hatten diese Diskussion schon mit Sandra bezüglich der gewandung und da war klar wenn jemand darauf besteht können wir ihn nicht raus schmeißen. Das Problem hat auch das Chaos.
    Hubert da wir auch keine Abstimmung was ändern, es bleib ein fact durch die AGB s des Drachenfests


    Wer unbedingt ü18 will soll auf das Epic.

    &quot;Ich leb und ich waiß nit, wie lang.<br />Ich stirb und waiß nit, wann.<br />Ich far und waiß nit wohin.<br />Mich wundert, daß ich froelich bin.&quot;<br />Hauptmann Greifisches Kriegsfähnlein

    Edited once, last by Jan ().

  • Jan, ich fand dich und deine Familie völlig in Ordnung.
    Was du hier aber grade nicht verstehst ist das es nunmal Leute gibt die euch eben nicht in Ordnung fanden. Das wurde bisher meiner Meinung nach zwar mit etwas klareren Worten aber keinesfalls irgendwie hart angreifend kommuniziert.
    Wenn du meinst das du jetzt in einem Lager das über die Jahre so stark untereinander Freund geworden ist mit solchen Aussagen wie: "ich und andere haben das alles überhaupt erst ins Leben gerufen." Und "Die AGB erlaubt das aber und ihr könnt mir gar nix" (keine direkten Zitate) kommst dann frage ich mich schon was du grade versuchst damit zu erreichen.
    Mit einer solchen Argumentationskette erreichst du nämlich zumindest bei mir das ich keinen Bock mehr darauf habe mit dir im LKL zu spielen.
    Das kann dir natürlich jetzt sonst wo lang gehen und du kannst dir denken: "ist mir doch scheiss egal was der Idiot denkt, ich mach mein Ding" aber ich bin mir sicher das ich nicht der einzige sein werde.
    Ich hoffe das ganze lässt sich anständig auf Augenhöhe lösen ohne das eine Seite mit der Orgabrechstange kommen muss.
    Grüße
    Flo/Friedel

  • Also Eik nun mal ehrlich.


    Es gab mehrere Aktionen auch vom Drakenhof die von anderen Leiten als nich i.O. empfunden wurden hat sich da was geändert, ja aber keine Grundsätzlich Sachen.


    Mir wurde oben erklärt das ja viel herzblut reingeflossen ist. Das ist auch meiner Seite aus passiert, und genau das wollte ich damit verdeutlichen das es kein Lkl geben würde.


    Auf Augenhöhe war schon der erste Post nicht, sondern ein Angriff auf mich. Weil ich habe mich an die Regelungen die getroffen waren gehalten.


    Auch wenn du keine Bock hast mit mir zu spielen
    Was mir sicher leid täte ist es so das ich nicht die Möglichkeit habe ohne Kinder auf das df zu gehen und auch da muss ich sagen das ich ebenfalls teil dieses Lager bin und das seit Anfang an.


    Desweiteren waren immer schon Minderjährige dabei auch bei euch.
    Das sich jetzt jemand stört ist schade aber ehrlich gesagt ist das Df eine Veranstaltung bei der man Kinder willkommen heißt. Und die Argumente bezüglich benehmen und gefährlich:
    Im OHL gab und gibt es ebenfalls Kinder.


    Das hier ist irgendwo schon eine Grundsatzdiskussion.


    Und es ist traurig das es Menschen gibt die sich durch Kinder gestört fühlen. Aber für die gibt es Veranstaltung wo es keine Kinder gibt.


    Was den Verweis auf Orgaseite angeht. Es gab bei Gründung des Lkl von Seiten der Orga klare Ansagen. Das es überhaupt ein 2 gegen hat war fast schon ein wunder bei dem benehmen das damals einige an den Tag gelegt haben.


    Und dazu gehört damals auch die Aussage das Rücksicht auf Kinder genommen werden muss.


    Und auch wenn das LKL relativ frei ist kann es passieren das die Orga einschreiten wenn man aktiv gegen die Agbs geht.
    Das ist ein hinweis von meiner Seite, mehr nicht.


    Ob wir nochmal kommen sei dahingestellt weil das was hier gerade abgeht ist wirklich übel

    &quot;Ich leb und ich waiß nit, wie lang.<br />Ich stirb und waiß nit, wann.<br />Ich far und waiß nit wohin.<br />Mich wundert, daß ich froelich bin.&quot;<br />Hauptmann Greifisches Kriegsfähnlein

    • Official Post

    Direkt an Jan gerichtet bzw auf den diesjährigen Fall bezogen:


    Ich wusste nicht, dass deine Frau und deine ältere Tochter bereits einmal im LKL waren, ich bin erst seit 2012 dabei. Vor Ort hatte das aber niemand erwähnt, sonst hätte mein Eingangsbeitrag wohl ein wenig anders gelautet. Auch ging ich davon aus, dass irgendwo im Forum deutlich ersichtlich ist, dass wir vom Umgang her nicht Jugendfrei sein wollen (siehe Biergartenzaun-Diskussion). Da habe ich mich offensichtlich geirrt.
    Die Klamotten waren hübsch, das wird wohl niemand anzweifeln und das hat bisher auch gar niemand kritisiert.


    Wer euch kennt, wird möglicherweise nicht anzweifeln, dass ihr viel fürs LKL gemacht habt. Bedenke aber, dass ihr einige Jahre nicht im LKL wart und euch neuere Spieler gar nicht kennen. Neuere Spieler können nur aufgrund von dem urteilen, was sie dieses Jahr mitbekommen haben. So geht es mir zumindest.


    Ja, es gab immer wieder Minderjährige in unserem Lager. Bisher hatten wir aber nur entweder ganz kleine Kinder im Lager, die noch nicht selber durchs Lager laufen konnten oder aber Jugendliche um die 16/17 rum (genauer weiss ich das nicht, mir sind nur Fälle vom Pack bekannt). Dass da Kinder im LKL sind, die selber durchs Lager laufen, ist also eine neue Sache.
    Bisher war zumindest für mich das allgemeine Gefühl da, dass Kleinkinder als "süss" wahrgenommen werden, das Spiel nicht extrem stören und vom nicht-jugendfreien Umgang innerhalb des Lagers nicht sehr betroffen sind, dadurch, dass man sie von extremeren Gruppen/Lager-Teilen fernhalten kann. Das sieht aber anders aus, sobald die Kinder in einem Alter sind, in dem sie alleine durchs Lager ziehen (was ich für völlig normal halte, sowas machen Kinder halt).
    Beim Lagerplatz vom Drakenhof waren auch dieses Jahr die alten Biergartenzaun-Teile aufgestellt, unter anderem gut sichtbar der Teil, auf dem ein toter Drache beglückt/missbraucht wird. Die Diskussion um die alte Biergartenzaunbemalung hat mindestens zwei LKL-Spieler (1x männlich, 1x weiblich) dazu bewogen, nicht mehr ins LKLzu kommen, weil ihnen das allgemein gewünschte Spiel zu heftig war. Diese Teilnehmer konnten aber selber entscheiden, ob sie nochmal ins LKL kommen wollen oder nicht. Kinder und geistig Behinderte können das weniger gut.
    Und wenn du schon Behinderte ansprichst: in Teilen meiner Gruppe wurde vor ein paar Jahren diskutiert, ob wir eine geistig Behinderte ins LKL mitnehmen sollen und schlussendlich haben wir uns bewusst dagegen entschieden.
    Bei ca 17-Jährigen sehe ich noch ein weiteres Problem: bei der momentanen Aussenwirkung (abgeschleppt und/oder abgefüllt werden wollen bei Leuten, die dafür absichtlich ins LKL wollen), muss die Betreuungsperson umso mehr aufpassen.


    Was die AGB von Wyvern angeht: ja, da steht, dass Minderjährige am Drachenfest teilnehmen dürfen. Wenn Wyvern aber beschliesst, dass es da für einzelne Lager Ausnahmen gibt (Chaos-Lager), dann hat man sich als Teilnehmer daran zu halten. Ich weiss nicht, was im Chaos-Lager das Problem bei der Umsetzung war, aber es gibt genug Möglichkeiten, Leute begründet vom Lager oder von der gesamten Veranstaltung zu weisen. Bei Wyvern braucht es gute Nerven und mehr Zeit als anderswo, aber es ist nicht unmöglich.


    Ich verstehe durchaus, dass man als Familie mit Kindern trotzdem sein Hobby ausleben möchte bzw die Kinder auch davon begeistert sein können. Nur gibt es meiner Meinung nach halt passendere Lager als das LKL/OCL/Chaos.


    Ja, ich sehe das als Grundsatzdiskussion, siehe Titel des Themas.



    Generell gesprochen, ohne mich dabei auf den diesjährigen Fall zu beziehen:



    Die Anmeldung über das Forum ist in meinen Augen der Knackpunkt. Ich weiß von Jan, dass er ins Forum geprügelt werden muss, da heisst
    das Ganze ist an ihm vorbei gelaufen. Da war weder böse Absicht, noch sonst ein unanständiger Ansatz dabei.

    Ich beziehe mich nun wirklich nicht direkt auf Jan und ich unterstelle ihm auch keinesfalls böse Absicht.
    Wenn jemand Neues ins LKL kommen will oder jemand nach längjähriger Abwesenheit wieder teilnehmen will, da erwarte ich ehrlich gesagt schon, dass er/sie sich vorher auch im Forum informiert. Selbiges erwarte ich von jenen Teilnehmern, bei denen etwas "speziell" läuft, wie eben Kinder mitbringen, Taubenschlag mitbringen (wobei laut AGB nur Hunde erlaubt sind), Behinderte mitbringen, die Oma mitbringen, nur im Bademantel oder mit einem Piratenkostüm auftauchen.
    Eigentlich erwarte ich da auch, dass sowas im Forum vorher angesprochen wird. Bei den ersten Punkten wäre es nämlich sowohl für die Betroffenen wie auch fürs Umfeld nützlich, wenn das schon in die Lagerplanung einfliessen kann. Letztes Jahr wurden Kind&Hund vorher vorgestellt (zwecks Gewandungscheck), ihr Zelt war dann ganz am Rand vom Lager, so dass die Familie tagsüber nicht mitten drin war, sie waren weit weg vom lauten Schillerpitz und ein allfällig schreiendes Kind wäre von möglichst wenigen Leuten gehört worden.


    Wenn man die AGB vom Drachenfest nicht liest und dann einfach auftaucht, kriegt man ja auch Ärger mit dem Veranstalter. Warum soll das bei einem Anmelde-Lager nicht der Fall sein, wenn man die Infos zum Lager nicht liest?



    Das froße Heer hatte eine zeitlang das System, dass man sich im Forum melden musste, dann einen Code bekomen hat und sich dann bei Wyvern ( oder noch der Schatze ) anmelden konnte. Will man solche Missverständnisse in Zukunft vermeiden, sehe ich einzig eine solche Lösung.

    Ich kann mich irren, aber ich meine, dieses System gab es bei uns früher auch mal. Oder wir hatten ein System in der Art von "ohne hier eure Ticketnummer zu melden, kommt ihr nicht rein", aber das hat auch nicht wirklich funktioniert. Solange die Tickets nicht personifiziert sind, nützt das alles nichts.


    Ich erwähne hier nochmal das System vom OCL (ebenfalls Anmelde-Lager innerhalb vom DF): man muss jedes Jahr seine Klamotte präsentieren, ggf. halt mit alten Fotos, wenn sich nichts geändert hat. Zudem muss man seine Gruppe angeben oder ob alleine und das Charakter-Konzept. Das alles wird von der Lager-Orga geprüft, dann gibt es ein "okay" oder "nicht okay". Bei einem "okay" muss man den Lagerbeitrag (für den Aufbau uä) überweisen. Erst dann darf man teilnehmen. Wer sich nicht daran hält und einfach auftaucht, fliegt hochkant wieder raus. So zumindest die Ankündigung in ihrem Forum.
    Zu bisherigen Kindern im OCL weiss ich nichts (ich wüsste aber gerne mehr dazu). Ich weiss nur, dass die Wölfin dieses Jahr zwar ein Welpen-Kostüm gebastelt hat, dieses Jahr aber wegen dem Kind im Blauen Lager gelagert hat.


    Übrigens haben die zwei bisherigen Mini-Pixner seither noch je ein Geschwisterchen bekommen. Wenn die jetzt auch wieder ins LKL gekommen wären (nach unserem System dürften sie das ja), hätten wir 6 Kinder im LKL gehabt und dann wäre das LKL wirklich nicht mehr so gewesen, wie ich mir das vorstelle.


    In meiner Empfindung lagen dieses Jahr tagsüber tatsächlich weniger Betrunkene rum. Ich schiebe das auch aufs Wetter, da es bei den diesjährigen Temperaturen möglich war, halbtot im Zelt zu liegen, was bei höheren Temperaturenbisher eher auf Schattenplätze ausserhalb vom Zelt verlegt wurde.


    Ich könnte mich damit abfinden, wenn wir keine "generell ab 18"-Regel einführen, dafür aber eine Art Meldepflicht für Minderjährige und Hunde. Diese müssten im Forum kurz vorgestellt werden (Gruppe, Alter der Kinder). Dann könnte einerseits bei der Zeltplanung darauf Rücksicht genommen werden (im Interesse der Familien, aber auch derjenigen, die nicht in der Nähe von Kindern und/oder Hunden sein wollen), andererseits können Leute, die sich daran stören, nochmal das Gespräch suchen oder sich für ein anderes Lager entscheiden. Bei Jugendlichen wüsste dann auch gleich das ganze LKL Bescheid, so dass zB Alkohol fern gehalten werden könnte.


    Wie gesagt, ich sehe das hier als Grundsatz-Diskussion.

  • Danke Isa, für mich nimmst Du mit der Ergänzung sehr viel Schärfe aus der Diskussion.


    Die Lösungsansätze halte ich ebenfalls für praktikabel. Allerdings muss ich nachfragen, schwebt dir
    bei der Zeltplanung eine Art "Kindervietel" innerhalb des LKL vor? Vermutlich lässt sich der Bewegungsdrang
    von Kindern damit eher nicht eindämmen.


    Zu der Anwesenheit der Kinder, fandet Ihr die Zeiten in denen die Krümel nicht mit dem Kinderplot beschäftigt
    waren, so lang? Vielleicht liese sich das ganze dahin entschärfen, dass man die Eltern von Kindern bittet, Ihren
    Nachwuchs verbindlich beim Kinderplot anzumelden.


    Zum Schluss noch eine doofe Frage, ist die Vorstellung eigentlich mittlerweile verpflichend? Wenn ja, Entschuldigung, dass
    war mir so nicht klar.

    Valentin Aschbrenner - Mönchsgrund - Wes Brot ich ess, des Lied ich sing - auch wenn ich selbst den Taktstock schwing!

  • Danke Jan für deinen "Hinweis", ich habe verstanden.
    Wenn man selbst auf Herzblut hinweisen muss ist das immer ein ziemliches Zeichen.
    Ich kenne viele die seit dem ersten Jahr beträchtliche Mengen davon fürs LKL in die Waagschale geworfen haben und noch nie darauf hinweisen mussten.
    Wenn du ein Problem mit dem Drakenhof hast ist das völlig ok. Wir polarisieren, das haben wir schon immer getan.
    Wie gesagt mich haben deine Kinder nicht gestört. Dein persönliches Verhalten hier vor der Lagergemeinschaft und denen die das LKL zu dem Juwel machen und gemacht haben was es heute ist, stört mich aber sehr wohl.