[2019] Rückblick

  • Ich mach mal auf und passe die Fragen vom vorigen Jahr an, dabei gilt aber noch die Einleitung vom letzten Jahr:
    Noch ist alles frisch und hoffentlich sind die Erinnerungen noch nicht hinweg geschmolzen wie die Unmengen an Eis!
    Wie jedes Jahr haben wir hier einen Rückblick - Thread in dem wir mit der (angepassten) Liste vom letzten Jahr auch dieses Jahr wieder sammeln wollen was gut und was nicht so gut lief


    - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    - Neuer Lagerplatz
    - Liedgut/Gesang
    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    - Musterung
    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    - Drill? Manöver?
    - Schlachten/Kämpfe
    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    - Steckenkrieg
    - Aufträge?
    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    - .... weiteres?


    - ein persönliches Highlight in einem Satz?

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Kann ich nichts zu sagen.


    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Abbau funktionierte mEn gut. Jeder hat angepackt und um 16h waren alle vom Platz.
    Was mich ärgerte waren die Kippenstummel.
    Ich würde mir ja wünschen dass die duschen dann noch stehen, das hat aber nix mit dem lkl zu tun.


    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    Gefühlt war das Forum Recht leer im Vorfeld, aber konkret vermisst habe ich nichts.


    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    Habe nicht mitbekommen dass irgendwas nicht funktioniert hat.


    - Neuer Lagerplatz
    Ich fand den Platz gut. Schön mittig und direkt an der Stadt, so hatte man es überallhin gleich weit und es sind einige Leute vorbeigekommen.
    Die Wasserstelle mittig im Lager war Klasse


    - Liedgut/Gesang
    Im Feld teilweise etwas dürftig, aber insgesamt wurde viel gesungen, was mich immer freut. Ich wünsche mir Vertonungen von Kendra's Liedern...


    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Es war meistens jemand da wenn man jemanden gesucht hat. Die Tafeln waren nicht immer gleich beschriftet und es gab gefühlt kaum kleinaufträge


    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, neuer Feldzeugmeister, die neuen Weibel
    Habe ehrlich gesagt nicht verstanden was der Hauptmann tut ::) die Weibel haben ihre Sache gut gemacht, auch wenn sie für die Perfektion des Pixnerballets noch üben müssen ;) in der endschlacht gab es Verwirrungen, das lag aber vermutlich vorrangig an der Schlacht und nicht an den Hauptleuten.
    Die Frau Profoss war gut, als Steckenknecht war ich aber leicht überfordert.. das sollte jemand mit mehr Moralverständnis übernehmen ;)
    Am Feldzeugmeister Schwannek habe ich nichts auszusetzen. Waren zwar leider nicht viel im Feld, aber das lag ja nicht an ihm.


    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Das mit dem "genug" ist schwierig. Die df - Inflation ist absurd, somit macht es keinen Unterschied ob man 6 oder 15 Kupfer bekommen würde. Von vielen anderen Charakteren bekam ich immer wieder zu hören "waaas, so billig seid ihr?!?"
    Soldschlüssel zwar durchsichtig, aber die Tauglichkeitsbescheinigung war etwas nutzlos. Es war relativ egal was da drauf steht, wenn man so einen Zettel hatte gab es eben Sold - schade, dass auf die Punkte nicht eingegangen wurde.


    - Musterung
    Ich war an der mittleren schlange (Ottmar / Einfalt)
    War insgesamt gut. Gutes Maß zwischen Bestechlichkeit und Diskussion um die eigene Tauglichkeit.


    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    die Musterung beim Hospital im Silbernen war super!! Es gab mehrere Stationen, und es wurden auch hier und da Sachen gefunden um die sich ein Arzt gekümmert hat. Witzig: es standen viele Lehrlinge drum herum die mit offenen Augen und Mündern zugeschaut haben. Teilweise hatten sie leichte Berührungsängste, war aber eher amüsant als störend.


    - Drill? Manöver?
    Genau richtiges Maß an Drill und Manöver! Gerne viel, gerne auch in der Sonne.
    Gerne mehr Strafen für die die es beim 6. Mal noch nicht blicken, nicht aufpassen oder ohne Drill auf einen Auftrag mitgehen.


    - Schlachten/Kämpfe
    Hatte ich wenig schöne.
    Der Sturmlauf gegen die Orks war kurz und schmerzvoll, aber irgendwie nett.
    Die Belagerung am Anfang habe ich als Sappeur mitgemacht, und wir wurden ziemlich zusammengeschossen da keiner die Flanke richtig schützte.
    Die Endschlacht war schön manövriert, kämpferisch aber langweilig.
    Die nächtliche Bewachung vom Wandel war witzig, hauptsächlich wegen des Rollenspiels, bei der späteren Kampfhandlung war ich aber nicht mehr dabei.
    Manöver gegen weiß (?) War tatsächlich nett!


    Was ich nicht so mag ist die häufige OT-Blase nach Kämpfen. Ein Lazarett für "Anschlussspiel" wäre vielleicht ganz gut?


    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Da war ich ganz überrascht, als ich mich zufällig mit einer (Lager Vergessen) unterhielt: "was, als Frau bei den Landsknechten?! Ist das nicht schwierig? Das sind doch alles nur ... *Solche* Männer !?" Als ich ihr versicherte dass die ganzen Männer größtenteils harmlos sind und ich sie auf ein bier ins lager einlade versprach sie, im nächsten Jahr vorbeizukommen.
    Das war so das konkreteste was mir im Kopf blieb


    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Dieses Hüte-und-Sonnencreme-angepflaume geht mir auf die Nerven, scheint aber bei vielen nötig zu sein. Ein Gästekrug um Passanten mit Wasser zu versorgen bei der Hitze wäre sicher eine Idee.
    Ansonsten fand ich unsere Schrankenwache nicht schlecht. Es kamen viele Händler etc, wir scheinen also zumindest auf Passanten nicht abschreckend zu wirken


    - Steckenkrieg
    Die Schiedsrichter sind doch alle gekauft!! ;)
    Naja gut.
    Generell: mehr Schiedsrichter?
    Strafen fürs Publikum wenn sie den Stecken verraten? (Das war echt nervig)
    Markierung der Leute auf den verschiedenen Positionen?
    Ich fand die Drittel zu kurz


    - Aufträge?
    Gefühlt sehr wenig. Vielleicht war ich nur zur falschen Zeit am falschen Ort


    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Ich glaube das war OK.


    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Habe den Ofen genutzt, allerdings ist die Einschuböffnung sehr klein und man musste etwas improvisieren. Nachdem Brot Nr 1 in Flammen aufgegangen ist (Der Fluch von Mladens Häusern?) Ging es bei Nr. 2 ganz gut. Sollte man den Ofen beibehalten wäre ein Brotschieber sicher eine gute Sache.
    Andererseits bringt er nicht viel Spiel für die Allgemeinheit. Die Idee ein kleines Wundlazarett zu errichten finde ich gut - dann gibt es nach Schlachten auch mehr Spiel zum anknüpfen.


    - .... weiteres?
    - Danke an alle, die IT und OT auseinanderhalten können ;)
    - Ich brauche glaube ich ein Vorcon um das DF intensiver genießen zu können. War dieses Jahr meine erste Con Und ich brauchte ne Weile um anzukommen. Noch eine Woche länger hätte ich gut gefunden, hat viel Spaß gemacht! Durch die vielen Lager und die schiere Masse an Leuten hat man aber vermutlich immer zu wenig Zeit..
    - In der Nacht auf Sonntag gegen 5h (?) anzufangen laut Gitarre zu spielen ist nicht nett..! (Bis 5h durchspielen ist was anderes. Aber das klang nach einem Weckruf)


    - ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Ich hatte viele super schöne intensive Rollenspiel-Momente.


    Ansonsten einige schöne Situationen
    Die Übersetzungen von Jefgeni, Pixner und Sauschneider
    Die Aufstellung als Spieler
    Musterung bei silber
    Der Abend als "Katastrophentourist" mit allem Drumherum (Danke, Pixner!)
    Relativ wenige OT blasen (OK, ich gehe dann auch einfach weg..)
    Und ich freue mich, dass alle noch ihre Hände haben :p

    [quote author=Hubert link=topic=693.msg11836#msg11836 date=1438956374] Die meisten haben [...] im Idealfall eine Frau, die den ganzen restlichen Schmarrn trägt.[/quote]

    Edited once, last by Runa ().

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    War nicht da. Ist immer etwas schwierig mit dem Familienurlaub zu kombinieren. Wenn es irgendwann mal klappt baue ich auch gerne mit auf.
    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Lief ganz flüssig soweit ich das beurteilen kann. Die Traktor Wartezeiten sind natürlich ärgerlich verlorene Zeit, aber da kann man wohl nix dran machen.
    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    Hab mal wieder alles an Infos bekommen die ich brauchte
    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    War beim Aufbau nicht da und beim Abbau Handlanger also wenig Kontakt gehabt. Sah von außen gut aus.
    - Neuer Lagerplatz
    Ich fand den sehr schön. Dauerhaftes Bongospiel aus dem Orklager blieb aus, Lautstärke, wie vorher befürchtet, war also kein Problem. Hin und wieder kam ein kleines Lüftchen den Hügel hinauf, das war sehr angenehm. Direkt an der großen Schlachtenwiese zu liegen war auch gut.
    Leider hab ich den Baumkundekurs in der Stadt nicht mehr gemacht um Fritz Beauftragter zu werden.
    - Liedgut/Gesang
    Ich war mal wieder schwach auf der Textkenntnis Seite, habe aber versucht das was ich kann so gut es geht mitzuschmettern, auch wenn es bei der Intonation hapert :-X
    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Guter Stab
    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Die Taktik mit 'Der Weibel kann einen Teil der Rotten absplitten und dann mit denen unabhängig agieren' hat mich im Feld verwirrt. Vielleicht war ich bei dem Drill an dem das dran kam Kreide holen oder hatte die Masern. Frau Profoss macht einen genauso patenten Eindruck wie Herr Profoss. Von den Steckenknechten hab ich allerdings nichts mitbekommen.
    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Als ich das erste Mal meinen Soldzettel zurück bekam wurde mein Grundsold von 2 auf 1 gekürzt. OT ist mir das egal aber IT hab ich mich gefragt warum. Ich war an dem Tag aber so von der Sonne zerschossen, dass ich keine Lust auf beschweren hatte.
    Die Höhe des Solds ist ja eigentlich unerheblich. Alle wissen, dass nicht an jeden Knecht 10-15 Kupfer pro Tag ausgezahlt werden können. Solange es ein bisschen Klimpergeld gibt, man etwas schachern kann und sich mit anderen streiten kann weil der mehr bekommt, ist alles gut.
    - Musterung
    Bewährtes System mit leicht/mittel/schwer
    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Es war ein wenig ärgerlich dass alle Lager SL Ansprache hatten in dem Moment als wir rumgingen um uns untersuchen zu lassen. Danach hatten wir direkt nen Türsteherjob im Teehaus (laaaaaaaangweilig). Hätte auch gerne das Zinnabzeichen des silbernen Lazarett gehabt, oder von Laslo in die Mangel genommen worden.
    - Drill? Manöver?
    Es wurde viel gedrillt und man hat es gesehen. Schwenken und einparken hat nach jedem mal immer besser geklappt. Präzisionsmanövrieren bei der Endschlacht (y)
    - Schlachten/Kämpfe
    War wenig, aber ich hatte bessere Kämpfe als im letzten Jahr. Aber in der Endschlacht auch zwei Pfeile ins Gesicht
    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Gelingt immer besser habe ich das Gefühl. Hatten häufig netten Besuch aus allen Lagern die Ware angeboten haben. Durch den Tavernenspaziergang hatte ich sehr viel Interaktion mit anderen Lagern und habe durchweg positive Erfahrungen gemacht.
    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Gerade Abends zieht es doch einige Gestalten zu uns. Ich finde es gut wenn Landsknechte ihre Gäste zu uns einladen, aber hin und wieder saßen da auch Gruppen ohne dasse einer von uns dabei war. Dann wirkte es so als wäre unser Biergarten ein beliebtes Ausflugsziel für Leute die nix mit uns zu tun haben. Vielleicht mal wieder etwas abweisender sein am Schlagbaum.
    - Steckenkrieg
    Fanausschreitungen sehr viel besser und kontrollierter als im letzten Jahr, ein Maß das meiner Meining nach gut so ist und auf dem Level gehalten werden sollte. Sportlich war es ein sehr enges Spiel und ich denke RV hat schon besser gespielt als BM, bin aber natürlich sehr glücklich im nächsten Jahr den goldenen Stern tragen zu dürfen. ;D
    - Aufträge?
    Wetterbedingt wenig, aber ein paar gute Sachen dabei. War halt eher ein Drillzug als ein Feldzug. Türsteherjobs und so sind eine Pest.
    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Gut
    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Ich mag ja nach wie vor die Optik der Backstube aber bin mir durchaus bewusst, dass es ein Mehraufwand ist der kaum zu rechtfertigen ist wenn es nicht genutzt wird. Es war jetzt auch schon zum zweiten mal hintereinander so heiß, dass sich nur die Mutigsten getraut haben ein wenig Teig zu entzünden. Ich kann nicht abschätzen ob sich das bessert wenn man mal ein Jahr hat in dem Alman Achim nicht den Hitzerekord feiert.
    Es gab ja schon Vorschläge wie Lazarett oder Wachstube. Ich stelle mir jedoch vor dort einen kleinen Handelsplatz einzurichten. Also wie ne Bude an der man von beiden Seiten Ware anbieten kann. Hab da schon ein paar Ideen zu, die ich dann aber in einem anderen Thread zur Diskussion bringen werde.
    - .... weiteres?
    Keine Werbung, kein Kommerz, Steckenkrieg gehört mein Herz! 'präsentiert von Hand und Gundolf™'

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Vielen Lieben Dank an alle Aufbauer und unsere Koordinatoren. Ihr habt wieder einmal einen echt geilen Job gemacht.


    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Hat ganz gut geklappt.


    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    Alles prima


    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    Kann ich nichts zu sagen


    - Neuer Lagerplatz
    Toller Platz. Wasserversorgung direkt im Lager = Geil! Gegen die Schieflage muss halt jeder selbst etwas unternehmen.


    - Liedgut/Gesang
    hm weiß nicht so recht. War glaube ich schon besser als im letzten Jahr.


    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    es war immer jemand da den man ansprechen kann. Alles gut soweit.


    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Weibel fand ich gut. Das befürchtete Chaos hielt sich in Grenzen
    Frau Profoss hat es auch sehr gut gemacht
    Ersatz-Hauptmann ebenso


    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Die Inflation ist echt übel. Aber teurer werden sollten wir deswegen nicht.
    Ich gehe auch nicht davon aus, dass ich mir mit meinem Sold irgendwas tolles
    kaufen kann. Die Soldauszahlung generiert sehr viel Spiel und gehört einfach
    dazu. Egal wie viel Sold es gibt.


    - Musterung
    3 Schlangen, für jeden was dabei, Prima


    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Mash Musterung mache ich schon lange nicht mehr. Nächstes
    Jahr vielleicht mal was alternatives ausprobieren.


    - Drill? Manöver?
    Sehr schön und gerne das Pensum bei behalten. Wenn es mal
    an einem Mittag/Nachmittag keine Aufträge gibt, wird halt gedrillt.


    - Schlachten/Kämpfe
    Kupfer war schön, Orks war noch besser. Der Rest halt wie immer nicht so doll.


    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Keine Aussage erhalten.


    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Wer nen Grund hatte rein zu kommen, der kam denke ich auch rein.


    - Steckenkrieg
    Eskalation besser als letztes Jahr. Die Richtung stimmt. Strafpunkte für Fanaktionen bitte abschaffen.
    Die bringen nämlich gar nichts. Ich habe mal eine Gruppe RV Ultras darauf aufmerksam gemacht dass
    Sie uns (RV) mit Ihren Scheiss Aktionen nur schaden. Daraufhin wurde herzhaft gelacht und kommentiert:
    Ist doch scheiß Egal es geht doch eh nicht um das Spiel.


    - Aufträge?
    Ich meine es waren mehr als letzten Jahr. Persönlich bin ich kein großer Freund von Kleinaufträgen.
    Schon gar nicht während der Abendlichen Kampfzeiten.


    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    passt. Schärpe oder Markierung wäre gut.


    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    umbauen zu einem Lazarett


    - .... weiteres?
    Danke Nils für die Eislieferungen.


    - ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Tavernenspaziergang! Danke Hans und Gundolf

    Andreas Grimm<br />Oschenheim<br />&quot;Zum tüchtigen Knecht&quot;

  • Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Konkret kann ich nichts sagen, da ich nach 5 Jahren mal nicht dabei war. Meine Feststellung: der Aufbau ist doch sehr anstrengend und hat mich in Kombination mit der Arbeit im Stab regelmässig zerstört (wenn man nach einer Woche Urlaub noch ne Woche zum Erholen braucht, läuft irgendwas falsch). Daher fände ich es schön, wenn künftig mehr Leute beim Aufbau helfen, die sich sonst nicht so sehr ins Lager einbringen.
    Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Kann ich zu wenig sagen, ich denke der Abbau lief relativ schnell und viele Leute hatten geholfen.
    Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    Ich wünsche mir mehr Beteiligung von allem im Forum, und seis nur ein "sehe ich auch so" oder "ist mir egal". Wenn man sieht, dass doch immer sehr viele Leute im Forum sind, aber dann keiner was schriebt, ist das sehr frustrierend für jene Leute, die sich einbringen wollen. Mir hilft das auch sehr bei der Vorbereitung und der Motivation. Eine Vorcon wäre cool, würde aber an den Distanzen für viele Leute scheitern. Daher finde ich die Motivation via Forum so wichtig.
    LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    Ich hätte mir mehr Kommunikation im Forum gewünscht. Dieses Jahr fand ich die ganze Aufbauplanung (was wird gebaut, wird Holz bestellt und wenn ja wofür, wie wird was finanziert) eher chaotisch und undurchsichtig. Dass ihr am Ende keine Nerven mehr für die Details im Lagerplan hattet, ist verständlich. Ich denke aber, dass es nicht unbedingt nötig wäre, dass die LPK persönlich den Lagerplan machen, vielleicht findet sich sonst jemand im LKL, der wenigstens mit dem Programm arbeiten kann und dann kann der Plan mit mehreren Personen gemacht werden? Alternativ würde es vielleicht reichen, wenn der Lagerplan in 2D anstatt 3D gemacht werden würde. Nur so als Idee :).
    Neuer Lagerplatz
    Ich war sehr zufrieden. Zwar hatte ich wieder das bekannte Problem, wegen der Schräglage am Morgen aus dem Zelt raus zu rutschen, aber das war der einzige Nachteil. Der Geruch aus Richtung der Dixis war nicht schön, nehme ich aber ehrlich gesagt gerne in Kauf, wenn ich dafür weniger weit laufen muss (Stadt oder Orks hätte ich viel zu weit gefunden). Wäre toll, wenn wir nächstes Jahr wieder den selben Platz kriegen würden.
    Liedgut/Gesang
    Dieses Jahr hatte ich aus verschiedenen Gründen fast allen Gesang verpasst :'( (dabei hatte ich extra geübt! ::) ) Ich will für nächstes Jahr eine neue Youtube-Playlist zusammen stellen. Ich bin noch unsicher, ob das Liederbuch auf das Wesentliche gekürzt werden sollte und ob es besser wäre, wenn die kürzeren Versionen vom Botho Lucas Chor drin wären oder wie wir sonst die längeren Versionen lernen könnten. Falls sich jemand zutraut, Lieder zu vertonen, dann gerne melden, vielleicht können wir das koordinieren.
    Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Ich war sehr glücklich mit der diesjährigen Zusammensetzung im Stab, es gab wenig zu diskutieren und hat einfach so reibungslos funktioniert und wir haben einander gegenseitig unterstützt. :-*
    Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Siehe oben.
    Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Wir haben dieses und letztes Jahr massiv mehr Geld ausgeschüttet, damit nur eine kleine Reserve übrig bleibt, die wir jeweils für die Auszahlung vom Handgeld am ersten Tag und für schlechte Zeiten gebraucht haben.
    Musterung
    Auch dieses Jahr gab es wieder ein Missverständnis auf Seiten des Stabs, daher musste bei manchen Knechten der Grundsold runter korrigiert werden. Ich hoffe, ich hatte bei allen Rottmeister dran gedacht, sie darüber zu informieren. Tut mir Leid, wenn das nicht bei allen Knechten an kam. Ich schriebe für nächstes Jahr eine Anleitung für den Stab.
    In der schwierigen Reihe hatten wir durchaus Spass mit den Musterungszetteln, indem einzelne Punkte nachgeprüft wurden.
    MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Scheinbar hatten viele Knechte Spass an den Alternativen Musterungen, das ist gut. Beim MASH wurde immer noch gemustert, ich hätte es schade gefunden, wenn das komplett weg gefallen wäre.
    Drill? Manöver?
    Ich war zwar nie dabei, fand es aber gut, dass es mehr Drill und Manöver gab. Beim Manöver gegen Kupfer war ich dabei, das war dieses Jahr sehr gut organisiert mit den mehreren Anläufen und es wurde zumindest bei mir in der Nähe auch nicht mehr so geprügelt wie in anderen Jahren.
    Schlachten/Kämpfe
    Abgesehen von der Bewachung vom Lager des Wandels mit anschliessender Schlacht war ich dieses Jahr nie dabei. Die hätte besser sein können, war aber auch nicht wirklich schlecht.
    Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Ich habe zwar mit niemandem OT darüber geredet, hatte aber allgemein das Gefühl, dass wir wieder positiver wahrgenommen werden. Jetzt müssen wir einfach so weiter machen :).
    Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Was mich ein wenig gestört hatte: manche Gruppen aus anderen Lagern hingen gefühlt stundenlang im Biergarten rum, ohne noch gross mit uns zu spielen. Solche Gruppen oder Einzelpersonen müssten wir allenfalls sanft raus werfen, damit es wieder Platz für neue Besucher gibt.
    Steckenkrieg
    Leider im Vorfeld wieder gar nichts mitbekommen, das finde ich immer sehr schade. Ich plane aber weiterhin, irgendwann Fankram zu verkaufen.
    Aufträge?
    Wir hatten dieses Jahr gefühlt so viele Aufträge wie in den letzten beiden Jahren zusammen. Es ist aber immer schwierig zu wissen, welche Aufträge bei den Knechten gut ankommen. Ich hatte ja noch versucht, im Forum Meinungen einzuholen, aber wenn da keine Rückmeldungen kommen, ist es schwierig. Manche Rottmeister hatten den Stab mitgeteilt, für was man sie anfragen kann, das erleichtert uns natürlich die Zuteilung. Denn wir können schlecht Aufträge von Orks an imperiale Gruppen verteilen oder dringende Aufträge an Gruppen, die gerade jetzt nicht da sind.
    Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Ich fand es super, dass der Müll von den Wachen geleert wurde, das ist eine kleine Aufgabe, die dem ganzen Lager dient.
    Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Ich wollte die Backstube schon immer mal benutzen, bin für mich aber dieses Jahr zum Schluss gekommen, dass es bei dem Aufwand und Material, das nötig wäre, einfach nicht geht (schon gar nicht im Stab). Ich werde eher schauen, dass ich nächstes Jahr wieder zuhause backe und was mitbringe, das ist viel effizienter und weniger nervenaufreibend. Dieses Jahr wurde der Backofen wahrscheinlich so schlecht genutzt, weil viele Leute, die ihn früher benutzt haben, gar nicht da waren (mehrere kochende Leute vom Thalhoffers Tross, Huberts Eltern, Kendras Vater, Kendra selbst). Ich wäre immer noch für einen Back-Karren, so dass man einmal einen wirklich guten Ofen bauen könnte und nicht jedes Jahr einen neuen mittelmässigen. Aktuell macht ein Ofen mMn zu wenig Sinn (Aufwand / Ertrag). Die frühere Wachstube wurde an der Stelle zu wenig gut genutzt, deshalb entstand damals die Idee mit den Ofen-Haus. Aber ein Lazarett fände ich auch gut, wenn wir denn Leute haben, die es nutzen wollen.
    Weiteres?
    Danke an alle, es war toll!
    Ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Danke nochmal an den gesamten Stab und im speziellen an den Obristen für die Belobigung fürs "Klara-sein" :'(:D

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Lief gut, war eine tolle Zusammenarbeit. Danke an alle Gruppen, die uns ihre Töpfe ausgeliehen haben fürs Aufbauessen. Mir hats viel Freude gemacht und ich koche gerne nächsten Aufbau wieder.


    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Lief gut, soweit ich das beurteilen kam, man hatte immer etwas zu tun und keine ewig langen Wartezeiten. Ein Halleluja fürs Wetter, dass der Regen erst später kam.


    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    Ich hatte das Gefühl, einige Dinge wurden erst sehr knapp vor DF hier im Forum kommuniziert, also wenige Tage vor oder während des Aufbaus. Ein bisschen mehr Vorlaufzeit wäre nicht schlecht, damit man auch gegebenenfalls noch reagieren kann.


    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    Machen einen super Job, immer eine Ansprechperson da, gut und klar nach aussen kommuniziert. Vielen Dank an euch!


    - Neuer Lagerplatz
    Hatte viele Vorteile, die m.E. die Neigung des Bodens wieder aufgewogen haben. Viel los vor der Schranke, immer viel Besuch, tolle Aussicht, sehr zentral, gute Nachbarschaft. Auch schön Wind. Die Wasserstelle war super, abgesehen von den Zelten unter Wasser. Das war nicht gut geplant. Ein Regentag am DF hätte den Teich noch viel früher überlaufen lassen und vielleicht alles bis zum Ofen geschwemmt.


    - Liedgut/Gesang
    Memo wie jedes Jahr - textsicherer werden. Toll ist die kleine handvoll Leute, die fast jedes Lied kann. Als Pfeifferin freue ich mich immer, wenn jemand kommt und ein Lied vorschlägt oder einfach etas anstimmt im Feld. Singt, Knechte!


    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Hat gut funktioniert, soweit ich das mitbekommen habe. Einige Probleme gab es bei den Signalen. Es ist vorgekommen, dass wir zum Sammeln gespielt haben, und dann passierte 10 Minuten nichts - keine Ansprache, keine Information - und die Knechte sind irgendwann halt wieder davongelaufen. So etwas ruiniert die Signalwirkung. Es muss IMMER einen Grund/Zweck geben, wenn wir sammeln. Ein andermal bekam ich den Befehl "Sammeln ungerüstet aber mit Wehr" - dieses Signal existiert nicht. Wer Signale befiehlt, muss unbedingt wissen, welche Signale wir haben und was sie bedeuten. Das lief im Vorjahr viel besser und das kriegen wir auch wieder besser hin.
    Zur Erinnerung: Die Signale kann man hier jederzeit anhören.


    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Frau Profoss war super und hat richtig Eindruck gemacht. Von den Sappeuren und dem Feldzeugmeister habe ich leider nicht viel mitbekommen. Was der Hauptmann genau tut, musste ich mir erst erklären lassen. ;) Wir hatten dank Beili gute Positionen auf dem Feld und wenn irgendwelche Auftraggeber blöde Ideen hatten, dann hatte er ganz klar bessere. Das neue geflügelte Wort: "Wollt Ihr mich vielleicht über Taktik belehren?" (y)
    Die zwei Weibel sind schnell in ihre neue Rolle reingekommen und das Manöver Sauhaufen vs. Pierozeks Haufen war grossartig, bitte unbedingt wieder im nächsten Jahr! Auch in der Endschlacht hatte ich den Eindruck, dass der flexible Haufen vom Weibel viele gute Dinge tut.


    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Sold passt - es gibt die paar Kupfer pro Tag, wir bleiben arme Knechte. :D Verteilung hat gut funktioniert und es gibt genug Möglichkeiten, um nebst dem Grundsold mehr zu bekommen.


    - Musterung
    Ich ging zur einfachen Schlange bei Hauptmann/Sadovski, weil dort gar niemand stand. Hat gut geklappt und ging wie versprochen schnell. Denkt an die Unterschrift. :P


    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Was die Runa sagt - die Musterung beim Hospital im Silbernen war richtig gut. Der Hygienetest war sehr lustig und natürlich wurde man auch gleich gegen Läuse etc. behandelt, die Ärzte haben toll gespielt. Als ich dort war gab es überhaupt keine Wartezeit. Bitte das neue System unbedingt beibehalten, ich will nächstes Jahr wieder ein anderes Lager ausprobieren.


    - Drill? Manöver?
    Haben riesig Spass gemacht. Von der Menge her genau gut, auch die Länge war super. Man hat auch später bei den Aufträgen richtig deutlich gemerkt, wer gedrillt hatte und wer nicht. ;)
    Mein absolutes Highlight war der Fechtdrill beim Pixner und das Mitlaufen im Geviert. :D


    - Schlachten/Kämpfe
    Waren abwechslungsreich, teils schnell aufgerieben, teils langes Herumspazieren im Feld. Ich hatte den Eindruck, dass wir unsere Stärken nicht so richtig gut einsetzen konnten. Schlecht war es aber keinesfalls. Am meisten Spass hatte ich gegen die Orks und bei dem Sturmlauf in der Endschlacht. Die Überlebensrate im Feldspiel war dank Trabanten dieses Jahr sehr hoch, einen grossen Dank an Saltz, Mladen und die anderen. Bitte unbedingt fürs nächste Jahr auch beibehalten, sodass wir euch in den Schlachten mit viel Trommeln und Pfeifenspiel begleiten können.
    Wir haben ein mal die Fahne verloren und sie mit schönem Spiel wieder zurückverhandelt. In der Endschlacht hat dann Elisabeth/Jojo die Fahne vom toten Horst gepflückt und die zweite Schlachthälfte durch und bis zurück ins Lager getragen. Belobigung!


    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Habe nichts Schlechtes gehört, dafür einiges Positives. Das neue grosse Spruchband zur Stadt hin hat sehr gut ausgesehen und war in Kombination mit Wentzels Rede eine richtige Charmeoffensive.


    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Viele Leute sind an der Schranke sehr gut auf unser Pöbelspiel/Sicherheitsknechte eingegangen. Ich hatte den Eindruck, dass wir gut zugänglich sind und man weniger einen Bogen um uns gemacht hat als auch schon.


    - Steckenkrieg
    Sehr gelungen! Die Fan-Eskalationen haben etwas abgenommen im Vergleich zum Vorjahr und haben das Spiel an sich weniger gestört - meine und hoffe ich zumindest - somit ein guter Schritt in die richtige Richtung. Trotzdem gab es mehr als genug Gelegenheit, sich zu prügeln, was natürlich unbdingt dazugehört. Die Ordner hatten das nicht schlecht im Griff, glaube ich. Das Spiel an und für sich ist immer noch völlig unverständlich als Aussenstehende/r und dadurch wirkte es dieses Jahr tatsächlich so, als würden die Schiedsrichter völlig einseitig Punkte vergeben. Entsprechend die wütenden Reaktionen der verlierenden Fans. Hier wird die Grenze zwischen Rollenspiel und Sport halt richtig dünn. Hut ab vor den Schiedsrichtern, die müssen einiges einstecken und bekommen im Gegensatz zu den Spielern kaum Jubel, also nicht gerade die tollste Rolle. Wenn die Schiris sagen, dass das für sie voll ok ist und ihnen Spass macht, dann ist gut. Falls dem nicht so ist, dann müssten wir vielleicht sowas wie eine Steckenkriegs-Beschwerdestelle einrichten, damit wir das von den Schiris etwas umleiten können zu Leuten, die Bock auf diese Rolle haben.


    - Aufträge?
    Gemessen an den schwarzen Tafeln war da sehr wenig los - ich habe dann aber immer wieder von diversen Kleinaufträgen gehört und im Gesamten scheint doch einiges reingekommen zu sein. Nur die Angebote bei der Endschlacht waren richtig schlecht, da gab es eigentlich gar keine Wahl. :(


    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    -


    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Habe den Ofen wieder gar nicht genutzt, bin aber in den Genuss von Kuchen gekommen. Er ist toll, aber kein must have. Der Ofen kann gerne an eine andere Stelle verschoben werden. Ein Lazarett würde vermutlich mehr Spiel bringen.


    - .... weiteres?
    Wir brauchen mehr Pfeiffer im Feldspiel. Wer hat Lust? Fast jeder kann das lernen und ich kann euch dieselben schönen Querpfeifen besorgen, die ich auch spiele. Ich helfe OT im Vorfeld das ganze Jahr beim Üben, erkläre die Griffe und Grundlagen. Wir können IT üben, einen Feldspiel-Drill machen. Was wir aktuell mit einer Pfeife machen, ist nur ein kleiner Bruchteil von dem, was möglich ist. Mit nur ein, zwei weiteren Pfeiffern hätten wir mehrstimmige Märsche und das wird unglaublich viel besser klingen.
    [move] Pfeiffer sein ist geil, man sieht gut aus, man bekommt Trabanten, man hat die ganze Aufmerksamkeit, Musik ist die ultimative Provokation! Join now! [/move]



    We need more flute players in camp! Nearly everybody can learn it. I can help you to get instruments, I will explain all the basics, how you hold the thing and what to do, I'll train you in skype video sessions over the year. And we can do intime drills with the Feldspil. If only one ore two more people play the flute, everything will sound so much better. Please join!


    - ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Neben der Hochzeit vor allem der riesige Haufen Polterknechte am ersten Abend mit allem was dazugehörte: Gesang, Schnaps, Stripeinlagen. ;D

  • Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    War erstaunlich angenehm. Sinnvoll fände ich nur mehr Deligieren. Meinetwegen können zwei Leute nur rumstehen und Aufgaben verteilen. Damit meine ich nicht rumscheuchen, aber ich wusste phasenweise tatsächlich nicht, was ich machen soll und an vielen Stationen waren schon ausreichend Leute. Gerne packe ich nächstes Jahr wieder mit an.


    Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Lief wunderbar.


    Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    Fand ich stellenweise ein bisschen dünn. Gerade für neue Spieler*innen könnte ich mir vorstellen, dass manches fehlte.


    LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    Ich habe nicht einmal mitbekommen, dass es Probleme gab und empfand nichts als unkoordiniert. Voller Erfolg würde ich sagen, danke für eure Arbeit!


    Neuer Lagerplatz
    Gefiel mir richtig gut. Schatten vom Baum, eigene Wasserstelle, kurze Wege überall hin, viel Laufkundschaft vorm Tor und immer wieder ein angenehmer Luftzug. Ich gehe da gerne wieder hin!


    Liedgut/Gesang
    Deutlich besser als letztes Jahr, aber man merkt doch immer wieder, dass von jedem Lied zig Versionen kursieren. Da war Mladen immer eine große Hilfe.


    Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Der Profoss darf gerne härter durchgreifen und seine Steckenknechte zur Willkür motivieren. Büttelstaat gegen Sittenverfall!


    Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Ich habe bewusst nur die Weibel mitbekommen und finde die Idee als auch die Besetzung super. Gerne fortführen!


    Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Passt.


    Musterung
    Passt ebenfall.


    MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Habe ich leider verpasst wegen Lageransprachen in allen Lagern am Vormittag und unfassbar lahmer Wache im Teehaus am Nachmittag, mag ich aber beibehalten und nächstes Jahr probieren.


    Drill? Manöver?
    Das viele Drillen hat mir gefallen und man hat es auch richtig gesehen. Das kann gerne auch als Lückenfüller im Tagesplan beibehalten werden. Die Manöver waren ebenfalls allesamt gut. Ich würde mich über mehr Signaldrill und auch mal einen Gesangsdrill freuen. Einzig die Kleingruppendrills überzeugen mich nicht so sehr, das hat sich doch sehr in die Länge gezogen und den Nachmittag mehr oder weniger blockiert. Lieber wieder einen Anfängerdrill und einen Drill für alle.


    Schlachten/Kämpfe
    Gab es ziemlich wenige und die waren eben DF Standard. Kupfer, Weiß und Orks waren durchweg gut, beim Rest hängts halt dran, welche Gruppe vor einem steht, aber das ist ja bekannt. Die Endschlacht war abseits des aktiven Kämpfens aber ein ganz großes Pixnerballet und sicherlich nochmal gute Werbung!


    Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Ich habe mehrmals gehört wie Leute sich sehr lobend gegenüber dem Gewandungsniveau geäußert haben und auch im Zusammenhang mit der Tavernentour waren alle dem LKL gegenüber sehr sehr positiv. Negatives habe ich an keiner Stelle mitbekommen.


    Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Ich finde, es kann ruhig ein wenig schwerer gemacht werden, Leute ins Lager zu lassen. Wer uns bezahlen will natürlich immer rein, aber wer jemanden besuchen möchte, der*die nicht da ist, darf gerne draußen warten. Unüberwindbar soll die Schranke natürlich nicht sein, das ist in manchen Farblagern schon ein echter Graus, aber der Biergarten ist kein allgemeiner Aufenthaltsbereich für alles und jeden.


    Steckenkrieg
    Richtig schön! Ich habe endlich die Regeln verstanden und konnte dem Spiel folgen. Endlich verstehe ich die Faszination am Kreisliga Fußball. Sofern es den Spielern taugt, fände ich längere Drittel gut um einfach noch mehr von dem Spiel zu haben. Die Schiris dürfen meinetwegen gerne willkürlich sein, für mich ist das immer noch Rollenspiel und kein echter sportlicher Wettkampf. Regelmäßigere und lautere Ansagen warum es nun wofür Punkte gibt wären aber super, da man doch manchmal etwas verpasst.


    Aufträge?
    Ich würde mir mehr Kleinaufträge wünschen oder zumindest eine breitere Verteilung unter den Rotten. Scheinbar gab es davon ja dieses Jahr doch einige, mitbekommen habe ich aber nichts. Wache schieben finde ich grundsätzlich auch nicht lahm, solange man Interaktion hat (still im Hintergrund stehen ist beschissen), es nicht ewig lange geht und es Bier/Essen/wasauchimmer gibt.


    Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Sehr fair. Den Müll runterzubringen finde ich auch eine gute Neuerung, habe ich nur komplett vergessen... Entschuldigung, Armin.


    Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Eigentlich finde ich es sehr stimmig einen Ofen im Lager zu haben, auch wenn ich den nicht benutzt habe, kann aber gut verstehen, dass der eventuell abgeschafft wird. Eine Wachstube und/oder einen mietbaren Verkaufsstand fände ich schöner als ein Lazarett.


    .... weiteres?
    Die beiden Weibel und der Hauptmann haben am letzten Abend darüber diskutiert, die Rolle und Verantwortung der Rottmeister zu stärken. Das erscheint mir eine sehr sinnvolle Idee zu sein und ich hoffe, dass dazu noch ein Vorschlag kommt.


    ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Der Steckenkrieg auch ohne Gewaltbeteiligung meinerseits, Oschenheims 14 Stempeltour und vom Pixner mit leuchtetenden Augen für meine Oberschenkelarbeit gelobt zu werden.

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    War super, bin nächstes Jahr gerne wieder dabei.
    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Ging meines Erachtens schnell.
    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    War etwas wenig, fand ich aber nicht schlimm.
    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    1000 Dank für euren Einsatz
    - Neuer Lagerplatz
    Top Lage und Versorgung bezgl. Wasser und Dixies.
    - Liedgut/Gesang
    Ich hatte den Eindruck, dass wir die ganze Zeit gesungen haben. Danke an Mladen, Armin, Judith, Wentzel ,Tristan, Michel, Schwanek, Fiete (hoffe ich habe keine Solisten vergessen) und allen Sängerinnen und Sägern. Ich würde gerne Peifferin werden, dann kann man sich auch abwechseln.
    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Habe ich wenig mitbekommen.
    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel FAnd ich sehr toll, besonders das Weibel-Spiel. Mit dem Hauptmann hatte ich wenig Berührung, habe aber nur positives gehört. Ersatz-Profoss war super. Es lief meines Erachtens alles rund.
    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Wenn ich nicht sonst auf Kupfer zurückgreifen könnte, wäre es etwas wenig.
    - Musterung
    1, 2 oder 3 fande ich perfekt.
    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Nächstes Jahr werde ich die Alternive ausprobieren, dieses Jahr war ich der Hitze nicht gewachsen und war froh dem Mash ein paar Kupfer rüber zu schieben und gut wars.
    - Drill? Manöver?
    War sehr schön, leider habe ich etwas wenig gedrillt, ist aber meinem Kreislauf geschuldet gewesen. Manöver fand ich toll, evt. könnten wir noch eingehender seitl Angriffe üben und wie wir diese abwehren.
    - Schlachten/Kämpfe
    Endschlacht: best ever
    Mit dem Wandel: Anfangs ganz toll sich vor der Mauer zu verschanzen, gegen Rot fand ich es aber dann etwas unheimlich in der Dunkelheit und Chaotisch weil sich die Leute durch unsere Reihen zurückgezogen haben.
    Gegen die Orks: Super wie immer.
    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Habe nur positives gehört und mehfach vernommen, wie unser Aussehen bewundert wurden, wenn wir in s Feld zogen. Ich finde das nette Pöbeln gut und sollte noch etwas aufrecht erhalten werden. Die Passanten konnten es kaum glauben, Wasser und Eis angeboten zu bekommen.
    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    War gut.
    - Steckenkrieg
    Einerseits toll, freue mich auf die Fanbildchen. Andererseits hatte ich den Eindruck, dass RV der wahre Sieger war. Die Rolle des Schiri ist schwer und undankbar. Finde die Fans sollten während des Spiels nicht kämpfen dürfen, erst hinterher. Tristan und Leo habe ich kaum gesehen, weil sie so schnell waren!
    - Aufträge?
    Fand ich gut, bis auf das sehr lange Wandern mit der Familie Groll. Plot war ganz witzig.
    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    war gut.
    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Habe ich diese Jahr für mich entdeckt und würde ich gerne wieder nutzen. Diesmal häufiger als drei Mal und mit mehr Utensilien. Kann aber nachvollziehen, dass man für mich alleine den Ofen nicht baut...
    - .... weiteres?
    Danke an alle die so viel zur Hochzeit und den Polterknechten beigetragen haben. Es war sehr schön und einmalig! Die zahlreichen Gegenanträge waren sehr witzig und das Bier und das Herz ein Highlight. Danke auch an Lasse, für die toll Zeremonie und alle, die sonst etwas dazu beigetragen haben, der Blumenstrauss hat seinen Ehrenplatz. Frundsherz hat es gschafft, dass "der Gretchen den schönsten Tag im Leben hatte" auch trotz der untergegangen Orchideen.


    Auch ein Highligth: Der Kulturabend

  • Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    War nicht dabei


    Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Zum Ende hin schleppend. WOran es genau lag, weiß ich nicht. Evtl lange Wartezeiten auf die Transporte und schwindende Mannstärke.


    Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    Das Forum war sehr ruhig. Hatte aber keine großen Fragen.


    LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?


    Neuer Lagerplatz
    Der Platz ist trotz Schräglage super. Die eigene Wasserversorgung ist Gold wert. Ebenso die Dixis. Würd den Platz ungern wieder hergeben.


    Liedgut/Gesang
    Ich hab oft Lieder gehört, fand ich gut.


    Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Ich fand die Zusammenarbeit mit dem restlichen Stab unkompliziert. Wie es "unten" ankam weiß ich nicht.


    Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Ich denke, jeder ist seinen Aufgaben nachgekommen. Die neuen Weibel machen gute Arbeit und entlasten sehr. Ich würde mir mehr Arbeit für den Profoss (und Schultheißen) wünschen.


    Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Ich habe keinen Bekommen und kann dazu nichts sagen. Die Soldkasse hat auf jeden Fall gereicht.


    Musterung
    Die unterschiedlichen Härten finde ich gut. Man könnte überlegen, die "leichte" Reihe weg zu lassen und zwei "mittlere" zu schaffen. Wir hatten bei "leicht" gar nichts zu tun.


    MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Mehr Möglichkeiten generiert mehr Spiel. Finde ich gut.


    Drill? Manöver?
    Ich unterstütze die Mittagsmanöver. Das hilft sehr gegen das Loch aus Langeweile.


    Schlachten/Kämpfe
    Fand ich durchwachsen. Einige waren sehr nett, andere waren einfach frustrierendes runterkloppen von Trefferpunkten.


    Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Ich glaube wir wirken eindrucksvoll.


    Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Die offiziellen Wachen müssen etwas besser erkennbar sein, wenn ein Haufen Knechte am Schlagbaum steht. Mir sind keine übermäßigen Pöbeleien aufgefallen. Fand ich gut.


    Steckenkrieg
    Meine persönliche Endschlacht mit besserer Stimmung.


    Aufträge?
    Ich glaube alle im Stab haben versucht, nervige Dinge auszusortieren. Leider werden einzelne Rotten/Knechte nicht oft angefragt für interessante Dinge. Ich war der Meinung, dass drei Stunden Wache halten zu langweilig ist um so einen Auftrag zu nehmen. Wenn das aber gewünscht ist von einigen, dann kann man sowas natürlich annehmen. Müsste nur im Vorfeld angemerkt werden, damit nicht hinterher doch niemand für den Auftrag zu haben ist.


    Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Kann ich nix zu sagen.


    Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Sah hübsch aus. Schätze den Aufwand aber zu hoch ein für den tatsächlichen Nutzen.


    .... weiteres?
    Die Rottmeister müssen mehr gefordert werden.


    ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Der Blick von dem Typen vorm Orklager, als ich ihm spontan das Geviert als Reserve verkauft habe...

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    can't comment on it
    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    about dismantling as far as I've seen everything went smoothly and sometimes felt like there are more people helping than the amount is actually needed.
    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    There was no flood of information but the important things went through.
    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    no problems at all
    - Neuer Lagerplatz
    Liked the new place, though the metal bathtube wasn't that pretty at the public waterplace next to us, though the camp's own waterplace was a plus. I really liked the tree, we should keep it. I didn't experience any kind of problem with the noise, or at least nothing that can't be ignored. My main problem was with the toilets, or to be more precise the road to them. Because we were packed so tight there were a lot of ropes on the road to the toilets and even in front of them. That made it a tiresome acrobatic to reach them at night.
    - Liedgut/Gesang
    can't comment much on it apart that there were indieedd a lot of singing and I still can't meaningfully join apart from a few refrains
    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    didn't notice any problems, everything went as it should be from my viewpoint.
    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    honestly, I had nearly no official business with the profoss and steckenknechts so can't comment on them. the Hauptmann and the Weibels were good as much as I've seen.
    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    While the sold could be enough for those who are veteran players and know how to get more or go around the problem of money it is still needed for those who are new or those who want to do inter-camp games where money is involved.
    Maybe we could more readily accept non-standard currencies? I know we do this already but maybe this could help us out a little, because if some knecht really wants the money he will haggle suspicious silvers or cheap plastic "gems" as much as he can.
    Another "solution" could be buying coins for the game. I realize this is not just pricey but can be also a questionable move by some, but then again, a lot of people and group doing it. It also doesn't have to be necessarily the official coins, what my group so far found as the most cost effective coins so far were the epic armoury ones where you can get 200 coins for 50 euro.
    - Musterung
    Went with the hardcore line, first I missed Ottomar, but while it wasn't the same shouting contest at the end it proved to be just as good.
    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Went with the MASH as always, this year it felt a little less somehow.
    - Drill? Manöver?
    The english drill was a nice touch and much appreciated. Sadly the heat took it's toll again. It would have been nice if we can do more individual trainings too (sword and polearm fights etc) but I count that up for the heat too.
    - Schlachten/Kämpfe
    I really liked the first battle at night, and the orks, the rest felt somehow average. The final battle though was pretty good for me this year, lots of fights there where we could fight properly and not at a disadvantage.
    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    I hear only good things about us. People are obviously amazed by our clothing and marching and stuff, but I frequently hear back that they like how we fight, and they doesn't mean the effectiveness. Most people like to fight with us because it's fun, or just see how we do the fights.
    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Didn't heard a complain that someone couldn't get into the camp when he wanted to.
    - Steckenkrieg
    the hooligans were toned down to a reasonable level that is manageable. While a lot of people still didn't heard about it, they are always amazed and still a very good wind down after the whole game. Most outsiders I think take it as such.
    - Aufträge?
    Most of them were good or even funny. The protection of places were a hit or miss, but most people doesn't want to fuck with landsknecht guards. And while my group was fairly active at one point we even had to turn down an assigment so some other group from the camp can do it because we had so much stuff to do.
    I really liked the party crashing assigment.
    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Was good but I felt it could be imporved somehow. Can't put my finger on it, and no idea how, just a feeling that something is missing.
    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Yet again we couldn't bake anything, but I blame ourselves as we couldn't even finish some of the basic stuffs we wanted to bring and do at the game. And there was the heat again. I still like that the camp has it's own oven, looks nice and adds to the atmosphere but if we change it for something that is IT more connecting I won't shed a tear.
    - .... weiteres?
    It was a fun event although a bit exhausting because of the heat and there was so much things to do, and I wasn't in the best shape either. Because of this I missed out a lot of things that happened, but hopefully next year I can do more.


    - ein persönliches Highlight in einem Satz?
    The best moment was when the Sigmar paladin actually blessed my codpiece before the final battle as per contract and there was an actual line for this

    &quot;Ever noticed when you see two groups who really hate each other, chances are good that they are wearing different kind of hats. Keep an eye on that, might be important&quot;


  • - Drill? Manöver?
    The english drill was a nice touch and much appreciated. Sadly the heat took it's toll again. It would have been nice if we can do more individual trainings too (sword and polearm fights etc) but I count that up for the heat too.


    There was a fencing training (polearms), you just missed it. :-\

  • Für mich war es eines der besten DFs die ich je hatte. Danke an alle die das ermöglicht haben! <3

    - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    Dieses Jahr wirklich großartig gelaufen. Danke an das unglaublich gute Kochteam, 2 warme Mahlzeiten am Tag, ein gutes Frühstück und die Rücksicht auf unsere selbstgewählten Ernährungsbehinderungen waren ganz ganz großes Kino. Ich hoffe ihr macht das nächstes Jahr noch einmal!


    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Im Vergleich zum letzten Jahr lief es hervorragend! Danke an alle die mit angepackt haben. Am Ende hakte es dann vor allem an der Müllentsorgung, was zum Großteil die Bögenhafener Ecke betraf, da müssen wir als Gruppe dran arbeiten im Vorfeld schon mal zu sammeln.


    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    Da gebe ich zu lief es dieses Jahr suboptimal, was aber auch an der Kommunikation mit Wyvern lag. Wir haben erst super spät unseren Platz bekommen und mussten dann auch noch dafür Sorgen, dass dieser größer werden konnte, damit wir unser Lager überhaupt aufbauen konnten. Es lief dieses Jahr zu viel hinter den Kulissen, nächstes Jahr möchte ich das wieder besser öffnen. Wir LPK/LBKs machen zwar die Planung, aber wir sind ja keine Orga, da hängen wir ja als Lager gemeinsam drin!


    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?

    Intern werden wir natürlich noch mal ausführlicher feedbacken, aber ich war an sich zufrieden wie es gelaufen ist! Vor allem Schwannek ist eine super Ergänzung für unser Team und hat sich super krass reingehängt!


    - Neuer Lagerplatz
    Nach anfänglichen Zweifeln fand ich ihn einfach nur großartig. Hat auch immer noch genügend Potential erweitert zu werden, wenn wir im nächsten Jahr wieder größer werden. Da wir unseren alten Platz an der Scheune vermutlich nie wieder kriegen, ist das vermutlich für uns die aller beste Lösung!

    - Liedgut/Gesang

    Im Lager wurde dieses Jahr gefühlt so viel gesungen wie nie zuvor! Danke vor allem an Armin und Pierette, die auch mal Lieder angestimmt haben, die nicht so oft gesungen werden. Im Feld wurde auf die Klassiker zurück gegriffen, allerdings war da irgendwie der Wurm drin, ich würde mir wie auch andere noch mindestens eine*n Pfeifer*in mehr wünschen!


    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Dieses Jahr lief es super. Der Stab hat sich wundervoll gegen die versuchte Einflussnahme von Nicht (mehr) Stabsmitgliedern wie Tennenbrand oder Balduin zur Wehr gesetzt und Stärke bewiesen! ( ;) ). Die Aufgabenverteilung war glaube ich allen klar und auch die spontanen Rollenwechsel fielen nicht zu Stark ins Gewicht.


    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel Schwannek hat seinen Job soweit ich das mitbekommen habe gut gemacht. Ich habe zwar ungerne noch mehr Oststirländer im Stab, aber Schwannek ist da noch einer der Vernünftigen! Jevgeni fand ich ganz großartig als 2en Pfennigmeister. Mit genügend Drakenhofer Ekelhaftigkeit und Grusel damit es nicht zu langweilig ist, aber trotzdem noch gerecht und mit genug (OT) Rücksicht auf die Zahnradfunktion dieser Rolle!
    Volkmar als Hauptmann fand ich auch hervorragend. Die Rolle passte wie die Faust aufs Auge und ich habe den Hauptmann dieses Jahr im Feld tatsächlich das erste Mal wirklich als Hauptmann wahrgenommen. :) Frau Profoss fand ich wundervoll und sie hat mir für einige Verhandlungen gesorgt, auch wenn ich gerne noch mehr zu tun gehabt hätte! Aber ich weiß ja nie, was da unter der Hand geklärt wird. :D


    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Kurz gesagt: Hatte ich kaum was mit zu tun, kann ich nichts zu sagen. Ich finde es aber schön, dass wir stabil günstig bleiben obwohl der Rest der DF Welt hochinflationiert. Die entsetzten Blicke von Knechten wenn jemand horrende Preise fordert und man relaisiert "DAS KOSTET JA 3 TAGE SOLD" sind unbezahlbar!


    - Musterung
    Ich hab mich gefreut, dieses Jahr mal die härtere Reihe durchzunehmen, auch wenn eher wenige Leute bei uns anstanden. Im nächsten Jahr würde ich liebend gerne mal mit Ottmar zusammen arbeiten, ich prüfe die Schriftstücke und Ottmar den Knecht. :D


    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Dadurch dass das MASH zu uns gekommen sind, haben sie sich glaube ich die Kundschaft gesichert. Ich glaube die Tauglichkeitsprüfung zu öffnen, war eine gute Idee die auch angenommen wurde.


    - Drill? Manöver?
    Es war super! Ganz großes Kino. Ich glaube so Manövrierfähig wie dieses Jahr waren wir selten!


    - Schlachten/Kämpfe
    War okay. Ich hatte keinen wirklich schönen Kampf, aber dafür fahre ich auch nicht aufs DF. Bis zum Feindkontakt hin hat es eigentlich immer Spaß gemacht, dann kam es halt immer drauf an, wer vor einem Stand. Gegen die Orks hat es Spaß gemacht, gegen unbesiegbare Rote und Bogenschützen die einem selbst nach einem "Hey, könntest du mir bitte nicht aus der Entfernung ins Gesicht schießen" noch einmal ins Gesicht schießen eher weniger, aber da können wir ja nichts für.


    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Ich glaube wir haben unsere gute Mitte gefunden. Die Leute haben immer noch Respekt vor uns, wissen aber, dass sie auch nach Wasser fragen können, oder generell Spiel suchen können und auch das Spiel bekommen was sie wollen. Das einzige was mich wirklich gestört hat, war, dass sich einfach so am Eis bedient wurde und das rausgegeben wurde, ohne dass jemand die Pakete bezahlt hatte. Auch auf Nachfrage kam da manchmal nur ein "Ja, der steht hier doch rum, dann ist er doch für den Biergarten".
    Sachen wie Leo beim Championskampf, das Picknick mit Schwarz oder der Steckenkrieg waren dieses Jahr glaube ich große Faktoren dafür, den Leuten zu zeigen, dass wir zwar harte Bastarde sein können, aber nicht komplett unanspielbar.


    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Ich finde uns mittlerweile auch zu offen. Kendra und ich haben extra den Artikel mit "Knechte haften für ihre Gäste" eingebaut, damit eben auch mal durchgegriffen werden kann. Ich würde mir wünschen, dass da öfter mal nachgehakt wird, wer denn überhaupt wo zu Gast ist und wozu. Grade das Stundenlange Rumlungern im Biergarten, manchmal sogar ohne Landsknecht dabei, sollte unterbunden werden, wir sind nun mal kein Partylager.


    - Steckenkrieg
    Ich hatte richtig Tränen in den Augen! Es war so schön. Der Sport hat dieses Jahr definitiv gewonnen. Danke Einfalt für das organisieren der Ordner und des befriedeten Bereiches! Danke auch an jeden einzelnen, der sich für diesen Sport engagiert hat. Ich habe dieses Jahr das erste Mal seit langem das Spiel wieder richtig genießen können und den Schiedsrichterjob mit Freude gemacht! Danke auch an alle die, egal welcher Mannschaft zugehörig, mir und den anderen Shiedsrichtern zugesprochen haben. Das ist wirklich ein harter Job und fair pfeiffen ist kaum möglich.
    Fürs nächste Jahr werde ich zusätzlich zu den 4 Hilfsschiedsrichtern noch 2 Schiedsrichter einplanen, die ausschließlich auf den Werber gucken, damit die anderen 4 sich auf das reguläre Spielgeschehen konzentrieren können.


    - Aufträge?
    Wenige dieses Jahr, aber nicht so frustrierend wenig wie im letzten Jahr. Was ich so mitbekommen habe, war alles in Ordnung, bis auf die Groll Geschichte, aber die hatte ja auch Konsequenzen.


    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Fand ich gut. Auch die Idee, dass die Wache zuständig für Müllentsorgung ist! Im nächsten Jahr vielleicht auch ab und zu mal im Biergarten aufräumen, sowhol was Geschirr als auch Besuch angeht.

    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?

    Ich bin sehr zwiegespalten, da ich den Ofen einerseits vom Ambiente her super mag, allerdings frisst er einiges an Ressourcen und Platz, dafür dass er so selten genutzt wird. Ein Lazarett fände ich super, aber die Idee eines "Handelsposten" finde ich auch hervorragend. Da könnte man dann tatsächlich die Händler die vorbei kommen gegen Gebür ihre Wahren präsentieren lassen.


    - ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Die patriotische Pflicht über den Sieg beim Kulturabend stellen!


  • There was a fencing training (polearms), you just missed it. :-\


    Shit...
    Still, more would be nice if we would have infinite time and energy

    &quot;Ever noticed when you see two groups who really hate each other, chances are good that they are wearing different kind of hats. Keep an eye on that, might be important&quot;


  • Shit...
    Still, more would be nice if we would have infinite time and energy

    Count me in. I'm not the best but I'd always join.

    [quote author=Hubert link=topic=693.msg11836#msg11836 date=1438956374] Die meisten haben [...] im Idealfall eine Frau, die den ganzen restlichen Schmarrn trägt.[/quote]

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Erstmal grosses Danke ans Aufbauteam. Gerade die Extras wie die Dixies oder die zweite Wasserstelle sind grossartig und passieren nur wenn sich irgendwer wirklich reinhängt.
    Was mich etwas gestört hat sind die kleinen Plastikheringe von denen ich in der ganzen Woche jeden Tag einen oder zwei irgendwo gefunden habe. Ich glaube die sind vom Absperrband und sollten weg wenn das Band weggeht.


    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Top organisiert. Ich musste um 12 herum weg, war deshalb längst nicht für alles dabei.


    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    War beides gut, Zeltplatzplanung usw. sind immer eine Freude ;)


    - Neuer Lagerplatz
    Der beste den wir je hatten. Durchs Aufbauteam mit den eigenen Toiletten nochmal aufpoliert, gut gelegen, äusserst präsent, würde da wieder mein Zelt aufstellen.


    - Liedgut/Gesang
    Beim Marsch von Grün zu Gold gehen die Lieder aus :D aber es wurde viel gesungen, danke an Armin fürs häufige aufspielen im Lager


    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Die Idee mit den Weibeln ist interessant, müssen wir aber noch etwas einspielen. Ein Problem war, dass manchmal nicht alle wussten dass sich ein Teil abspaltet und es entstand Verwirrung, aber das gibt sich.


    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Ich erfuhr erst am letzten Abend, dass die Silbermünzen und kleinen Kupfer und all das anders gewertet wurden. Nächstesmal frage ich früher nach.


    - Musterung
    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    War bei MASH und hatte viel mehr Spass als letztes Mal. Lag wahrscheinlich daran, dass es auch viel schneller ging und weniger Leute da waren. Die Musterzettel waren eine gute Idee. Würde den aber auch weiterhin vom Soldzettel getrennt lassen.


    - Drill? Manöver?
    Ich mochte, dass es so viel Angebot für Drill gab, auch wenn ich selber nicht bei allen dabei war. War mir bei einigen davon einfach zu heiss. Das Manöver nach dem "angriff" auf wandel mit den weissen war mir sehr überflüssig und kam als reines "wir wollen noch kämpfen" rüber, was ich überhaupt nicht abkann.


    - Schlachten/Kämpfe
    Nicht viel kommentar. War für mich ok, habe keine problematischen Rückmeldungen erhalten.


    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Das Eis war der Eisbrecher für die meisten Passanten. Wäre eigentlich bereit gewesen, häufiger mal einen nervigen Zivilisten übers Knie zu legen, aber es wurde nichts draus weil ich einfach nie da war wenn jemand streit gesucht hat.
    Ich habe in paar mal rumgestänkert wegen der Zuständigkeiten der Schlagbaumwachen, und habe angeboten auf nächstes Mal einen Stock zu bauen, angemalt wie ein kleiner Schlagbaum, aber wie eine Schaumstoffwaffe. Den kann haben, wer gerade am Tor das Sagen hat (z.b. rottmeister der Wache) und so erkennt das jeder.


    - Steckenkrieg
    Verbesserung wurde festgestellt. die neuen Ordner hattens im Griff, die Hooligans wurden etwas in die Bahnen gelenkt und die friedliche Zone hat meines Wissens gut funktioniert. Der weisse Avatar als Stargast war natürlich auch nett.
    Wir sollten auf nächstes Mal die Regeln vom Spiel irgendwie veröffentlichen und alles aus dem Spiel entfernen bei dem das Publikum Einfluss hat (abzug bei spielunterbruch usw.)


    - Aufträge?
    Meine Soldzettel waren gut gefüllt, viel diverses dabei, überraschend wenige Schlachten. Nur einmal ein Terminchaos, dazu bei den Auftragsrückblicken mehr.


    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Alles ok


    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Apfelkuchen! Solange es tragbar ist den Ofen zu bauen, würde ich ihn behalten.


    - .... weiteres?
    Es wurde auch dieses Jahr bemerkt, dass einige der Lieder die wir zum Sammeln benutzen, vom gemeinen Knecht kaum zu unterscheiden sind. Wir sollten da vielleicht etwas ändern.



    Alles in Allem war das ein tolles DF!


  • Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Heuer (das heißt "dieses Jahr") war es fast perfekt. Das messe ich an der Zeit, die man übrig hatte zwischen dem letzten Aufbauding und dem Beginn des Spiels. Oft war das eher gehetzt, das war dieses Mal nicht so. Die Tischlerei war noch etwas zu lang aktiv für meinen Geschmack, aber sonst war es perfekt. Wenn ich mehr als 30min Zeit habe, um mich in meine Hosen zu quälen (der ein oder die andere hat ja zugeschaut...), ist alles shiny.


    Abbau. Organisation? Informationen dazu?
    Bin spät aufgestanden, aus Gründen, die nach Ingwer geschmeckt haben. Dennoch wurde der Biergarten sehr schnell gelegt, das ist fein. Der Müll macht halt immer die meisten Sorgen, das ist keine neue Erkenntnis. Supertoll, dass wieder private Autos und Hänger zur Verfügung gestellt wurden, bzw. es versucht wurde. Hat sehr geholfen die Fuhren auf 2 Hänger zu reduzieren und ein wenig das Problem entkräftet, dass bei den ersten großen Dingen sehr oft darauf vergessen wird, kleines Füllmaterial mitzunehmen.


    Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?
    War zäh, aber das wissen die L(P||B)K selbst. Die Kommunikation ist aufgrund des zickenden Forums sowieso so ein Thema, das wir mal intensiver besprechen sollten.


    LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?
    Alle haben ihre Stärken, Schwannek ist ein Multitalent, Tom der kommunikative Diplomat, Marvin hat viel Ahnung von Holz und versucht sich im Motivieren von Menschen und Datschy macht den Scheiß, den sonst keiner machen will. So hab ichs erlebt und so finde ich es auch gut.

    Neuer Lagerplatz
    Bester Platz überhaupt. Bitte mit allem verteidigen, was wir haben.


    Liedgut/Gesang
    Armin und Mladen rocken, ich war mal zwischen den beiden in der Formation. Mir gefiel auch, dass im Vorfeld schon so viel musiziert wurde und immer wieder Variationen von den Klassikern ausgepackt wurden. Klar, hinten rum in der Marschformation wirds schwächer, aber es ist schon recht gut. Für den Gesangsdrill fand sich keine Zeit, den würde ich aber unbedingt wieder machen. Es gab sowas ähnliches, das war zufällig und schon verdammt gut (Montag Abend glaub ich).


    Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Ignatz hat seine Rolle und seine Art gefunden und trifft damit ins Schwarze. Jeder Obrist hatte seine Eigenheiten, seine Stärken und Schwächen, Ignatz hats jetzt aus meiner Sicht auch geschafft, seine Art zu etablieren und das ist gut so. Pfennigmeisterei war auf gewohnt sehr hohem Niveau, der Sadovski war für mich eine überraschende Verstärkung für Klara, aber auf eine sehr verquere Art scheint das echt sehr gut zu sein. Klara, sowieso, ein Hammer. Wenn sie jemals entscheidet, das nicht mehr machen zu wollen, werden wir bitter weinen, das weiß ich jetzt schon. Wentzel als Schultheiß hat sich auch mehr als gefunden und kann sich gegen jeden Querulanten behaupten, gefiel mir gut.
    Ottmar... der ist halt alt und wird geduldet. :P

    Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel
    Vom Feldzeugmeister bekam ich kaum was mit, von Hauptmann und Profoss glaube ich hingegen zu wissen, dass sie sich gut von jenen beraten haben lassen, die schon ein bisschen Ahnung von der jeweiligen Aufgabe hatten. Mit dem Hauptmann hatte ich jede Menge Besprechungen, das war immer sehr aufgeschlossen und fruchtbar, fand ich sehr gut. Dass die Frau Profoss eine Gerichtsverhandlung gegen den Pixner führen konnte, war eine schöne Fortführung der langen Tradition, in welcher ich immer irgendwie in eine Verhandlung verstrickt werde.
    Die Weibel wiederum wurden ganz exzellent vom formidablen Feldweibel erwählt und ausgewählt. *hust*


    Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)
    Passt!


    Musterung
    Ich war sehr froh, dass die Musterung mit dem veränderten Zeitplan einen guten Platz fand und nicht gehetzt wirkte. Feine Sache.


    MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung
    Ähja. Hab von 11:00 bis 16:30 gedrillt, dazwischen war ich essen, danach war Manöver und Musterung. Ich wollte ins Silberne, aber... naja.

    Drill? Manöver?
    Bewegung hilft bei Hitze! Ja, ich weiß, nicht jedem. Aber vielen genug, ich war so erfreut, als Chris (der Grimm) meinte, dass die Bewegung es wirklich geschafft hat, dass er sich nun besser fühlt. :)
    Der Drill vom Mladen war für mich dabei der lehrreichste. Manche Vokale sind supergut hörbar nach hinten, manche nicht. Ich pflege einen ganz anderen Stil, aus diversen Gründen. Ich habs verpasst, mit Mladen darüber zu reden, sollte ich nächstes Jahr machen.

    Schlachten/Kämpfe
    Spannend. Die Schlacht mit Gold war aus strategischer Sicht vollkommener Schwachsinn, aber taktisch extrem spannend. Was da alles passiert ist, ohne jeden Kontakt, wirklich spannend. Ich fand es auch sehr schön, einem Auftraggeber ins Gesicht sagen zu können, dass seine taktischen Vorstellungen Bullshit sind. Leider war die Schlacht schon lange vorher verloren, weil halt der strategische Ansatz irrsinnig war.
    Die Nachtschlacht war mehr als chaotisch, als ich die Aufstellung der Gegner erahnen konnte, ging ich bewusst nach hinten, weil mir klar war, dass der befehlshabende Sauschneider den Feindkontakt nicht überleben wird. Sorry, Klaus, tut mir echt ein bisschen leid! ;)
    Orks war gewohnt cool, diesmal sogar taktisch spannend (Flanken!), Endschlacht war im Grunde ständiges Einparken eines Sattelzuges, abgerundet vom ein oder anderen Sturmlauf.
    Denkwürdig: einem Knecht "Sturmlauf" anzusagen, der nicht reagiert. Dann nochmal und noch einmal, bis er sich zu mir umdreht und ich realisieren konnte, dass der Kerl vor wenigen Stunden erst ins Lager kam und nicht den geringsten Plan von irgendwelchen Befehlen hatte. Da kann man noch so viel drillen, irgendwer weiß sicher gar nix. :D

    Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?
    Ich glaube, es war gut. Am Dienstag bekam ich noch mit, wie sich eine Österreicherin darüber echauffiert hat, dass wir auf dem Weg zur Stadt liegen und sie jetzt jedes Mal belästigt werden würde. Das hab ich schulterzuckend abgetan, es war nämlich ziemlich sicher eine Wienerin, und die beschweren sich einfach immer über alles. Egal ob Frau, Mann, Divers, Kind oder Haustier. Suderanten ohnegleichen. Ah, ich hasse Wiener... (ich fühle mich verpflichtet zu sagen: "natürlich nicht alle")

    Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?
    Ich war auch zu lax mit dem Reinwinken von irgendwelchen Leuten, wobei mir nicht speziell auffiel, dass dauernd Fremde unsere Bänke blockieren. Das fiel mir viel eher beim Kulturabend auf, bei dem viel zu viele Tische und Bänke in irgendeinem Zelt standen und dort lauter Nicht-Knechte saßen.

    Steckenkrieg
    Erstes Mal mitgespielt. Hammergut. Muss das Spiel im Training etablieren und besser werden. Da ich brillenlos gespielt habe, war der Rest schlicht nur verschwommen. Ich habs bedauert, dass ich nicht die Gelegenheit fand, Einfalt die Hand zu geben direkt nach dem Spiel. Wir waren ja schon eher hart zueinander, als ich versuchte, das via Handschlag aufzulösen, war er anderweitig beschäftigt. Nächstes Mal bin ich energischer, da die Auflösung dieser physischen Auseinandersetzung schon wichtig ist, meiner Meinung nach.

    Aufträge?
    Wenig überraschend wenig Schlachten, dafür aber welche mit spannenden Voraussetzungen. Den Kleinkram kriege ich kaum mit, da ich meist anderweitig beschäftigt bin. Als Auftrag zähle ich aber auch den offenen Drill und der war goldrichtig. Da haben manche gesehen, dass man Disziplin und Erfahrung nicht einfach so aus dem Ärmel schütteln kann.

    Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Wie immer: absolut kein Plan. Manche Rottmeister habens verpeilt, allen in ihrer Rotte zu sagen, dass sie Wache haben, das ist das einzige, was ich mitgekriegt habe.

    Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?
    Es ist wohl Zeit für was Neues. Nicht unerwähnt sollte aber sein, dass das zweite große Sonnensegel an dieser Laube saugut war. Nicht nur waren die Wehren im Schatten und hatte der Sappeurskarren endlich seine Garage, es war auch noch willkommener Schatten. Wenn es irgendwie möglich ist, dass wir sowohl am Biergarten als auch an der dritten Laube ein Segel haben können, dann bitte unbedingt wahrnehmen!

    .... weiteres?
    Ich mochte die superenge Aufstellung der Lager und Segel. Man konnte Kritik vernehmen, aber ich fands irre gut. Ja, man muss seine Füße mehr heben als sonst, aber dennoch... ich liebte es, sogar den schwierigen Gang zu den Dixies.
    Und sonst, Drama-Time am Freitag für den Pixner. Scheint sich so zu etablieren.

    ein persönliches Highlight in einem Satz?
    Schwannek wegschieben, Alexey in der Endschlacht verprügeln, das schwarze Lager mit all seinen Tricksereien, dem Hans seine Oberschenkel, der Polterabend mit den besten Dolmetschern der Welt aber vor allem: von Runa durch die Gegend gezogen werden. Dass mir die fiese Laune von Gomez und der Tod des Großwesirs so sehr zu Herzen gingen, zeigte mir, wie tief ich diesmal drin war. Bestes DF bisher für mich.

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?


    Den Aufbau fand ich sehr entspannt, es war genug Zeit und Manpower vorhanden um es auch mal ruhig angehen zu lasen wenn man erschöpft war aber seine Aufgaben erledigt zu bekommen.


    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?


    Beim Abbau war ich mit meiner Hand dieses mal weniger aktiv und habe hauptsächlich in Bögenhafen aufgeräumt. Es wirkte aber unglaublich schnell und vielen lieben Dank an Alle dafür!


    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?


    Es war im vergleich zum letzten jahr ruhiger im Forum, vllt auch weil die Schillerpitz Getränke Anmeldung fehlte?


    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?


    Ich fand die beiden haben einen guten Job gemacht und wurden im Hintergrund auch gut unterstützt.


    - Neuer Lagerplatz


    Zweites Jahr für mich, zweiter neuer Platz. Ich fand den Platz von diesem Jahr von der Lage her optimal, die eigene Wasserstelle war nochmal ein guter Pluspunkt.


    - Liedgut/Gesang


    Mehr als im letzten Jahr und danke an die Solisten die immer wieder im Biergarten angestimmt haben. Meine Stimme war bereits nach den Aufbau Gesangsrunden im Arsch, nächstes Jahr vielleicht einfach mal ein paar Großpackungen Revoice(hab mich schlau gemacht ^^) beim (vielleicht zukünftigen) Lazarett deponieren für geschundene Stimmbänder?


    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel


    Habe ich nichts dran auszusetzen


    - Die Neuen in der Kommandoebene: Ersatz-Feldzeugmeister, Ersatz-Hauptmann, Ersatz-Profoss, die neuen Weibel


    Vom Hauptmann habe ich als Trabant in der Schlacht viel mitbekommen und glaube das er da eine sehr gute Figur gemacht hat. Schön war dass er uns nach dem määh Auftrag von Grün den umgeworfenen Grastein vom Schneckler hat aufstellen lassen.


    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)


    Es ist wenig Sold, aber ich bin absolut gegen die Preis Explosion, lieber günstig bleiben und damit potentiell schöne Aufträge nicht vergrollen


    - Musterung


    Auf Grund von maximaler Beschäftigung zur Zeit der Musterung alles im schnell durchlauf gemacht.


    - MASH Musterung / Alternativen zur MASH Musterung


    Alternativen hatte ich mir vorher überlegt, war aber leider keine Zeit für, außer eine zweite Musterung beim Fähnrich im Biergarten


    - Drill? Manöver?


    Ich fand die Drills und Manöver alle samt sehr gut! Ich fände es gut wenn wir in einem Manöver mal einen großen Igel machen würden.


    - Schlachten/Kämpfe


    Die Ork Schlacht war sehr schön. Das Kämpfen als Trabant ist erstaunlich spannend und anstrengend da man ständig versucht alles um einen herum im Auge zu behalten. Ich hatte in der Funktion auch fast nur schöne Kämpfe.



    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?


    Ich hatte den Eindruck das wir dieses Jahr wieder Sympathie Punkte dazu gewinnen konnten.


    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?


    Ich fand es gut


    - Steckenkrieg


    Hat sehr viel Spaß gemacht dieses Jahr. Ich fand das die Hooligan Ausschreitungen jetzt ein gutes Niveau erreicht haben, es gab nur wenige Spiel störende /große Aktionen während des Spiels. Sehen die Spieler das dann eigentlich als willkommene kleine Erholungspause oder muss das noch weiter reduziert werden?


    - Aufträge?


    Die Kampfauträge waren leider alle etwas bis sehr mau. Weiß hat mir allerdings Spaß gemacht und ich hatte das Gefühl das Weiß auch alles versucht hat uns in der gebuchten Stunde ebenfalls was zu bieten. Da ich beim Oberisten Stand habe ich ihre redlichen Bemühungen einen guten Kampf zu finden mitbekommen, nach Wandel war die Wahl Torschlacht bei Blau oder Manöver mit Weiß, ich glaube die Entscheidung war gut.


    - Schlagbaumwachen - Verteilung?


    Vielleicht mal im Vorfeld die Rotten in einen Plan eintragen lassen und diesen dann direkt in der nähe des Schlagbaums anbringen? Kam häufiger die Frage auf wer Wache ist und so ließe sich das schnell klären.


    - Backstube? Was soll damit in Zukunft passieren?


    Ich glaube das Lazarett würde gut passen, ein Handelskontor wäre zwar auch fein, aber ich finde man kann sich dazu auch wunderbar in den Biergarten setzen.


    - .... weiteres?


    Es war jetzt mein zweites Jahr bei euch und ich fühle mich jetzt richtig Zuhause im bunten Haufen. Dieses Jahr habe ich auch viel mehr Kontakte außerhalb meiner eigenen Gruppe gehabt was ich sehr schön fand.


    Den Brautstrauß zu organisieren hat sehr viel Spaß gemacht! Als wir dann mit den gepflückten Blumen nach Hause gekommen sind Knechte nach einer Feder für den Strauß gefragt haben, hatten wir nach 5 Minuten mehr als genug Federn! Das war wirklich spitze, ich weis nicht ob das bei anderen Lagern geklappt hätte.


    Der Kulturabend war wieder eine herausragende Fete! Zwei Wochen vor dem DF hatte ich überlegt auch was zu machen, mit Sauschneider und Michel haben wir beim Aufbau das Roheisen des Liedes fertig geschmiedet und dann ohne Erwartungen vorgetragen, der Einzug in die zweite Runde war dann schon ein gefühlter Sieg. Sauschneider hatte zum glück schon ein Lied im Kopf dass er uns dann schnell vorgestellt hat, so dass wir ihm beim Refrain unterstützen konnten. Der unverdiente Sieg war großartig und nur durch Wenzel und Armin möglich.


    Am Samstag kam die Gruppe Casino, die ich bei der Waffenschau geführt hatte, um mich im Lager zu besuchen. Sie haben das Kreuzworträtsel in der Zeitung durch penetrantes ausfragen der Landsknechte vollständig gelöst und es ergab einen sehr schönen Besuch. Im nächsten Jahr wollen sie das ganze Lager zu einer Rätselstunde buchen, den Rest der Stunde dürften wir dann den Ebermann hauen gehen.



    - ein persönliches Highlight in einem Satz?


    Den rotzigen Feld Mundschenk zu spielen, der lässig aufs Tablett ascht uuuuuund das "Abzeichen" der Silberhand als Siegel zu bekommen (danke an Angela für die Idee und Michel für die Umsetzung)

  • Quote

    Vielleicht mal im Vorfeld die Rotten in einen Plan eintragen lassen und diesen dann direkt in der nähe des Schlagbaums anbringen? Kam häufiger die Frage auf wer Wache ist und so ließe sich das schnell klären.


    Am schwarzen Brett hing seit der Verteilung der Wache ein Zettel auf der Stand wer wann Wache hat. :D



    Zum Steckenkrieg: Ich plane für das nächste Jahr mich mit der Stadtschule abzusprechen und die Örtlichkeiten für ein "Steckenkriegregeln 101" zu mieten, dass dann von interessierten Leuten gebucht werden kann.