[2023] Rückblick Drachenfest

  • Wie jedes Jahr hier einmal ein gesammelter Thread für Rückblicke/Feedback/Nostalgie. Ein paar Punkte (ihr müsst natürlich nicht zu allen etwas schreiben) als Ideen wozu man etwas schreiben könnte. Ergänzt gerne auch noch eigene Punkte

    - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?

    - Lagerplatz / Zeltplan

    - Liedgut/Gesang

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    - Musterung

    - Medizinische Musterung

    - Drill? Manöver?

    - Schlachten/Kämpfe

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    - Steckenkrieg

    - Aufträge?

    - Schlagbaumwachen - Verteilung?

    - Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?

    - .... weiteres?

    "Die ganze Stadt anzünden und die Bourgeoisie abschlachten"

  • - Aufbau.
    Diesmal war ich später da und gefühlt war schon alles erledigt! Fand ich toll :P Ihr wart alle sehr fleißig

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Die Abbauinfo die bei der OT Ansprache gegeben wurde fand ich als Schonmal da gewesene gut. Dieses Jahr kam mir die Beteiligung am Abbau noch besser vor als sonst, es waren schnell die meisten Allgemeinbauten entfernt während privates danach kam.

    - Lagerplatz / Zeltplan
    Jammern auf hohem Niveau, für meinen Geschmack war fast zu viel Platz in der Mitte des Lagers, falls wir die Idee mit einem Koch/Spül- Sonnensegel umsetzen würde es das gut zusammen bringen.

    - Liedgut/Gesang
    Ich habe als OT Weibel den Hinweis bekommen, dass die Strophe von "Fiese Knechte" bei der wir uns geeinigt hatten sie zu ersetzen (Danke nochmal Tom für die Alternative) oder einfach wegzulassen, sehr laut im Pitz gesungen wurde. Dieser liegt direkt am Weg und es war von der Stadt aus gut zu vernehmen. Ich möchte nochmal darum bitten, diese Strophe einfach wegzulassen. In den neuen Liederbüchern ist sie auch soweit ich weiß nicht mehr vorhanden.

    Ich fand es schön, dass hauptsächlich erst Samstag Abends die etwas OT-lastigeren Lieder gesungen wurden!

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Immer da wenn ich wen gesucht habe! Danke euch!

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Sauschneider, Meister der Torschlachten! Ihr habt es gut gemacht und ich kann nichts beklagen.

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Hab 2 Kupfer Grundsold bekommen und mir gut was mit Sonderaufträgen verdienen können! Fand es sehr gerecht!

    - Schlachten/Kämpfe

    Schlachtentechnisch eine meiner LIeblings Drachenfeste. Grade die Endschlacht war überraschend gut, aber auch der "Linksum, Angriff" überfall auf Silber!

    Hier noch eine Anmerkung als OT Weibel: Bitte werft nicht eure Wehr!
    Es gab einen Vorfall, die SL trat deswegen an uns heran. Ansonsten gab es aber viel Lob.

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Mich haben die Veranstaltungen dieses Jahr nicht so sehr gereizt, der Markt sah aber ganz wunderbar aus und ich finde es schön zu sehen wie viele Händler wir im Lager haben! Leider kamen oft Spieler*innen von ausserhalb die zum Markt wollten während wir in dessen Öffnungszeiten ausrückten, aber das ist halt Krieg. Unvorhersehbar. Hoffe ihr habt trotzdem gute Geschäfte gemacht.

    Ich mochte die Hunde-Schnitzeljagd von Knut sehr!

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Ich habe dieses Jahr aus einigen Ecken viel Lob gehört für unser Aussehen im Feld und sogar für unser Spiel am Schlagbaum!

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Siehe oben. Es gab Lob.

    - Steckenkrieg

    Fand ich dieses Jahr einfach großartig! Es war toll anzusehen, die Ausschreitungen waren weiter weg vom Feld, die Stadionansage durch Wentzel war grandios, die kleinen Gewalthandlungen im Feld ausserhalb der Sicht der Schiedsrichter kamen gut. Man hat, hätte man es nicht gewusst, nicht gemerkt, dass das Ergebnis gewürfelt war!
    Ich fand das kleine Spiel mit der Fahne sehr lustig. Schade, dass ich unparteiisch war ;)

    I loved the Fan tatooing done by the hungarians!

    - Aufträge?

    Ich hatte das Gefühl wir sind wenig ausgerückt, fand es aber genau richtig. Die Einsätze die wir hatten waren dafür auch (fast) alle sehr schön!


    - Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?
    Bitte achtet in Zukunft alle etwas darauf OT Gegenstände ausserhalb des Sichtfelds zu Räumen und/oder wieder wegzuräumen.

    Weiteres

    Danke an alle die Müllrunden gemacht haben! Die Mülleimer waren immer bestückt und gut betreut! :lkadele:

    Der Enterkraken mit dem Enterhaken!

  • - Aufbau

    Hat für mich gut geklappt. Dass unser Zeug von anderen schon am Freitag ausgelagert wurde hat dafür gesorgt, dass schon viel früher alles stand als geplant. Downside: vor allem am Sonntag war vielen ganz schön langweilig. Da wär eine Liste an "Kleinigkeiten die gemacht werden können wenn Zeit bleibt" ganz nett gewesen.

    Das Malereiteam hatte eigentlich immer was zu tun, die Leute waren motiviert, Stimmung hat mir generell gut gefallen an den Tagen.

    - Abbau

    War für mich das erste mal und zwar wahnsinnig anstrengend, im Vergleich dazu was ich aus anderen Jahren gehört hatte aber positiv. Leute sind lange geblieben, allgemeine Bauten wurden vor den privaten Zelten abgebaut, die Leute haben mitangepackt. Uncool war das ewige Warten auf die Traktoren. Da konnte man eigentlich nur dumm rumsitzen und leichenteppichen (wobei es auch schlimmeres gibt als das). Großes Lob an der Stelle an Mareen, die hat von dem her was ich so mitbekommen hab echt gut angeleitet und geplant wo was hinsoll.

    - Kommunikation im Vorfeld

    War für mich gut, ich kenn das Gelände aber ja auch schon. Announcement wann was im Pitz ist fand ich sehr angenehm.

    - LBK/LPK Team

    Für mich wars cool mal reinzuschnuppern. Würde den Posten im nächsten Jahr gerne wieder übernehmen und mehr dazulernen :)

    Tom hat die Aufgabe in meinen Augen wie immer super erledigt.

    Finde toll wie Mladen Mareen eingearbeitet hat und bin gespannt aufs kommende LBK Team!

    - Lagerplatz/Zeltplan

    Liebe den Platz. Fand das Lager im Gegensatz zum letzten Jahr wegen der großen Öffnung oben leider nicht so hübsch. Ein bisserl gedrängter mit Sonnensegeln, Lichtern und anderen Hübschlichkeiten den Weg zum Stabszelt rauf und dafür die Zelte anderswo weniger eng setzen vielleicht?

    Dafür war es angenehm, oben Platz zum Sammeln zu haben!

    - Liedgut/Gesang

    Es wurde gesungen. Fand ich gut. Freue mich sehr auf das von Tom angekündigte Liederbuch.

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Hab nicht viel mitbekommen, aber was ich mitbekommen hab war gut.

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Sauschneider Samba! Passt!

    Schwenken müssen wir bitte allen nochmal einprügeln. Außerdem wäre imo ei zusätzlicher Drill für nicht-deutsch Sprecher von Vorteil um die genauen Mechaniken zu erklären.

    - Sold, Musterung, Medizinische Musterung

    Für mich zufriedenstellend gelaufen

    - Drill? Manöver?

    Wir lieben den Drill! Für mich war der erste am Mittwoch dann nur ein bisserl lang. Hatte auch wieder (wahrscheinlich) einen Sonnenstich. Muss mich die nächsten Male einfach früher rausnehmen wenn ich mich nicht wohlfühle.

    - Schlachten/Kämpfe

    Ich war positiv überrascht von der Endschlacht. Die hat mir tatsächlich Spaß gemacht! Einmal ein Messer ins Gesicht bekommen, aber ansonsten okay. Absolut unspaßig war die Torschlacht bei Grün. Eine Stunde im Regen rumstehen und langsam auskühlen war ungeil, das liegt aber einfach am Wetter.

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Kulturabend war mega und das eine oder andere Tränchen wurde bei so manchem Beitrag verdrückt. Markt fand ich auch toll, wobei für meinen Charakter die festen Zeiten nicht funktioniert haben, das muss ich mir nächstes Jahr mal ansehen.

    - Aussenwirkung

    Habe nur gutes über uns gehört.

    - Steckenkrieg

    Bester Steckenkrieg! Ich war zu keinem Zeitpunkt irgendwie frustriert, genervt oder dergleichen. Ich hatte einfach nur Spaß am Spiel MIT der anderen Mannschaft, am Rennen, Pöbeln und Blödsinn machen. Ich finde die Spannung durch das vorherige Auswürfeln herauszunehmen hat super geklappt und finde es schön, sich auf diese Art manchmal einfach schöne Spielzüge schenken zu können. Das macht es mMn für alle Parteien lustiger.

    - Weiteres

    Dieses Jahr war das erste in dem ich so richtig das Gefühl hatte, im Lager angekommen zu sein. Hab mich einfach wohl und sicher gefühlt bei euch allen und eine wirklich schöne Zeit gehabt. Ich wusste immer wo ich mir mal eine Umarmung, Spielunput, ein offenes Ohr, Blödeleien usw abholen kann. Herzlichen Dank dafür!

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    Sehr gut war die Klo Wand. Danke dafür!

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Abtransport war sehr nervig, lag aber nicht an uns. Gut dass wir so viele waren und das Zeug schleppen konnten. Alle haben gut zusammengearbeitet und sortiert.

    - Lagerplatz / Zeltplan

    Danke für die Flexibilität mit unserem Zeltplatz, war wirklich sehr praktisch direkt beim Stab zu zelten und so immer erreichbar zu sein.

    - Liedgut/Gesang

    Mich interessieren kontroverse Texte nicht, freu mich immer über den Schillerpitz Männerchor. Fand dieses Mal die modernen Melodien zu viel. Gerade so Dinge wie direkt übersetztes Manowar find ich extrem unkreativ. So einmal pro Con ok aber jeden Tag wirds dann zum Männer mit Bärten ähnlichem Hassobjekt für mich. Die Disney Melodie Lieder am Kulturabend waren lustig aber wär das Dauerzustand würden meine Ohren bluten.

    Schön mal Flötenspiel mehr zu hören, generell mehr Instrumente als Abwechslung ist super.

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Ich weiß es ist Spielangebot, aber das Nachmustern, gemustertes Soldergebnis nachträglich ändern zu wollen in dem Musterbuch finde ich etwas doof/chaotisch. Dafür ist die Musterung an sich ja da. Denke durch Aufträge kann sich da doch jeder sein Plus rausholen.

    - Musterung

    lief ganz gut, frag mich ob unsere Reihe plötzlich zur mittleren Schwierigkeit und Frau Profoss zur Schweren mutiert ist. Hoff da hatte jeder Spaß. Haha ich bin ja knallharter unbestechlicher Bürokrat und halt mich an meine Tabellen und Regeln beim Eintragen. Aber ich mag das Chaos.

    Bitte gebt Eure IT Namen vor der Con im Forum an! Wir suchen dann umsonst in der Liste und müssen es komplett neu eintragen, geht auch, ist aber langsam.

    - Drill? Manöver? - Schlachten/Kämpfe

    Wirklich sehr imposant von aussen. Vor allem nie so lange in der Endschlacht auf Heimkehrer gewartet. Meinen Respekt dass so Viele trotz Wetterwechsel mitgegangen sind!

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Als dekadenter Schlachtentourist sind das meine HIghlights und ich finde davon lebt das Lagermiteinander, wenn es mal weniger Angebote gibt.

    Vielleicht könnte man den Markt noch näher zum Schlagbaum schieben für bessere Übersicht. Fand es toll wie ihr das vor Hohnochs Zelt gemacht habt das Mehrere Händler zusammen Tische geteilt hatten.

    So eine zentrale Verkaufsstelle.
    - Schlagbaumbewachung- sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich

    Ich finds zu lasch mittlerweile aber es scheint gut anzukommen. Schön immer Jemanden dort zu haben und viele kreative Sprüche gehört. Ein paar Kiddies und Jugendliche seitlich durchgeschlüpft aber Ottmar hat sie immer fix angebrüllt hehe.

    - Steckenkrieg

    Immer noch kein Sieg für RossoVerde obwohl sie sich sehr gut geschlagen haben. Kann man da nicht mal Geld und ein paar Starspieler reinpumpen? Es ist echt zuuu krass mit BluMarrone.

    Spiel selber fand ich schön anzusehen, viel strukturierter und übersichtlicher mit der breiten Aufstellung. Auch die Hooligans die ausserhalb des Spielfelds geprügelt haben waren super, endlich mal ein flüssiges Spiel. Kommentation von Wentzel war extrem hilfreich, nächstes Jahr dann mit Stimmverstärkung bringt das garantiert mehr Verständnis ins Spielgeschehen. Auch die nicht so harte Bewachung des Familienstreifens war sehr entspannend und hat trotzdem funktioniert.

    - Neulinge

    Hab gehört das Viele Spaß hatten, danke an Jeden der einfach mal einen Neuling angesprochen hat und was erklärt hat oder mitgenommen hat.

    Vielleicht brauchen wir am Anfang nochmal mehr an englisch und deutscher Erklärung. Es gibt mittlerweile so viele Insider und feste Gruppendynamiken ich denk das ist etwas viel auch an Namen für einen Kaltstart und die kurze Zeit.

    Überlege ob es etwas bringt hier im Forum die etablierten Gruppen vielleicht mit Kurzbeschreibung und Namen aufzulisten? So Situationen wie "Geh zu dem! Wo ist der?" dürften dann flotter sein.

    Dies, Das, Dinge - Char: Okzana Morrova

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    Dazu mache ich auch noch ein gesondertes Thema auf für das Aufbauteam.

    Ich war das erste Mal beim ganzen Aufbau dabei und war positiv überrascht, dass alles ziemlich eingespielt schien. Wohl durch die externe Auslagerung hätten wir genügend Zeit gehabt, neues zu bauen - aber durch den neuen Lagerplatz waren wir unsicher, was alles am Ende behalten werden kann. So war es entspannt. Auch das Stürmchen am Sonntag (oder Montag?) war nicht so schlimm wie in anderen Lagern. Die zwei Schäden waren schnell repariert :)

    Vielen Dank an das Kochteam, das Essen war super! :)

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Abbau lief gut. Viele helfende Hände und der neue Lagerplatz ist gar nicht so schlimm, wie befürchtet. Aber jetzt ziemlich voll :)

    Vielen Dank hier an den Pixnerhaufen, die Montag eine extra Müllrunde gedreht haben und sich um des Zündelmanns Wirkstätte gekümmert haben!

    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    Für das DF an sich fehlte mir nichts. Konferenzen waren gut, Zelte puzzlen lustig anzuschauen.

    Für den Stab würde ich mir wünschen, dass mehr Leute im Vorfeld ins Forum schauen, um die IT Namen anzugeben. Und dass die richtigen Zelte in der richtigen Menge angegeben werden.

    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?

    Mir fehlten klare Ansagen für den Aufbau, aber das wurde schon besprochen. Nun hab ich's an der Backe und kann versuchen, es besser zu machen.

    An dieser Stelle vielen Dank für die Wahl zum LBK an der OT-Gemein!

    - Lagerplatz / Zeltplan

    war mir etwas zu locker dieses Jahr. Und die Zelt-Vorstadt vor dem Orklager war irgendwie optisch ungeschickt - aber machte alles recht entspannt. Für das nächste Jahr würde ich mir wünschen, wieder eine dichtere Straße zum Obristenzelt zu haben. (Waschstelle / Kochstelle / Ofen als EInheit unterbringen und ring herum anschließen)

    Und falls Wyvern oder jemand unter dem Jahr mal mit einer Raupe am Gelände vorbeikommt, hätte ich gerne ein kleines Nivellement...

    - Liedgut/Gesang

    Es wurde weit weniger gesungen als letztes Jahr, hatte ich das Gefühl. Aber das was ich gehört habe war meistens schön!

    Schwierig finde ich es, wenn bekannte Lieder als Melodiegeber hergenommen werden, das klingt in meinen Ohren zu modern, auch wenn die Lieder teils wirklich gut sind!

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    man hat immer jemanden vom Stab gefunden, wenn man wen suchte. Alles fein.

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Bis auf das Schwenken (wo ist doch gleich außen im Glied?!?) lief es super!

    Der Richter hat seinen Haufen ebenfalls gut kommandiert, wenn wir geteilt waren. Können beide gerne beibehalten.

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Grundsold weiterhin völlig undurchsichtig und IT frustrierend. Wenn es klare OT-Ansagen gibt, für was welcher Sold gezahlt wird, sollte es nur Willkür nach unten, nicht aber nach oben geben.

    Den meisten Sold hatte ich Samstag Nachmittag, als es quasi keine Möglichkeit mehr gab, ihn auszugeben..

    - Musterung

    siehe oben.

    - Medizinische Musterung

    War bei MASH, keine Beanstandungen. außer, dass es evtl etwas zu lang war.. aber es gibt ja Mittel und Wege..

    - Drill? Manöver?

    zu wenig, denn wir lieben den Drill! :D Ich hätte mir eventuell einen Drill mehr gewünscht. So ein Mittelmaß aus Pieroczek und Sauschneider in der Drill-Menge wäre vielleicht gut.

    Und es wäre extrem hilfreich, wenn an den wichtigen Positionen (z.B. 1. Reihe 1. Glied) jemand steht, der/die weiß was zu tun ist.

    - Schlachten/Kämpfe

    Torschlachten beide Male eher beschissen, man fühlte sich wie im Wellenbrecher eines Konzertes. Ich hatte hauptsächlich Angst um Ausrüstung und andere Leute. (Vll mal SL drauf ansprechen, dass ab einem gewissen Gedränge keiner mehr rein darf?)

    Die Feldschlachten habe ich großteils positiv in Erinnerung. Wäre gern gegen die Orks dabei gewesen, das sah schön aus! (Auch wenn wir gefühlt zu wenig Verletzte / Tote hatten)

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Kulturabend war mir zu lang dieses Jahr, aber man kann ja zwischendurch einfach gehen.

    Zu den anderen Pitz-Veranstaltungen habe ich es aufgrund von allem Möglichen nur kurz geschafft...

    Markt habe ich immer verpasst. Prozesse - es gab nur die Verhaftung von Horsti, oder?

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Ich habe nur positives Feedback bekommen (aus Weiß, Kupfer und Gold)

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    zu offen.. aber noch nicht schlimm :D

    - Steckenkrieg

    hat mir sehr gut gefallen, dieses Jahr. Auch wenn RV schon wieder verloren hat (langsam wird es tatsächlich irgendwie blöde), das Spiel an sich hat wirklich Spaß gemacht. Auf dem Feld hat man allerdings die Stadionansagen nicht gehört und es wäre schön, wenn die Punktetafel von beiden Seiten beschrieben würde.

    - Aufträge?

    Im Forumsbeitrag zu den diesjährigen Aufträgen habe ich gesehen, dass es richtig viel zu tun gab. Ich habe leider nur Schlachten mitbekommen und keinerlei sonstige Aufträge. Aber vielleicht war ich einfach nicht da um es mitzubekommen - letztes Jahr hatte ich mehr Glück mit Kleinaufträgen.

    - Schlagbaumwachen - Verteilung?

    keine Beanstandungen.

    - Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?

    Super, aber auch super schwer zu erreichen dank der schlammigen Schräglage. Mehr Gemeinschaftsküchen-Optik wäre toll, so sah es etwas verloren aus.

    -sonstiges

    Können wir Montag anreisen und Di IT gehen? :D

    - persönlich positives (Auswahl)

    +ich habe es fast geschafft, mal in allen unseren Lagern zu sein, endlich! Und ich hatte überall durchaus Spaß

    +Von Orks überfallen werden und sich durch deren Verplantheit aus dem Lager rausreden können

    +persönliche Fehden weitergesponnen und neue angezettelt

    +der Steckenkrieg mit den Schmährufen aus dem Publikum sowie Schwanneks Foul

    +nicht durch Zubertermine aus dem Spiel geflogen. Ich buche in Zukunft auch einfach keine mehr.

    -persönlich negatives (Auswahl)

    +war teils mit meinem Charakterspiel und einigen IT-Entschdungen unzufrieden -> nächstes Mal mehr Reiberei und wesentlich mehr Konsequenz

    +Steckenkrieg in Arbeitsschuhen spielen ist DER TOD (und langsam)

    +Sorry Nobs für das Anfahren am So früh :(

    Die meisten haben [...] im Idealfall eine Frau, die den ganzen restlichen Schmarrn trägt.

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    Grundsätzlich einmal, ich war total geflasht, dass einfach für mich als Neuling noch fremde Menschen aus eigenen Stücken dazu kamen und beim aufbauen halfen. So etwas habe ich noch nie erlebt, das hat viel dazu beigetragen das Lager als Ganzes als eine große Familie zu fühlen. Liebe dafür.

    Wie coco erwähnte, die Klowand war spitze. Ich hab nur die Stifte irgendwie nicht gefunden. Ist jetzt kein Weltuntergang, vielleicht war ich auch einfach mit Blindheit geschlagen oder hatte was falsch verstanden.

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Ich hatte den Eindruck, das hat alles gut funktioniert und man hat zusammen geholfen.

    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    Ich fühlte mich gut informiert.

    - Lagerplatz / Zeltplan

    Die Hanglage und mein Gewicht haben mich mein Feldbett gekostet, das in einer der ersten Nächte auseinandergebrochen ist, aber das hatte sein Geld auch verdient :) Ansonsten fand ich den Platz super. Die Brandschneise hat etwas gestört, weil da andauernd irgendwer (vermute mal aus der Kolonie oder anderen Lagern) durchgelaufen ist. Ich wüsste aber auch nicht wie man das effektiv stoppen sollte. Die "Do not pass"-Schilder an anderen Orten haben ja auch reichlich wenig gebracht.

    - Liedgut/Gesang

    Ich fand das Singen im Feld wirklich schön. Auch im Lager, im Pitz und überhaupt. Vor allem der Kinderschreck hat einen Platz in meinem Ohrwurmgedächtnis gefunden.

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Alles war gut organisiert und wenn man wen gebraucht hat, dann hat man wen gefunden.

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Haben ihren Job super gemacht.

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Passt. Finde es auch tatsächlich irgendwie gut es so auszudrücken, dass ein Menschenleben hier so wenig wert ist.

    - Musterung

    Kann mich in der leichten Schlange nicht beschweren, nächstes Mal teste ich die mittlere.

    - Medizinische Musterung

    Hat richtig Spaß gemacht (ich war bei Weiß und Silber), vor allem Silber kann ich nur empfehlen. Die stellen sogar eigene Musterungszettel mit Silbernem Stempel aus, die sehr schick aussehen.

    - Drill? Manöver?

    Wir lieben den Drill. Das Exerzieren hat richtig Laune gemacht und mich hochgeholt, wenn ich mal ein kleines Down hatte.

    - Schlachten/Kämpfe

    Torschlacht bei Grün war fantastisch, auch wenn das Warten im Regen eher so meh war. Aber die haben immerhin gewusst wie man diese Einheit einsetzt. Der Fleischwolf in der Endschlacht war auch grandios, ebenso wie der 11:59-Uhr-Sturmangriff. Genervt haben Turmschildträger ohne Helm aber mit Zylinder und Bogenschützen ohne Sinn, Verstand und Zielvermögen. Aber alles in allem war ich super zufrieden. Ich hatte viele schöne Erlebnisse.

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Hab ich dieses Jahr leider kaum was mitgenommen, da mich die Eindrücke insgesamt total überwältigt und geflasht haben.

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Der Goldene Herr, der mich nach der Endschlacht zu den Maltis begleitet hat, hat uns ausdrücklich gelobt. Auch ansonsten hatte ich das Gefühl, dass wir überwiegend positiv aufgefasst wurden.

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Ich habe keinen Vergleich zu anderen Jahren, aber fand es kam gut bei Leuten an, wenn ab und an ein Spruch gedrückt wurde. Was ich vielleicht hier einmal erwähnen möchte: Ich finde die Idee Waffen abzunehmen nicht gut (und seien es nur Schusswaffen). Wenn was kaputt geht, hat man schnell eine Menge Frust und OT-Ärger am Hals, deswegen würde ich mich darüber freuen diese Regel zu überdenken. Ich lasse mir in anderen Lagern auch nicht meine Waffen abnehmen. Wir sind im Krieg, nicht auf einem Kindergeburtstag.

    - Steckenkrieg

    Ehrlicherweise der Teil der Veranstaltung, auf den ich mich am meisten gefreut hatte und ich wurde nicht enttäuscht. Ein spannendes Spiel mit super Aktionen, Fangesängen, Wentzel als Kommentator war auch super, nur muss man den definitiv besser und lauter hören können. Die Ausschreitungen fand ich persönlich etwas zu drüber, die haben sich ja fast die ganze Zeit nur geklopft.

    - Aufträge?

    Haben alle Spaß gemacht, vor allem der glückliche Zufall durch den ich die Blu-Marrone-Fahne über einen Auftrag gefunden habe hat mich sehr zufrieden gemacht und mich sehr gefreut.

    - .... weiteres?

    Mein erstes DF, mein erstes Mal Landsknecht, mein erstes Mal LKL, mein erstes Mal Großcon, in etwa meine fünfte Con überhaupt. Und wirklich, ich bin begeistert. Ich war beim Heimfahren schon traurig darüber, dass es vorbei ist. Die Erinnerungen daran werde ich noch lange unmittelbar fühlen. Ihr habt das geschafft, was ich in fast 10 Jahren Living History und zwei Jahren LARP bisher noch nie so eindrücklich erlebt habe - vom ersten Moment an auf dem Platz hat sich das ganze Lager angefühlt wie eine große Familie. Ich wurde als Neuling herzlich aufgenommen, man hat sich immer mal wieder erkundigt wie es mir geht, auch unter den Lagern hat man sich geholfen. Da haben einem fremde Leute einfach so Essen und Trinken gegeben.
    Wirklich, ihr alle könnt echt stolz auf euch sein und auf das, was ihr hier geschaffen habt. Ich hatte wirklich wirklich noch nie so eine schöne Zeit wie in der vergangenen Woche mit euch.

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    Vielen vielen Dank allen!

    Wer auch immer die zwei Klara-Sprüche an die Klowand geschrieben hat: Danke, ich habe mich sehr amüsiert :D

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Ebenfalls vielen vielen Dank allen! Es sah aber danach aus, als wenn schon ziemlich viel erledigt war, als ich abgeholt wurde.

    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    Meiner Meinung nach steht zu viel in Discord und zu wenig im Forum. Wir sollten wieder mehr im Forum schreiben und Discord nur zum Tratschen oder für das rein werfen einer unsicher-ob-gute-Idee verwenden. Dann lesen es einfach viel mehr Leute, weil es nicht in Unmengen an unwichtigen Posts verschwindet.

    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?

    Ich war ehrlich gesagt nicht mehr sicher, wer dieses Jahr eigentlich LPK & LBK ist. Liegt vielleicht an der Kommunikation, siehe oben. Wenn ich allerdings an den Aufbau gefahren wäre, hätte ich mich sicher besser informiert.

    - Lagerplatz / Zeltplan

    Es war toll, live beim Planen zuschauen zu können und dass so viele ihre Wünsche vorher und auch live angeben konnten.

    Die Situation mit der Schlammrutsche und dem Loch um Fritz habe ich anderswo schon angesprochen. Es wäre toll, wenn sich da etwas ändern könnte, auch wenn ich weiss, dass es wohl eher unrealistisch ist.

    Zur allgemeinen Schräglage: weil ich ÖV fahre, habe ich nur eine Luftmatratze und kein Feldbett, das man verstellen könnte. Daher fände ich es sinnvoll, die A-Zelte so auszurichten, dass sie Längs zur Schräge sind, also so wie die auf Höhe vom Stabszelt dieses Jahr. Weil den anderen Weg rum wie in den letzten Jahren, dann rolle ich immer auf Kendra drauf, selbst wenn ich versuche, Kleider unter die Matratze zu legen. Den Weg rum wie dieses Jahr bin ich weniger gerutscht und habe wunderbar geschlafen.

    Ich fand die Schlafzelte auf der anderen Seite der Brandschneise optisch auch etwas seltsam und das Loch in der Mitte etwas schade. Ich denke, das liesse sich mit "anders verteilen" noch verbessern. Aber das war unser erstes Jahr mit der Brandschneide, von daher passt das schon.

    - Liedgut/Gesang

    Es wurde wieder mehr gesungen als in anderen Jahren und qualitativ auch besser als auch schon, das macht mich schon genug zufrieden :) .

    Allenfalls wäre ein Gesangsdrill mal wieder etwas, oder mehr Singen auf dem Feld (wobei ich nur selten bei Schlachten dabei war, vielleicht wurde bei den anderen mehr gesungen).

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Inzwischen sind wir in der aktuellen Besetzung gut eingespielt. Die Sitzung vorher war auf jeden Fall hilfreich, auch die Stabstreffen bei Bedarf vor Ort.

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Wenig mitbekommen, passt für mich aber.

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Da gab es offenbar Verwirrung, da sich viele beschwerten, sie würden weniger Sold kriegen als in früheren Jahren. Was ich so auf den ersten Blick auch bestätigen kann.

    Da es letztes Jahr etwas Chaos bei der Musterung gab, habe ich mir dieses Jahr Mühe gegeben, dass a) alle drei Reihen es gleich machen und b) wir uns endlich an das halten, was seit 2015 als Soldschlüssel festgelegt ist. An den müssen wir uns natürlich nicht halten, aber da ich den eigentlich eine sehr gute und faire Grundlage finde, möchte ich das schon.

    Hier ein Auszug aus dem "Des Stabes Spielbuch V. 1.4":

    Ich habe minim anders gerechnet, in meinem Kopf ist Grundsold 0 + alle Modifikatoren, dafür gibt es für jeden Einsatz +1 (also auch für den ersten Einsatz +1). Müsste aber am Ende aufs selbe raus kommen und ich finde es gut, Leute die viele Aufträge machen, auch mit Sold zu belohnen. Das war damals auch die Idee von diesem System.

    Was wir dieses Jahr anders gemacht haben, ist dass wir Halbes Zeug wirklich wie oben gezählt hatten, während man früher auch für "nur einen Helm" den Bonus für halbes Zeug bekam.

    Dann, was letztes Jahr leider versehentlich für mehr Grundsold bei einigen sorgte, war dass die eine Musterungsreihe versehentlich das Handgeld auf den Grundsold gerechnet hatte. Was natürlich unfair gegenüber den anderen zwei Reihen war.

    Was schon immer so war: die Sappeure werden für ihre Einsätze und speziellen Ausgaben vom Feldzeugmeister direkt bezahlt. Nur um das auch noch schriftlich festzuhalten.

    - Musterung

    Ich hoffe, es lief dieses Jahr gut.

    Eine Bitte an alle Knechte und Mägde: bitte vorher euren Namen im entsprechenden Thread posten, idealerweise bis zwei Wochen vor dem Spiel, damit wir die ganzen Sachen noch drucken und binden können. Und bitte bei der Musterung den Namen nennen, den ihr ihr im Forum angegeben habt. Danke sehr :)

    Wenn ihr alle eure Namen vorher meldet, haben wir auch weniger Engpässe bei der gedruckten Anzahl Musterungszettel und Soldzettel ;) .

    - Medizinische Musterung

    Wenig mitbekommen, ausser dass das MASH immer noch zu teuer ist und dass die im Silbernen Lager sehr hübsche Zettel machen.

    - Drill? Manöver?

    Einmal mehr Drill hätte ich gut gefunden, andererseits gab es dieses Jahr ja sehr viele Aufträge, so dass hoffentlich niemandem langweilig war.

    - Schlachten/Kämpfe

    Ich war nur am Drill mit Manöver gegen Kupfer und an den beiden Schlachten am Samstag. Ich fand den Schildwall auch etwas frustrierend, aber ganz ehrlich: irgendwas ist ja immer. Ich fand es auf jeden Fall besser als auch schon und die Endschlacht war auch um Welten besser als letztes Jahr (wobei das die schlechteste seit 2012 war).

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Kulturabend leider wieder verpasst, aber ich finde es nach wie vor eine gute Idee. Ich war leider ebenfalls nicht an den Themenabenden, aber ich fand auch die eine lustige Idee. Gerne mehr sowas wie Quiz-Abende.

    Markttag selbst habe ich nicht mitbekommen, aber an sich finde ich die Marktstände toll, solange weiterhin Krieg an erster Stelle steht. Viel Liebe fürs Knuts Zinnsachen!

    Der Prozess mit Herrn Horsti war super.

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Habe nur Gutes gehört :D . Leider nicht wirklich etwas konkretes.

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Da das mit "Waffen abnehmen" erwähnt wurde: auf Facbeook wurde das (wohl aus anderen Lagern) bereits negativ erwähnt. Bitte tut das nicht, denn dann habt ihr plötzlich die Verantwortung für mehrere hundert Euro. Besser: lasst den Leuten die Wahl, lasst sie ggf. draussen warten oder begleitet sie ins Lager rein. Da fällt euch bestimmt etwas anderes ein.

    - Steckenkrieg

    Da war ich auch nicht, habe aber mitbekommen, dass es besser war als in den Vorjahren. Ich finde/fände es gut, wenn wieder mehr der Sport an sich im Fokus steht und weniger das Gekloppe drum rum.

    - Aufträge?

    Sehr viele und viele verschiedene Aufträge dieses Jahr, das fand ich gut. 1-2 Schlachten mehr wären vermutlich noch gegangen. Allerdings war ich selbst nur Mittwoch und Samstag bei den Kämpfen dabei, weil ich Angst hatte auszurutschen und wieder mit dem Fuss umzuknicken.

    Grosses Kino beim Holen vom Grabstein bei den Orks.

    - Schlagbaumwachen - Verteilung?

    War als Stab nicht eingeteilt.

    Aber noch was zu diesem Thema: da die Morgen-Wache die Mülleimer leert (vielen, vielen Dank!), wäre es möglich, dass die Abend-Wache die Laternen an macht? Die Laternenmädchen wollten erst 50 Kupfer pro Tag 8| . Das können wir doch bestimmt selber machen.

    - Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?

    Fand ich OT sinnvoll und nett anzusehen.

    - .... weiteres?

    Eines meiner besseren Landsknechtlager <3

  • Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Der Abbau dauerte lange. Irgendwann wars egal. Wir fahren nicht so lange, da ist es ok wenn ich bis zum Schluss da bleibe.

    Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    Im Discord war immer was los. Das Forum erwachte zwei Monate vorher. Ich fänd es schön, wenn jeder übers Jahr regelmäßig ins Forum schauen würde. Die wichtigen Dinge findet man hier schneller als im Discord.

    Lagerplatz / Zeltplan

    Mehr Platz ist gut. Bei der Kochstelle müsste man sich was überlegen, die stand etwas verlassen rum.

    Liedgut/Gesang

    Es wurde gesungen. Es war gut.

    Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Mehr Auftraggeber als im letzten Jahr, die Kriegskassen der Lager waren auch voller. Es gab weniger "seltsame" Aufträge. Der Stab ist eingespielt und das Zelt nie unbesetzt - zumindest war immer jemand im Lager.

    Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Hat für mich gut funktioniert. Die Aufteilung Hauptmann = Planung und mit Heerführern labern, (Feld)Weibel = Ausführende Gewalt klappt. Würde ich so beibehalten.

    Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Gefiel mir besser als in den Jahren davor. Mehr Aufträge machen = mehr Sold. Wenn Geld in der Kasse übrig war, gab es einen Bonus. Leider muss man irgendwo die Mitte finden wenn man seinen Preis an die anderen Lager raus gibt. Für manche ist es zu viel und für andere spottbillig. Im Zweifel verlange ich weniger Münzen und zahle weniger Sold, sitze dafür aber nicht zwei Tage im Lager rum weil sich uns keiner leisten kann in Feldschlachten. Ist halt schwierig da einen guten Mittelweg zu finden.

    Musterung

    Bewährtes Prinzip, fand ich gut.

    Medizinische Musterung

    Mash ist ziemlich teuer. Würde sie evtl. für das Geld wieder im Lager antanzen lassen. Oder evtl. in einem anderen Lager einen "Musterungs-Deal" abschließen. Konkurrenz belebt ja die Preise.

    Drill? Manöver?

    Weniger als geplant. Wir hatten aber viele Aufträge und ein bisschen Freizeit dazwischen schien sinnvoll. Der ganze Drill im letzten Jahr basierte überwiegend auf einem leeren Auftragsbuch. Das gabs dieses Jahr nicht in der Form. Die Rottmeister können hier natürlich gerne Wünsche äußern, wenn sich deren Leute nach mehr Beschäftigung sehnen. Kann man dann direkt umsetzen.

    Schlachten/Kämpfe

    7,5/10

    Ich kann mich an keine Kämpfe erinnern, die wirklich scheiße waren. Wir sind ziemlich erfolgreich und verlustfrei davon gekommen. Gegen die Orks hätten wir gerne mehr Verluste haben können, aber die sind ja selber wie die Fliegen gefallen.

    "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Markttag war ich nur kurz. Das sah super aus. Würde es fast noch enger packen oder evtl. kommendes Jahr 1-3 Marktstände dafür bauen. Lediglich die Marktzeiten müssten besser kommuniziert werden. Es standen wohl ab und zu Leute im Lager von außerhalb obwohl geschlossen war. Vielleicht draußen ein Schild sichtbarer anbringen. Pitz sehr gut, die Themenabende finde ich toll. Hier würde ich aber lieber einen Tag mehr "Pause" einplanen, als angekündigte Events ausfallen zu lassen. Wobei die spontane Magierakademie natürlich sehr gut war.

    Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Habe nichts schlechte gehört. Wir waren imposant beim ausrücken und das Lager sah sehr gut aus.

    Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    War ständig besetzt. Früher gehörte der Schatten vorm Biergarten ebenfalls zum LKL. Dieses Jahr durften sich dort Leute tummeln. Aber wer Wache hat, bestimmt was bewacht wird. Es liefen keine komische Gestalten im Lager herum, danke dafür.

    Thema Waffen abgeben: Die Leuten können ihre Waffen behalten, solange keine 50 Mann ankommen. Schusswaffen müssen aber entladen werden! Es stehen notfalls immer genug Knechte bereit um was auch immer Einhalt zu gebieten.

    Steckenkrieg

    Neue Regelung der Feldgröße ist gut, macht das Spiel besser. Lauteres Megaphon für den Ansager, mehr Tafeln mit Spielständen. Rosso Verde muss leider mal gewinnen, sonst ist irgendwann die Luft bei den Fans raus. Dieses Jahr wäre es eigentlich schön gewesen.

    Display Spoiler

    ABER NATÜRLICH FREUE ICH MICH ÜBER DEN STERN! SIIIIEEEBTER STEEEERN!

    Aufträge?

    Es gab einige. Hätte mir ein paar mehr Schlachten gewünscht. Die Liste gibt es hier.

    Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?

    Der Ofen war etwas lädiert dieses Jahr. Der Aufwand ist groß, er wird von wenigen genutzt. Feuerstelle ist super! Gerne mehr Platz dafür.

    Weiteres

    Die Wehrkraftzersetzung aufgrund der ganzen Zuber-Angebote hielt sich stark in Grenzen. Selbst die letzten Leute beim Portweinfrühstück um 18 oder 19 Uhr sind diesmal mitgekommen als ich sie abholen war. Fand ich super. Ich hoffe trotzdem das genug Freizeitangebote neben dem ganzen Spontankrieg genutzt wurden.

    Indignante invidia florebit justus

    Edited once, last by Beili (August 2, 2023 at 8:51 AM).

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    Lief sehr gut. Der Sturm am Montag war halt unnötig, aber es war schnell wieder alles aufgebaut.

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Lief in meinen Augen doch zackig und ich hatte das Gefühl, dass mehr Leute anpackten als letztes mal - wir definitiv, wir sind um einiges früher aufgestanden, unser Karsumpel schnell abgebaut und danach konnten wir doch einiges abbauen. Nach 9 Stunden Fahrt waren wir dann um kurz vor 9 auch zuhause. Vielen Dank an alle Auf- und Abbauhelfer!

    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    MMn lief die gut soweit.

    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?

    Vielen Dank an Tom, der den LPK-Posten sehr gut macht und auch an Elena. Meine Karriere als LBK-Gehilfe (so habe ich das damals verstanden, siehe Protokoll) war kurz, nicht optimal war diesbezüglich halt auch, dass Schwanek erst am Dienstag anreisen konnte. Aber glücklicherweise hatte Mladen hier doch ziemlich das LBK-Kommando und hatte mMn tolle Unterstützung durch Hubert, Runa, Richter, Kendra und andere, die den Aufbau der Bauten viel besser als ich verstehen😅

    Und mit Runa als neuer LBK und Kendra als Support wird das das nächste Jahr sicher auch gut funktionieren.

    - Lagerplatz / Zeltplan

    Lagerplatz ist immer noch top. Kann man eigentlich was machen, dass die Türen der Toitois nicht mehr so scheppern? Die Leute im Arminzelt (das Otterzelt hinter dem Ambienteotterzelt) wurden offenbar regelmässig davon geweckt.

    Apropos Toitois:

    Was mich doch stört ist, dass die Kolonie unsere Toitois mitbenutzen kann und das notabene auch alle anderen möglichen Leute angelockt hat. MMn sollten die Toitois nur noch für uns zugänglich gemacht werden. Da bin ich der asoziale Arsch - Sollen die doch in die Stadt gehen oder selber Toitois organisieren…

    - Liedgut/Gesang

    Könnte wie immer besser und mehr sein. Sehr schön war das Singen im Schillerpitz am Mittwoch und der Auftag bei der ersten Lanze von Rot. Die haben sich mega gefreut über unseren Gesang und Musik.

    Aja: bitte All Voll ins Liederbuch😅

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Passte mMn. Habe mit dem Stab aber auch nicht viel zu tun.

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Sauschneidersamba🥳 und Richter als Weibel fand ich ebenfalls sehr gut.

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    War ok. Finde gut, dass der Grundsold etwas runter ist, Einsatz soll belohnt werden!

    - Musterung

    Wie immer unproblematisch 1. Reihe. Schade, dass die med. Musterung der Taverne nicht komplett akzeptiert wurde und wir nachmustern mussten, was aber zu erwarten war🤣

    - Medizinische Musterung

    Wir waren bei Bold und haben uns dort mustern lassen. Tische putzen, Flaschen einräumen, Aschenbecher leeren und dann ein Bierchen zapfen mit lustigen Gesprächen der Tavernenleitung. Wie oben geschrieben leider nicht vollumfänglich akzeptiert😅

    - Drill? Manöver?

    Wir haben gefühlt 1.5 mal gedrillt, das Wetter hat aber auch seinen Beitrag dazu geleistet. Dafür war das Geviert in meinen Augen rasch auf sehr gutem Niveau.

    Was ich gerne noch mehr üben würde, ist der Kampf im Geviert (Schulterschluss, wie und auf wen schlage ich, Linie halten in Kampf, Vorrücken, etc.).

    - Schlachten/Kämpfe

    Wohl das DF mit den besten Kämpfen im Geviert, die ich je hatte. Besonders geil war gegen grün bei der Torschlacht und am Anfang der Endschlacht, kam mir vor wie ein Rasenmäher. Schade, wurden wir 2 mal gespickt mit Pfeilen bei der Endschlacht gegen Rot…

    Aja: es ist für mich in Ordnung, dass wir mal Besucher haben, die mit uns mitkämpfen. Aber bitte nicht die ganze Zeit. Ausserdem sollte man dann die Befehle beherrschen. Wir wollen doch ein bunter, farbiger Landsknechthaufen sein.

    Sonst reihe ich mich gerne auch mal als Uglof, der in Felle gewickelte Höhlenmensch in die Reihen ein😂

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    War soweit alles gut. Markttag aber schwierig, wenn Krieg.

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Habe nichts schlechtes gehört.

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Aus diversen Gründen leider viel zu wenig am Schlagbaum gestanden☹️ aber ich glaube es hat soweit gepasst.

    - Steckenkrieg

    Aus mehreren Gründen dieses Jahr darauf verzichtet mitzuspielen. Fand das Auswürfeln des Siegers sehr gut und das vermehrte Ignorieren der Hooligans. Es sind sogar einige abgezogen, als die merkten, dass sie nicht im Mittelpunkt sind👍

    - Aufträge?

    Hatte nicht viele, aber fast alles gute. Die Bewachung des Grünen Gartens war aber doch relativ lahm, auch wenn es immerhin Bewirtung gab.

    - Schlagbaumwachen - Verteilung?

    War gut. Leider war meine Rotte aus mehreren Gründen ausgerechnet dann knapp besetzt - Vielen Dank an den zusätzlichen Drakenhofer!

    - Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?

    Finde ich gut und sollte man beibehalten.

    - .... weiteres?

    - Verbrennen des Holzes am Anfang. Wir wurden einen ganzen Tag geräuchert, was im Nachhinein ziemlich ungeil war. Ich hatte Leute, die haben es in der Lunge gemerkt. Gut, dass danach nichts mehr verbrannt wurde, ich hätte Feuerwehrmann gespielt.

    - Weiss nicht an was es lag, vlt am Wasser, aber es hat mir ziemlich den Magen umgedreht ab Mittwoch bis Freitag, was mich doch immer wieder im Spiel behindert hat, wenn man alle 2-3 Stunden zu Toilette rennen muss😒

    - Unordnung. Ich wünsche mir, dass vorallem im Biergarten weniger (OT-)Krempel rumsteht und es allgemein weniger unordentlich ist, vorallem morgens (durch das Chaos, dass Leute während der Nacht verursachen). Auch bei uns im Ambientezelt hat mich das gestört. Vielleicht werde ich aber auch einfach älter und spiessiger.

    -mir hat es sehr gefallen, wie wir uns gegenseitig geholfen haben beim Wiederaufbau nach dem Sturm und dass die Stimmung trotzdem so gut war😃

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?
    Aufbau lief sehr schnell..der Sturm musste nicht sein..

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Abbau so gutgeholfen, wie es ging. Mussten dann iwann los, da wir eine lange Autofahrt hatten.

    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    Im Discord verlieren sich die Themen schnell.. daher wäre ich froh, wenn die Infos auch ins Forum gespiegelt werden.

    - Lagerplatz / Zeltplan

    Mehr Platz war super jedoch gab es immer mal wieder lagerfremde Leute, die sich via Schneise im Lager resp bei den Zelten spazieren waren.

    weiss jedoch nicht, wie man das Problem lösen könnte..


    - Liedgut/Gesang

    Otterrotte verpflichtet.. :D generell wurde aber mehr gesungen als letztes Jahr.

    (Gina hat bereits die Fiesen Knechte angesprochen, daher führe ich es nicht weiter aus)

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel
    Stab war gut. ABER: Ich hätte mir aber mehr Spiel beim/mit Tross gewünscht. Ich war daher mehr als Spiesserin und nicht als Kiregsapohekerin unterwegs. Ich kenne (mache) das Trossspiel aus dem LK-Reenactment und denke, dass wir da mehr rausholen können.
    Würde aber gerne mich aktiv beteiligen und das Spielangebot mitgestalten. Ich wäre auch bereit next year aktiv für mehr Plot zu Sorgen resp sofern angenehm im Feld den Tross zu koordinieren. Weil ganz ehrlich: so sehr es cool ist fremde Trosse abzustechen, sollten wir schon zu unserem schauen.


    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Sauschneider Samba me gusta :D

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    solange Lola mehr Sold als Armin kriegt passt das schon ;)

    - Musterung

    3- Verhandlungs LVL fand ich gut. Hatte sogar den Mut für die mittlere Schlange ..

    - Medizinische Musterung

    Tavernen sollten auch zählen :D

    - Drill? Manöver?
    1-2 mehr Drills hätte ich mir gewünscht. Auch weil einige (ich mit dazugerechnet) Probleme hatten mit dem Schwenken.
    Es quatschen teilweise zu viele dazwischen, so dass man die Befehle kaum hören kann.

    - Schlachten/Kämpfe

    Waren einige sehr gute dabei. Auch wurden wir bei denen, wo ich dabei war, nicht als Pfeilfutter oder Fleischwolf 'only' gebucht.
    Endschlacht war bis jetzt meine beste.

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Den Markt würde ich auf jeden Fall beibehalten. Jedoch müssten wir schauen bez den Öffnungszeiten. Lola war leider oft im Krieg.
    Der Kulturabend war sehr schnell voll, so dass ich ihn leider verpassen musste :(

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    habe nur gutes gehört. und es sieht halt schon sehr imposant aus, wenn wir alle ausmarschieren

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Hatte zu wenig Spiel, da ich spontan zur Wache des Grünen Gartens musste.

    - Steckenkrieg

    Fand das Spiel deutlich lockerer und schöner, da die Verbissenheit weg war. Und die Schiedsrichter leben alle noch trotz Drohungen :D
    mache nächstes Jahr gerne wieder die Linienrichterin.

    - Aufträge?

    Waren genug auch cool, war, dass unsere Rotte auch Musikaufträge hatte.

    - Schlagbaumwachen - Verteilung?

    Wie oben erwähnt zu wenig Zeit dafür, um was dazu sagen zu können.

    - Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?

    Wie immer ein super Begegnungsort. Man könnte sich überlegen einen Gaskocher zuzulegen für den Einsatz bei Schlechtem Wetter? (würde da mithelfen)

    - .... weiteres?

    War ein sehr schönes DF mit euch und ich freue mich schon auf das nächste <3

    PS: ich hatte als OT-Weibel einige Gespräche. Falls diejenigen nochmals ein Ohr brauchen oder Punkte haben, die sie Ansprechen wollen, zögert nicht mich zu Kontaktieren. Bin für euch da :)

  • Entschuldigt das Intermezzo, wollte hier nur kurz loswerden, dass ich die Klo-Bretterwand mit Sprüchen sehr sehr toll fand! <3
    Ebenso die Deko im Schillerpitz mit den Bildern und Fahnen :) Vielen Dank an das Team dafür.

    aka Fahnenschlitzerin

    ______

    Stein um Stein

    Edited once, last by Garfield: Verschoben vom Aufbau-Rückmeldungsthread zum allgemeinem Rückmeldungsthread (August 3, 2023 at 10:12 PM).

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    Der Aufbau selbst lief für mich recht gut, dass mein Sonnensegel nicht mehr dicht ist, war leider eine eher bittere Erkenntnis. Ich mochte den Gesangsabend am Sonntag (?) auch sehr, hat mir gut gefallen.

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Man merkte, dass die Rahmenbedingungen neu sind, und wir damit erst wieder zurecht kommen müssen. Daher hats länger gedauert als notwendig, aber jetzt haben wir ja schon wieder eine bessere Vorstellung vom Ganzen.

    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    Mir hat nichts gefehlt. Nicht wirklich Kommunikation, aber irgendwie passts rein: wir sollten wirklich Vorbereitungsarbeiten lang vor dem DF angehen und nicht erst kurz vorher. Aber da sind wir ja dran.

    - Lagerplatz / Zeltplan

    Megagut. Ich will den nie wieder hergeben.

    - Liedgut/Gesang

    Fand ich ok von der Menge. Der Kinderschreck sollte aber nur mehr abends ausgepackt werden, da stimme ich Armin zu.

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Ich fands lustig, wie kopflos manche Stabsmitglieder waren, bevor Isa eintraf. Danach ging alles die gewohnten geordneten Wege. :D

    Im Spiel dann ein sehr eingespieltes Team, das sich sehr gut um den Haufen gekümmert hat. An der Stelle noch einmal ein großes Danke an alle Stabsmitglieder und ein besonderer Dank an Ignatz für seine 4 Jahre als Obrist!

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Ich hatte zu keinem Zeitpunkt Sorge, dass das schiefgehen könnte. Höchstens der Zuber hat mir ein klein bisschen Angst gemacht, aber das haben sie sehr bewusst und geschickt geplant. :)

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Passte für mich perfekt.

    - Musterung

    Ich mag die 3 Reihen, ich stell mich immer in die kürzeste.

    - Medizinische Musterung

    Sehr doof, dass ausgerechnet bei der medizinischen Musterung ein Unfall passieren musste, der den Ilja fast alle Einsätze gekostet hat. MASH war sonst eher langsam heuer, lag an dem einen Nadelöhr vor der psychologischen Musterung.

    Was ich außerdem sehr misslich fand, war die vertane Möglichkeit in anderen Lagern zu mustern. Ich wollte unbedingt bei allen Drills dabei sein und hatte daher ein bisschen Zeitnot. Nun fanden aber die Lageransprachen in Weiß und Silber genau zu dem Zeitpunkt statt, an dem ich mustern gehen wollte dort. Ich hab das Problem mit der silbernen Musternden, Graziella, besprochen und wir sind mal so verblieben, dass wir eine Lösung suchen. Vielleicht kommt sie einfach zu uns ins Lager, die Lageransprache ist für sie normalerweise nicht wichtig.

    - Drill? Manöver?

    Sehr viel Spaß beim Sonderabkommen der Tarantella mit dem MASH, sehr gutes Manöver mit Kupfer noch danach. Das war wirklich top. Die Drills am Mittwoch empfand ich auch als gut, mit dem ein oder anderen Aha Erlebnis beim Rottmeisterdrill. Mit Anfänger-, Rottmeister- und großem Drill war ich zufrieden gestellt am Mittwoch bezüglich der Menge, an den Folgetagen wars dann durch Wetter und Auftragslage nicht mehr möglich.

    Vielleicht am Mittwoch noch ein bisschen mehr parallel arbeiten, mehr Angebot für Nicht-Rottmeister schaffen?

    - Schlachten/Kämpfe

    Wie schon viele gesagt haben, wirklich gut. Wenig Arbeit für die Plänkelrotten, wobei da die Belagerung gegen Weiß herausstach. Das war sehr schön.

    Und ich habe es genossen, wieder gegen die Orks Krieg zu führen! Das hat voriges Jahr schon irgendwo gefehlt.

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Während des Kulturabends hatte ich mein eigenes inter-kulturelles Programm am Schlagbaum, mit ein paar Nachtgoblins und einem aufgedrehten Snagga, daher nur nebenbei mitgekriegt. Fand ich gut, was ich mitbekam, aber unbedingt wieder Bänke zum Sitzen vor dem Pitz. So wars zu stark abgeschottet.

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Ich habe vor Ort nur Positives vernommen.

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Ich fands gut so, das Rad der Willkür hat mir gefallen, auch wenn ichs selbst nicht verwendet hab (am Samstag vormittag kommen fast nur noch Leute, die einen konkreten Auftrag in unserem Lager haben - wie Angebote übergeben etc.)

    - Steckenkrieg

    Wir haben ziemlich viel herumgepfuscht, geredet und probiert, hatten dauernd Angst davor, an zu vielen Stellen rumzudrehen und haben hintenraus dann auch noch vergessen, die rote Sicherheitslanze zu informieren, dass das Spiel losgeht. Mehr Vorbereitung das nächste Mal, dann improvisieren wir weniger. :D

    Die Geschichte um die Flüstertüte war sehr nett für mich, hätte nicht gedacht, dass ausgerechnet das Ding Spiel für mich generiert.

    Das Spiel selber fand ich supergut. Das Miteinander am Platz war sehr angenehm, da konnte man dann auch mal nach Herzenslust Spieler anschreien oder beleidigen, es war einfach gechillt.


    Danke nochmal an Jörg, es hat wirklich viel Spaß gemacht, das Ding mit dir durchzuziehen!

    - Aufträge?

    Fand ich gut. Der Exerzierauftrag war der, der mich am meisten Nerven gekostet hat, aber das lag an den Rahmenbedingungen. Jetzt weiß man, wie das laufen kann, jetzt bereitet man sich anders darauf vor.

    - Schlagbaumwachen - Verteilung?

    Hat für mich gepasst.

    - Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?

    Hübscher machen, sonst aber top. Aber der Ofen wurde nicht anständig heiß, da müssen wir ran!

    - .... weiteres?

    Da ich mir oft denke, wie überraschend viel Spiel und vor allem auch Konfliktspiel abkriege, sollte mich das nicht mehr überraschen. War wirklich toll, wie ich abwechselnd von diversen Personen in diverse Schwierigkeiten gezogen wurde. Die Familie Dreyschuß ist da natürlich ganz vorn mit dabei :D
    Sehr schön dann auch das Gespräch mit Stoffel, als wir realisiert haben, dass wir die Rollen getauscht haben über die Jahre.

  • - Aufbau / Abbau.

    War beim Aufbau nur ab Sonntag Mittag dabei, hatte dabei aber ein sehr gutes Gefühl. Dass mir die Motivation auch nach den Sturmböen nicht flöten ging, schreibe ich dem ganzen Lager zu... War echt geile Stimmung und ziemlich gut koordiniert.

    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?

    Keine Kritik, weil wir ziemlich schnell waren im Aufbau, stand ich manchmal einfach herum, aber sobald es was zu tun gab wurde ich eingeteilt. (Gibt auch die Möglichkeit für Motivationsmusik)

    - Lagerplatz / Zeltplan

    Geiler Platz, der Tümpel ist mir dieses Jahr fast nicht aufgefallen und wie schon viele erwähnt haben, war der Mittelstreifen ziemlich gross. In Kombination mit unserer Lage, dem durstigen Dolch und dem Blauen, hatte ich einige lustige Begegnungen auf der nächtlichen Wiese. Besoffene Blaue die zurück ins Lager torkeln liefern überraschend viel Spielangebot.

    - Liedgut/Gesang

    Ich glaube ich habe vergangenes Jahr mehr gesungen, aber auch dieses Jahr war es echt toll. Ich geniesse vorallem die Singenden Leichenteppiche vor der Biergartenwand. Ich glaube dadurch wirkt unser Lager auch unbedrohlicher.

    Wie bereits angedeutet, fragt mich tagsüber bitte nicht mehr nach dem Kinderschreck... Abends im Pitz wird der ab jetzt gesungen (Ausserdem kann ich auch noch andere Lieder spielen)

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Tippeti-top, wurde einmal vom Fähdrich und Fitje angeklagt wegen Verschändelung des Orkbanners. Das war meine grösste Interaktion mit dem Stab und wenn ich dort nicht soviel um die Ohren gehabt hätte, hätte ich das eigentlich gerne weiterverfolgt und wäre vor Gericht gezogen.

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Schwenk Links? Oder doch rechts? Wurde einige Male verwechselt und das durchführen dieser beider Befehle lief, glaube ich, auch schon besser. Die Weibel waren allerdings gut und ich hatte in den Schlachten das Gefühl, in guten Händen zu sein. (Die Szene in der Endschlacht als uns der silberne Heerführer angeschrien hat vorzurücken und kein Knecht sich auch nur bewegt hat war herrlich. DAS ist Weibel-Treue)

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    War gut. Ich habe zwei Tage lang rumgeweint wie arm ich doch sei, holte mir aber nie meinen Sold ab. Tja...

    - Musterung / Medizinische Musterung

    Ich war im Altersheim bei der Musterung. Das war wie alle Interaktionen mit denen ziemlich witzig. Bei der Musterung war ich in der dritten Reihe, als einer der Letzten. Die waren alle sehr nett zu mir, was mich überrascht hat. Ich muss ja ein echt toller Knecht sein

    - Schlachten/Kämpfe

    Die besten Schlachten die ich je an einem Drachenfest erleben durfte. Stahlwaden sind mir sehr wenige aufgefallen und in der Entschlacht habe ich so lange wie noch nie überlebt. Zielen können die meisten Bogenschützen immer noch nicht, aber mehr Pfeile in die Beine als ins Gesicht kassiert. Schildwälle sind immer noch schwierig zu überwinden, aber ich mag diese Schere, Stein, Papier-Konzept auf dem Feld. Wir wurden einige Male sehr gut eingesetzt und konnten brillieren. (Gegen grün und gegen Gold). Habe mitgekriegt, dass einige das Manöver: 'Links um, Wehr zum Angriff, Sterben' doof fanden, ich fand das ziemlich knechtig.

    Zweikämpfe und kleinere Gemetztel hatte ich diese Jahr nicht viele. Vieleicht wurde ich weiser, aber ich habe tatsächlich nicht so viel Streit mit Orks angefangen.

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten? & Schlagbaumbewachung

    Da ich in den verschiedenen Lagern ziemlich herumgekommen bin, habe ich mich mal ein bischen umgehört. Ich wurde als Musiker in einige Lager eingeladen, wo die Leute behaupteten, noch nie mit Knechten interagiert zu haben. Wir würden einschüchternd und abweisend wirken, auch das sexualisierte Spiel kam dabei auf. Ein Gespräch wurde sogar OT-ziemlich hitztig, als ich erähnte, dass wir schon Beschwerden erhalten hätten, wir seien zu nett. Meiner Meinung nach, ist unser Spiel und das Pöbeln am Schlagbaum in den letzten Jahren ziemlich Spielerfreundlich. Ich gehe davon aus, dass einige (vor allem Spielerinnen) vor einigen Jahren mal eine schlechte Erfahrung gemacht haben und das LKL seither meiden. Man kann ja keinen zwingen zu uns zu kommen und ich glaube die, die bei uns waren, hatten eine gute Zeit.

    - Steckenkrieg

    Nicht gross mitverfolgt dieses Jahr, Fuss wieder Futsch... Noch ein Jahr und dann haben wir den Stern

    - Aufträge?

    Abgesehen von Schlachten war ich nicht bei sehr vielen Aufträgen dabei. IT findet mein Charakter Nieten-Aufträge natürlich geil (Man zieht vor ein Tor oder zu den Zwergen und dann ist dort nix...), OT war ich ziemlich angepisst, weil man sich ja für einen Einsatz bereithält mit der Aussicht auf ein bischen Spiel. Ich mach das Zeug ja nicht wirklich nur um am Ende eine Handvoll Kupfer zu erhalten. Dann sind schnell mal zwei Stunden weg in denen ich mich Gerüstet habe und rumgestanden bin. Natürlich ist davon viel nicht vorhersehbar, aber das war ein kleiner Frust-Fleck in meinen Augen. (Da kann man wahrscheinlich auch nicht viel gegen machen)

    - Schlagbaumwachen - Verteilung?
    Einteilung war gut, habe leider während meiner Schlagbaumwache eine kleine DF-Auszeit gebraucht... Aber sonst stand ich ganz gerne da rum

  • Etwas spät, aber der alte Mann möchte auch noch seinen Senf dazu geben.

    Grundsätzlich: Ich war das allererste mal an einem LARP, hatte eigentlich keine grosse Vorstellung was mich erwartet und war sehr positiv überrascht!

    Klar gabs auch mal Momente da ich dachte: "Scheisse, ich geh Heim, das ist nichts für mich/nicht meine Welt", aber man lebt sich in die Situation ein und findet sich im ganzen.

    - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    Alles tiptop! Wettervorhersage war genial! Anfangs dachte ich noch: öhm, was soll der Mist, aber nach 1 Std wusste ich den Service zu schätzen!

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Auch ok. Leider musste ich relativ früh weg, da am Montag Islandurlaub angesagt war.

    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    ok

    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?

    (Anmerkung, Ihr habt saumässig viele Abkürzungen die für Anfänger zT extrem verwirrend ober unverständlich sind... zB: LBK/LPK ;) manchmal dürfte man locker auch mal das ganze Wort gebrauchen anstatt den Abkürzungen ;) )

    - Lagerplatz / Zeltplan

    tiptop. WC top, auch Sauberkeit! War echt überrascht wie oft die geputzt wurden. Das selbe bei den Duschen, war echt überrascht!

    Das knallen der WC-Türen nachts war dagegen nicht so toll. Eventuell die WC mit Bauholz in die Waagrechte bringen (macht man auf ner Baustelle auch), ist kein Problem und hätte den Vorteil dass beim Pissior nicht jeder zweite danebentrifft weil er duch Schräglage und/oder Alkpegel nach hinten kippt =O . Könnte ich eventuell das nächste mal beim Aufbau übernehmen.

    - Liedgut/Gesang

    Mir hat etwas das singen während dem marschieren zu den Schlachten gefehlt. So ein Harst Landsknechte den singend/brüllend ins Feld geht ist noch eindrücklicher denke ich.

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Hatte kaum Kontakt, aber was ich toll fand war dass Ottmar uns Neulinge genommen hat und wirklich vieles sehr gut erklärt hat (auch zT die Abkürzungen)

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    TOP!!!

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Passt

    - Musterung

    passt auch :)

    - Medizinische Musterung

    Boldsche Musterung hat Spass gemacht, das nachmustern auch :)

    - Drill? Manöver?

    Dürfte etwas mehr sein, gerade für militärische Neulinge, aber auch für alle andern.

    Wie kämpft man in einer Schlacht, was gibt es da zu beachten e.t.c. könnte man gerne einfliessen lassen, ist für Neulinge ebenfalls nicht ganz einfach.

    - Schlachten/Kämpfe

    SUPER! Endschlacht, Übung gegen Kupfer, Torstürmung gegen Grün, Orks u.s.w!

    Raus aus dem Zuben, heimkommen, Helm auf! Vorwärts marsch... links um-Angriff, tod... genial!!

    Nervig: Stechen mit Hellebarde verboten, aber nen Pfeil aus 4-5 Metern direkt in die Fresse soll ok sein... (war so n Moment bei dem ich dachte: Scheisse ich geh heim!) Habs mir anders überlegt und um so mehr draufgehaun bei der nächsten Schlacht.

    Schildwälle: Scheunentor grosse Schilde, bei denen du nur noch den Kopf siehst sind Kacke <X hätte da eine Lösung die mir bei nem Gegenangriff unserer Feinde gezeigt wurde, die aber ne kurze Übung bräuchte und natürlich das Einverständnis der Feldweibel....

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Kulturabend war ne grosse Überraschung für mich, war echt genial!!

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Weiss ich nicht, da ich kaum Kontakt nach aussen hatte.

    Von mir aus: Bisschen mehr Provokation dürfte sein, wir sind Landsknechte keine Betschwestern. Wers nicht verträgt soll die Ohren/Augen zu machen. Kinder sollen geschützt werden, Liederstrophen nicht gesungen u.s.w. Wenn ich dann auf das Handy des Kindes der reklamierenden Person schau, würde man Dinge entdecken die uns rot anlaufen lassen! Ich habe Leute in "Kleidern" gesehen die definitiv in ein Sado/Maso-Studio gehören, aber so sind Menschen nun mal... und Landsknechte sind auch wie sie sind ;)

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Wachen waren gut. Werde wohl das nächste mal mehr am Schlagbaum sein und schaun was draussen so läuft.

    - Steckenkrieg

    Hat Spass gemacht

    - Aufträge?

    Schwirig, da wir ja nehmen müssen was angeboten wird. Dürfte mehr sein von mir aus, auch mehr Schlachten.

    - Schlagbaumwachen - Verteilung?

    gut

    - Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?

    Beil um das Holz zu zerkleinern hat gefehlt. Bauholz eignet sich toll als zerkleinertes Anfeuerholz. leider wurde dieses komplett verbraten beim Aufbau und später musste man mit den ungünstigen Scheiten auskommen (welche zwar ne tolle Glut geben, aber zum anfeuern völliger Mist sind.

    Schlussentlich:

    Mir hat es als komplettem Anfänger (Mittelatermärkte und Lager kenn ich seit längerem (ca 2012) ) richtig Spass gemacht. Tolles Lager, tolle Leute, gute Organisation. Weiter so :) :) :)

    Edited 2 times, last by Otto65 (August 12, 2023 at 10:15 AM).

  • - Aufbau. Was, wer, wie. Was fehlt? Was braucht man? Was war unnötig oder unbrauchbar?

    Im vergleich zum letzten Jahr hatte ich das Gefühl, dass der gesammte Aufbau viel schneller ging und das alles reibungslos ablief. Ich fühlte mich gut beschäftigt und die LBKs haben den ganzen Bums gut koordiniert. Ich fand es sehr Hilfreich, dass bei jedem Projekt ein "Profi" war (z.B. Hubert beim Biergarten) um die Helfer anzuleiten

    Das sich beim Bau von neuen Dingen erstmal Zurückhaltung galt fand ich gut. Wenn nicht bekannt ist wieviel Lagerplatz zur Verfügung steht ist es Quatsch neuen Kram zu bauen. Allerdings denke ich, dass Koch- und Spühlstelle ein Update brauch.

    - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Nichts zu bemängeln

    - Kommunikation im Vorfeld, was fehlte? Was war gut?

    Ich fühlte mich insgesamt wegen allem gut Informiert. Das liegt sicher daran, dass ich in der Zeit vor der Con relativ aktiv im Discord mit dabei war.

    - LBK/LPK Team, wie lief es, welche Kritik gibt es?

    Alles picobello. Ich wüsste jetzt nicht was ich kritisieren könnte

    - Lagerplatz / Zeltplan

    Ich liebe den Platz. Es ist ein wunderschönes Lager. Die Idee bei Regenwetter einen Holzweg zu bauen war gut und auch notwendig. Schön das wir nun mehr Platz haben aber die Brandschneiße im Lager fand ich optisch ein bisschen daneben. Aber nur minimal.

    - Liedgut/Gesang

    Ich singe gerne und laut. Im Feld hätte ich mir insgesamt mehr Gesang gewünscht. Die Idee allen als Hausaufgabe 3-4 Lieder aufzugeben finde ich sinnvoll. Wir sind so ein schöner Haufen und wenn dieser wunderschöne Haufen auch noch wunderschöne Lieder im Feld singt dann steigert das den Eindruck nochmal um mindestens 200%.

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Ich fühlte mich gut verwaltet.

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Danke Sauschneider für deine Gedult mit den Knechten

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Passt. Ich fühlte mich immer gut besoldet. Allerdings war der Stolzebeck mein Rottmeister. Bei dem gibt es immer ordentlich Bonuszahlungen.

    - Musterung

    Mir gefällt das 3 Reihen System. Weiter so.

    - Medizinische Musterung

    Wir hatten uns bei irgendwelchen Feldscherern in irgendeinem Lager mustern lassen. Das hat schönes Spiel generiert und die hatten sichtlich Spaß an uns. Ich werde das in Zukunft so beibehalten. Die Vordrucke für die medizinische Musterung waren schon alle vergriffen deshalb musste ich improvisieren. Das hat ebenfalls etwas Spiel generiert.

    - Drill? Manöver?

    Wir lieben den Drill.

    - Schlachten/Kämpfe

    Dieses Jahr haben mir die Großschlachten tatsächlich mehr Spaß gemacht. Letztes Jahr hat mir der Weg zu den Kämpfen freude bereitet und als es zur Sache ging hab ich mich schnell tothauen lassen um wieder gehen zu können. Diesmal wirkte das alles viel runder und befriedigender. Die Belageung der Orks war großartig und hier und da hatte ich schöne Momente.

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    So viel Kultur. Zauberhaft. Ich konnte jeden Tag an mindestens einer Veranstaltung teilnehmen und die waren alle großartig. Die Knechtetagestätte hat viel Spaß gemacht. Tatsächlich ist sehe ich zwischen dem besoffenen Knecht und einem 3-Jährigen sehr viele Parallen. Kommendes Jahr stehen dann Entwicklungsgespräche mit den Rottmeistern an.

    - Aussenwirkung? Wie wirken wir auf andere Lager, Spieler oder Passanten?

    Wenn wir im Geviert unterwegs waren haben viele mit großen Augen gestaunt und wir wurden ständig fotografiert. Es gab auch viele positive Zurufe. In der Regel wird mir vermittelt als Landsknecht überall willkommen zu sein. (Solange wir uns nicht als Piraten verkleiden. Die Seeleute im Durstigen dolch haben uns gehasst). Ich denke, dass wir IT und OT einen guten Ruf genießen.

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Am Schlagbaum wird viel Spiel generiert. Ich hatte das Gefühl, dass die Schlagbaumwache immer angemessen gehandelt hat. Die Leute kammen in der Regel schon rein wurden aber auch entsprechend schikaniert. So soll es sein.

    - Steckenkrieg

    Wir lieben den Sport. Als Zuschauer war es wunderbar. Viel besser als das Jahr zuvor. Das Spiel war spannend und die Hoolgens haben einen tollen Hintergrund abgegeben. Wenzels Kommentare haben alles nochmal schön abgerundet.

    "Wir weisen darauf hin, dass das Abbrennen von Pyrotechnik i Familienbereich nicht gestattet ist"

    - Aufträge?

    Die paar Aufträge die ich hatte haben mir Spaß gemacht.

    - Schlagbaumwachen - Verteilung?

    Da kann ich nicht viel zu sagen. Ich hatte eine Schicht und die war in Ordnung. Das "Glücksrad" war sehr gut.

    - Gemeinsame Feuerstelle und Ofen?

    Ich finde es schön, dass es eine gemeinsame Kochstelle gibt. Evetuell könnte man die weiter ausbauen. Mehr Arbeitsfläche und ein Sonnensegel drüber. Vielen Dank an die Ofenbauer. Leider hat der Ofen nicht so ganz Funktioniert wie ich es gehofft habe. Irgenwie hat der nicht die notwendige Hitze aufbauen können. Wir können im kommenden Jahr vieleicht mal eine Version ohne Schornstein ausprobieren. Ich suche da mal was raus.

    - .... weiteres?

    Mir ist es eine große Freude mit euch allen dieses seltsame Hobby auszuleben und ich fühle mich im LKL sehr zuhause. <3 <3 <3

  • - Abbau. Organisation? Informationen dazu?

    Joa, mit dem runtertragen war Kot, aber was will man machen.

    - Lagerplatz / Zeltplan

    Ich liebe den Platz neben dem Pitz und werde ihn freiwillig nie wieder räumen.

    - Liedgut/Gesang

    Weniger als das Jahr davor, aber vollständig okay.

    - Stab / Verwaltung von Oben im Spiel

    Nicht viel von mitbekommen, aber was war, war top.

    - Neuer Feldweibel und sein Weibel?

    Richter und Sauschneider haben das super gemacht.

    - Sold? (Soldschlüssel, Organisation der Verteilung, genug, zuwenig, passt?)

    Passt! Für die lächerlich hohen Preise außerhalb des LKL kann im LKL keiner was.

    - Musterung

    Passt!

    - Medizinische Musterung

    Als einer der Blue Marrone Starspieler ging das bei Laslo ganz einfach und gut.

    - Drill? Manöver?

    Nicht meins, aber sah schneidig aus.

    - Schlachten/Kämpfe

    Viel besser als die letzten Jahre.

    - "Zivile" Veranstaltungen/Aktionen (Kulturabend, Markttag, Prozesse)?

    Aus der internen Perspektive haben mir die 3 Abende in deren Planung ich involviert war (Dienstag, Mittwoch, Kulgurabend) gut gefallen. Nichts schlimmes passiert, gute Laune, alles gut.

    Für die anderen Abend möchte ich noch einmal den Bögis für den Samstag und Schwannek und Siggi für den Freitag danken. Ebenso kann ich den ganzen Pitzhelfern und Schnapsspendern nicht genug danken, denn nur so ging es mit der Bowle und der Theke so angenehm.

    Mein speziellster dank geht aber an Arndt, die Knechttagesstätte war grandios. Gerne mehr davon und wir brauchen mehr Anlässe für "Kakao".

    - Schlagbaumbewachung - sind wir offen genug für Andere, oder sind wir unzugänglich?

    Dieses Jahr war konsequenter. Ich würde mich aber nächstes Jahr über ein beleuchtetes abendliches Werbeschild für den Pitz freuen.

    - Steckenkrieg

    Schneller und dadurch spaßiger. Ich fand das vorher feststehende Ergebnis für das Spiel sehr angenehm. Man konnte sich häufiger auf den Boden werfen lassen. Ich wurde daher auch das erste mal von einem Fähnrichen gepinnt und auch befreit.

    Einziger Wermutstropfen, ich schaffte es auch dieses Jahr nicht die Mannschaft zu wechseln, würde aber echt gerne mal die andere Perspektive erleben.

    - Aufträge?

    Nur 1-2 pro Tag mitgemacht, das reicht mir persönlich aber auch.

    -Fazit:

    Auch nach so vielen Jahren freue ich mich nach jedem Jahr immer wieder aufs nächste Jahr. :thumbup:

    Alexey Kapalopovicz (RIP)<br />Juri Manzielsky <br />Banner2.jpg